Sport

Primera Division, 12 Runde

La Coruña – Sevilla 2:3 (2:1)
Barcelona – Malaga 0:0
Eibar – Celta Vigo 1:0 (1:0)
Atletico – Real 0:3 (0:1)

Die Festung Estadio Vicente Calderon brachte Atletico heute kein Glück. Bild: EPA/EFE

Dreifacher Ronaldo im «Derbi madrileño» – Barça lässt gegen Malaga Federn

Publiziert: 19.11.16, 18:29 Aktualisiert: 20.11.16, 16:34

Das musst du gesehen haben

Das «Derby madrileño» zwischen Atletico und Real wurde von einem Spieler dominiert. Logisch, von Cristiano Ronaldo. Erst sah der Portugiese seinen platzierten Kopfball von einer Wahnsinnsparade von Goalie Jan Oblak pariert.

Video: streamable

In der 23. Minute war Oblak dann aber machtlos, ein CR7-Freistoss wurde von der läppischen Mauer unhaltbar abgefälscht.

Video: streamable

Mit einem Penalty, den natürlich er selbst herausholte, erhöhte Ronaldo auf 2:0 und in der 77. Minute machte er seinen Hattrick perfekt: Bei einem Konter enteilte Gareth Bale, der seinen Teamkollegen mustergültig bediente.

Video: streamable

Atletico hat damit nach sechs Heimspielen gegen Real erstmals wieder verloren und das hat drastische Folgen. Die «Colchoneros» sind für den Moment aus dem Meisterrennen, denn der Rückstand auf den Stadtrivalen, der an der Tabellenspitze steht, beträgt neu neun Punkte.

Malaga wehrte sich im Nou Camp mit allem was es hatte. Manchmal auch jenseits der Legalität, was im Falle von Diego Llorente Konsequenzen hatte: Rot!

Video: streamable

Barcelona war auch ohne Luis Suarez (gesperrt) und Lionel Messi (Übelkeit) überlegen, konnte aber aus der Überzahl keinen Profit schlagen. Zum einen weil der Schiedsrichter mehrere diskutable Entscheide fällte und zum anderem weil sich Malaga-Goalie Idriss Kameni in der heissen Schlussphase mit mehreren Glanzparaden wie dieser auszeichnen konnte.

Video: streamable

Es blieb also beim 0:0, darum ist die beste Offensivaktion leider kein Tor, sondern dieses technische Meisterwerk von Neymar:

Video: streamable

Wie im Clip unschwer zu erkennen, überlegte sich Gegenspieler Roberto Rosales, gar nicht mehr aufzustehen und stattdessen seine Karriere auf der Stelle zu beenden. (drd)

Die Tabelle

bild: srf

Die Telegramme

Atletico Madrid - Real Madrid 0:3 (0:1)
53'741 Zuschauer. - Tore: 23. Ronaldo 0:1. 71. Ronaldo (Foulpenalty) 0:2. 77. Ronaldo 0:3.

FC Barcelona - Malaga 0:0
83'439 Zuschauer. - Bemerkungen: FC Barcelona ohne Messi (krank) und Suarez (gesperrt). 68. Rote Karte gegen Llorente (Malaga). 97. Rote Karte gegen Juan Carlos (Malaga). (sda)

Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Bluetooth 19.11.2016 19:12
    Highlight Wie im Clip unschwer zu erkennen, überlegte sich Gegenspieler Roberto Rosales, gar nicht mehr aufzustehen und stattdessen seine Karriere auf der Stelle zu beenden.
    😂😂😂
    24 2 Melden
    600

Gratis dazu: Die Wahrheit

Cristiano Ronaldo und sein grosses Herz – die wahrscheinlich schönste (erfundene) Geschichte, die Sie heute lesen werden

Einige Tage nach dem Triumph von Real Madrid in der Champions League wird die offene Frage geklärt, wem Cristiano Ronaldo sein Trikot geschenkt hat. Es war der Mann, der für CR7 angeblich auf eine eigene grosse Karriere verzichtet hat.

Sekunden nach dem Schlusspfiff des Finals der Champions League eilt Cristiano Ronaldo in Richtung Haupttribüne. Er zieht sein Trikot aus, jeden Zuschauer kribbelt's im Bauch: «Kann ich es auffangen, wenn er es wirft?»

Es kommt nicht dazu. Der Portugiese steuert auf ein Ziel zu, das er längst ausgemacht hat. Er deutet auf einen Fan, signalisiert: Für dich ist das Trikot. Sofort ist der Auserkorene an der Bande, CR7 reicht ihm die rechte Hand und hilft ihm, auf den Platz zu gelangen.

Dort …

Artikel lesen