Sport

Verrückte Fussball-Welt! Diese 7 Zahlen werden dich bestimmt beeindrucken

13.08.17, 07:28

39 Sekunden

So alt ist die Saison von Tomas Kalas, als er unter die Dusche geschickt wird. Der Verteidiger des englischen Zweitligisten Fulham sieht tatsächlich schon in der ersten Spielminute die Rote Karte:

Video: streamable

Fulham muss also die ganze Partie gegen Reading mit einem Mann weniger bestreiten. Die Londoner holen ein 1:1.

3 Wechsel in den ersten 24 Minuten

In Nantes hat der Teamarzt gleich zu Saisonbeginn gegen Olympique Marseille alle Hände voll zu tun.

Nantes-Trainer Claudio Ranieri hat sein Wechselkontingent also schon ungewöhnlich früh ausgeschöpft. Der einzige Treffer des Spiels fällt dafür erst spät, Lucas Ocampos schiesst Marseille in der 88. Minuten zum Sieg:

Video: streamable

124 Pflichtspieltore

Kein anderer ausländischer Spieler hat mehr Tore für Borussia Dortmund erzielt als Stéphane Chapuisat – bis heute. Nun wurde der Schweizer von Pierre-Emerick Aubameyang überholt. Der Gabuner schiesst beim 4:0-Sieg des BVB im DFB-Pokal gegen den Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen seine Tore Nummer 122, 123 und 124 im Dress der Borussia. «Chappi» brachte es zwischen 1991 und 1999 auf 123 Treffer.

Aubameyangs BVB-Tor Nummer 124. Video: streamable

21 Gegentreffer

Zum ersten Mal in der Geschichte des Schweizer Cups tritt mit der US Montfaucon ein Fünftligist in der 1. Hauptrunde an. Und es wird ein Auftritt für die Geschichtsbücher, denn Neuchâtel Xamax kennt keine Gnade mit den Feierabendfussballern. Der Favorit schiesst Tor um Tor und stellt mit seinem 21:0-Sieg eine neue Rekordmarke auf.

Montfaucon hatte sich über die Fairplay-Wertung für den Cup qualifiziert.

123. Minute

411 Zuschauer sind in Bassersdorf dabei, als der 2.-Ligist gegen den eine Klasse höher spielenden Tessiner Klub AC Taverne spielt. Die Zürcher Unterländer sind schon fast aus dem Cup ausgeschieden, als Mittelfeldspieler Marc Tinner in der 92. Minute das 1:1 schiesst und damit eine Verlängerung nötig macht. Als schon alles mit dem Penaltyschiessen rechnet, schiesst den FC Bassersdorf noch einmal ein ultraspätes Tor: Severino Zambelli bucht in der 123. Minute das umjubelte 2:1.

47 Jahre

Wir schreiben den 18. August 1970, als Huddersfield Town zum letzten Mal auf Platz 1 der höchsten englischen Liga übernachtet. Diese heisst seit 25 Jahren Premier League und Huddersfield Town feiert als Aufsteiger einen glorreichen Saisoneinstand. Die «Terrier» gewinnen bei Crystal Palace mit 3:0.

4869 Tage

So lange müssen die Fans des FC Everton warten, bis Wayne Rooney wieder für ihren Klub trifft. 2004 hatte er seinen Jugendklub verlassen, 13 Jahre lang für Manchester United gespielt, und nun bei seiner Rückkehr in den Goodison Park erzielt er gleich das einzige Tor beim 1:0-Sieg über Stoke City. «Einstand nach Mass», nennt das der Fachmann.

Video: streamable

Rooney hat damit bei 300 Premier-League-Toren seinen Fuss im Spiel gehabt: 199 hat er selber erzielt, zu 101 gab er den Assist. Die nächste Marke, 200 Treffer, wird er bestimmt bald knacken.

Video: watson

Die magische Zahl

Das könnte dich auch interessieren:

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Zugegeben, als Aargauerin bin ich etwas vorbelastet. Trotzdem gibt es handfeste Argumente, warum ab Freitag in Baden während zehn Tagen die Hölle los ist, wie es Zürich noch selten gesehen hat. 

Steht am Wochenende das Züri Fäscht an, flüchtet halb Zürich in die Kurzferien. Und wer zuhause bleibt, beschwert sich über Lärm und Abfall. Anders in Baden: Seit gefühlten fünf Jahren freuen wir uns auf das grosse Fest und statt zu verreisen, bauen wir unsere Wohnzimmer kurzerhand in ein …

Artikel lesen