Sport

Eines der unförmigen Fussballfelder in Bangkok. bild: pinterest.com/WebUrbanist

Geniales Projekt: Bangkok macht aus verdreckten Hinterhöfen asymmetrische Fussballfelder

In Thailands Hauptstadt Bangkok ist Platz ein rares Gut. Dennoch darf sich die Jugend der Stadt über wunderschöne Fussballplätze freuen: Aus Müllhalden werden asymmetrische Spielfelder.

01.10.16, 10:48 01.10.16, 14:49

Fussball ist Thailands Sportart Nummer 1. Doch in der Millionenmetropole ist der Platz für reguläre Fussballfelder oft nicht gegeben. Um der Jugend einen grossen Dienst zu erweisen, hat sich AP Thailand diesem Problem angenommen und gemäss dem Blog «Web Urbanist» ein löbliches Projekt ins Leben gerufen.

Das Projektvideo

Video: YouTube/Thanasorn Janekankit

Der Plan ist es, in der Stadt Brachen auszumachen und diese in Fussballfelder zu verwandeln. Nach Klärung der Besitzverhältnisse werden diese von Unrat befreit, falls nötig geebnet und dann zu optisch ansehnlichen Bolzplätzen gemacht. 

Vorher/nachher

bilder: pinterest.com/weburbanist

Dabei spielt es keine Rolle, dass die Felder nicht die regulären Ausmasse haben – und rechteckig müssen sie erst recht nicht sein. Die Designer finden für alle noch so speziellen geometrischen Gegebenheiten einen Weg, um ein für beide Mannschaften faires Spielfeld zu schaffen. Die jungen Kicker danken es ihnen von Herzen. (drd)

Egal wieviele Ecken die Fussballfelder haben: Hauptsache sie sind bespielbar.

Fussball in Bangkok: Der lesenswerte Beitrag von unserem Weltenbummler Thomas Schlittler

Per Autostopp um die Welt – Woche 43: Fussball in Bangkok

Das könnte dich auch interessieren:

«Kä Luscht»: Kandidat für Sicherheitsberater-Posten sagt Trump ab

Foraus will das Tinder der Aussenpolitik werden

Dämonen in deinem Bett – Willkommen im lebendigsten aller Albträume, der Schlafparalyse

Die Erfolgsstory von Beat Feuz: Wie aus dem Pummelchen ein Weltmeister wurde

Ski-WM: Wendy Holdener gewinnt Silber im Slalom

«Stalkscan» – dieses Online-Tool bringt Facebook-User ins Schwitzen

Ein Anabolika-Konsument erzählt, wie er früher Blut pisste

Facebook lässt dich bald selber filtern, ob du Gewalt oder nackte Haut sehen willst

Diese 23 Bilder sind derart perfekt, du wirst fast ein bisschen *räusper* spitz

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5 Kommentare anzeigen
5
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • PabloEscobar 01.10.2016 16:11
    Highlight Solche Projekte braucht es überall. Wetten, dass damit auch Kriminalität abnehmen wird?
    53 1 Melden
    600
  • Bengler 01.10.2016 12:43
    Highlight Als Spieler super! Als Anwohner scheisse! Wie das wohl durch kam?
    8 122 Melden
    • Donald 01.10.2016 13:01
      Highlight Sicher mühsam einen Platz anstelle einer Müllhalde vor dem Haus zu haben...
      179 2 Melden
    600
  • Eifachöpper 01.10.2016 11:13
    Highlight Genail!
    103 2 Melden
    • Taebneged 01.10.2016 16:34
      Highlight Wirklich genial!
      32 1 Melden
    600

GC nach nächster Pleite im freien Fall – FCB dreht verrücktes Spiel

– Der Rückkehrer bei GC, Munas Dabbur, läuft bei den Hoppers direkt als Captain auf. Die Zürcher nehmen dann zu Beginn des Spiels auch das Zepter in die Hand – es scheint ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein. Doch mit einem schönen Angriff und dem tollen Pass von Grégory Karlen auf Geoffrey Bia ist die Hoppers-Defenisve nach knapp einer halben Stunde ausgespielt – Bia netzt locker zur Führung ein. Danach ist bis zur Pause nicht mehr viel los im Letzigrund.

– Zu Beginn der zweiten 45 …

Artikel lesen