Sport

Ex-Nati-Spieler Adam Johnson wegen Sex mit Schülerin für sechs Jahre in den Knast 

24.03.16, 14:59 24.03.16, 15:17

Der ehemalige englische Nationalspieler Adam Johnson muss für sechs Jahre hinter Gitter. Im Januar 2015 verging sich der 28-Jährige an einer 15-jährigen Schülerin. Johnson ist Vater einer einjährigen Tochter, seine Partnerin Stacey Flounders war nicht im Gerichtssaal.

Bis zum Prozessbeginn dementierte der Fussballer alle Vorwürfe. Dann bekannte er sich schuldig, verneinte jedoch weiterhin, dass es zu mehr als «Küssen» kam, wie der «Guardian» schreibt. Das Gericht gab der Klage des Mädchens jedoch statt. Sie behauptete, er hatte in seinem Range Rover Sex. Das Mädchen litt seither gemäss eigenen Aussagen an Depressionen und Selbstmordgedanken.

Adam Johnson auf dem Weg zum Gericht.
Bild: CRAIG BROUGH/REUTERS

Johnson bestritt zwölf Einsätze für die «Three Lions» und erzielte dabei zwei Tore. Während seiner Karriere lief der Mittelfeldspieler unter anderem für Middlesborough, Leeds, Watford und Manchester City auf. Bis im Februar 2016 war er bei Sunderland unter Vertrag, wo er in dieser Saison 19 Einsätze absolvierte. Der 28-Jährige erzielte dabei zwei Treffer und gab fünf Assists. (fox)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Walter Sahli 24.03.2016 20:09
    Highlight Wie kann man nur so unerträglich dumm sein?
    1 0 Melden
  • droelfmalbumst 24.03.2016 15:29
    Highlight was für ein Vollhorst....
    12 4 Melden

«Erhebliche Verletzungen am Kopf» – Vermummte greifen Vater und Sohn nach FCB-Match an 

Nach dem Fussballspiel des FCB gegen Thun vom Samstagabend haben Vermummte zwei Männer vor dem Stadion St.Jakob-Park angegriffen und verletzt. 

Bei den beiden verletzten Männer handelt es sich um Vater (56) und Sohn (29) aus Berlin. Offenbar stellten Anhänger des FCB fest, dass die beiden aus Berlin stammen, obwohl sich diese nicht als Anhänger des Hertha BSC Berlin zuerkennen gaben. Dies teilt die Polizei in einer Mitteilung mit.

Nach Spielende verliessen die beiden Männer das Stadion. …

Artikel lesen