Sport

Primera Division, 12 Runde

La Coruña – Sevilla 2:3 (2:1)
Barcelona – Malaga 0:0
Eibar – Celta Vigo 1:0 (1:0)
Atletico – Real 0:3 (0:1)

Die Festung Estadio Vicente Calderon brachte Atletico heute kein Glück. Bild: EPA/EFE

Dreifacher Ronaldo im «Derbi madrileño» – Barça lässt gegen Malaga Federn

19.11.16, 18:29 20.11.16, 16:34

Das musst du gesehen haben

Das «Derby madrileño» zwischen Atletico und Real wurde von einem Spieler dominiert. Logisch, von Cristiano Ronaldo. Erst sah der Portugiese seinen platzierten Kopfball von einer Wahnsinnsparade von Goalie Jan Oblak pariert.

Video: streamable

In der 23. Minute war Oblak dann aber machtlos, ein CR7-Freistoss wurde von der läppischen Mauer unhaltbar abgefälscht.

Video: streamable

Mit einem Penalty, den natürlich er selbst herausholte, erhöhte Ronaldo auf 2:0 und in der 77. Minute machte er seinen Hattrick perfekt: Bei einem Konter enteilte Gareth Bale, der seinen Teamkollegen mustergültig bediente.

Video: streamable

Atletico hat damit nach sechs Heimspielen gegen Real erstmals wieder verloren und das hat drastische Folgen. Die «Colchoneros» sind für den Moment aus dem Meisterrennen, denn der Rückstand auf den Stadtrivalen, der an der Tabellenspitze steht, beträgt neu neun Punkte.

Malaga wehrte sich im Nou Camp mit allem was es hatte. Manchmal auch jenseits der Legalität, was im Falle von Diego Llorente Konsequenzen hatte: Rot!

Video: streamable

Barcelona war auch ohne Luis Suarez (gesperrt) und Lionel Messi (Übelkeit) überlegen, konnte aber aus der Überzahl keinen Profit schlagen. Zum einen weil der Schiedsrichter mehrere diskutable Entscheide fällte und zum anderem weil sich Malaga-Goalie Idriss Kameni in der heissen Schlussphase mit mehreren Glanzparaden wie dieser auszeichnen konnte.

Video: streamable

Es blieb also beim 0:0, darum ist die beste Offensivaktion leider kein Tor, sondern dieses technische Meisterwerk von Neymar:

Video: streamable

Wie im Clip unschwer zu erkennen, überlegte sich Gegenspieler Roberto Rosales, gar nicht mehr aufzustehen und stattdessen seine Karriere auf der Stelle zu beenden. (drd)

Die Tabelle

bild: srf

Die Telegramme

Atletico Madrid - Real Madrid 0:3 (0:1)
53'741 Zuschauer. - Tore: 23. Ronaldo 0:1. 71. Ronaldo (Foulpenalty) 0:2. 77. Ronaldo 0:3.

FC Barcelona - Malaga 0:0
83'439 Zuschauer. - Bemerkungen: FC Barcelona ohne Messi (krank) und Suarez (gesperrt). 68. Rote Karte gegen Llorente (Malaga). 97. Rote Karte gegen Juan Carlos (Malaga). (sda)

Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Bluetooth 19.11.2016 19:12
    Highlight Wie im Clip unschwer zu erkennen, überlegte sich Gegenspieler Roberto Rosales, gar nicht mehr aufzustehen und stattdessen seine Karriere auf der Stelle zu beenden.
    😂😂😂
    24 2 Melden
    600

Inler nach Wechsel voller Selbstvertrauen: «Ich will in die Nati zurück»

Wenige Stunden nach seiner Unterschrift beim türkischen Spitzenklub Basaksehir FK sagt Gökhan Inler Bemerkenswertes: «Ich will in die Nationalmannschaft zurück, das Team fehlt mir.»

Inlers erste Wortmeldung seit seiner Ausladung aus dem Nationalteam im März vor der EM-Endrunde 2016 kommt überraschend, zeigt aber, dass der 33-jährige Ex-Captain der Schweizer Equipe 20 Monate nach seinem 89. und bisher letzten Länderspiel noch immer Ambitionen auf ein Comeback in der SFV-Auswahl hegt.

Nach dem Gewinn von zwei Meister-Trophäen mit Leicester und Besiktas, aber sehr geringen Einsatzzeiten (336 Minuten in zwei Liga-Jahren) hat der defensive Mittelfeldspieler am Bosporus einen …

Artikel lesen