Sport

Einen Kopf grösser als der Rest: Sind diese drei Milan-Spieler wirklich erst zehn- oder elfjährig? bild: Facebook

Rassismus-Skandal oder Betrug? Pfiffe gegen dunkelhäutige U10-Riesen der AC Milan sorgen für hitzige Diskussionen

Weil sie ihren Gegenspielern körperlich haushoch überlegen sind, werden drei dunkelhäutige Junioren der AC Milan gnadenlos ausgepfiffen. Ein Rassismus-Skandal oder ein Betrug? 

08.04.15, 10:07 08.04.15, 10:46

Ostersonntag, Forte dei Marmi in der Toskana: Beim Universal Cup, einem jährlich ausgetragenen Junioren-Turnier mit 48 Mannschaften aus der ganzen Welt, spielt die U10-Mannschaft der AC Milan gegen die Auswahl von Paris Saint-Germain um den Halbfinal-Einzug.

Die Rossoneri gewinnen überlegen 4:0, doch am Ende wird nicht über Fussball diskutiert. Denn drei dunkelhäutige Spieler von Milan werden fast während der gesamten Partie ausgebuht und ausgepfiffen.

Der Klub reagiert sofort und veröffentlicht: «Wir wollen die Angelegenheit nicht grösser machen, als sie ist, und hoffen, dass es ein Einzelfall ist. Wenn das nicht der Fall ist, dann ist es absolut inakzeptabel.»

Via Twitter schaltet sich auch Mino Raiola, der Berater von Mario Balotelli und Zlatan Ibrahimovic, ein. Die vermeintlichen Rassisten bezeichnet er als «schwach und ignorant». Über unzählige Websites wird die Empörung in die ganze Welt hinausgetragen.

Doch ist die Empörung überhaupt berechtigt? Auf der Facebook-Seite des Turniers wehren sich mehrere Beschuldigte, sie hätten nicht wegen der Hautfarbe der Kinder gepfiffen, sondern wegen ihrer körperlichen Überlegenheit. Das macht die Sache natürlich auch nicht besser – die Verlierer sind auf jeden Fall die Kinder.

Es wird bezweifelt, ob die drei Milan-Spieler gleich alt sind wie die restlichen Spieler. bild: facebook

Einen faden Nachgeschmack hat der Vorfall trotzdem: Die drei dunkelhäutigen Spieler sind fast einen Kopf grösser als ihre Mit- und Gegenspieler, wie 10- und 11-Jährige sehen sie nicht aus. Ein normaler Entwicklungsunterschied? Oder hat die AC Milan bei den Altersangaben der Spieler – im Fussball-Business leider nicht unüblich – etwas getrickst? 

Bei calciomercato.it hält Milan-Präsident Adriano Galliani dagegen: «Alle drei Spieler haben den Jahrgang 2004 und sind in der Lombardei geboren», so der 71-Jährige. Gemäss der Milan-Homepage stammen die drei aus Guinea, der Elfenbeinküste und Äthiopien.

Für die Turnierleitung ist das Thema nach der Galliani-Aussage aber gegessen. Milan gewinnt den Universal Cup schliesslich dank einem 5:3-Sieg nach Penaltyschiessen im Halbfinal gegen Benfica Lissabon und einem 4:0-Finalerfolg gegen Inter. Bester Spieler des Turniers wird keiner der Ausgepfiffenen, sondern Christian Foglio. Ein Junge, der definitiv so aussieht, wie man sich einen Elfjährigen vorstellt.

Milan-Präsident Galliani und das Siegerteam

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • frankyfourfingers 08.04.2015 11:04
    Highlight es ist allgemein bekannt, dass sich insbesondere westafrikaner in der frühen jugend schneller entwickeln als europäer. was soll das theater?
    7 7 Melden
    600
  • Tom Garret 08.04.2015 10:43
    Highlight Ich denke es ist nicht Rassismus sondern dummheit. Wir waren oftmals auch einen Kopf kleiner als unsere Gegner, bei den C-Junioren hat die Gegnermannschaft mal ihren Gegener gesucht weil sie gemeint haben wir seien die D-Junioren :-) Grösse ist aber nicht alles, wir haben uns immer gut geschlagen...
    Dass es bei Afrikanern immer wieder zu (gewolltem oder ungewolltem) Betrug kommt ist aber ebenfalls bekannt. Manchmal ist nicht mal eine Geburtsurkunde vorhanden oder diese ist gefälscht, das ist halt anders als in Eruopa...
    11 2 Melden
    600
  • Zappenduster 08.04.2015 10:39
    Highlight Srsly, Kinder auspfeiffen? Die Talsohle der Armseeligkeit wurde wohl erreicht.




    16 3 Melden
    600

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen