Sport

Im Hinspiel in Turin erreichte Granit Xhaka mit Mönchengladbach gegen Juventus um Superstar Paul Pogba ein respektables 0:0.
Bild: GIORGIO PEROTTINO/REUTERS

Granit Xhaka spuckt vor dem Duell mit Lichtsteiners Juve grosse Töne: «So wie wir drauf sind, ist das machbar»

Juventus Turin (in Mönchengladbach) sowie Real Madrid und Paris St-Germain (im Direktduell) können schon in der 4. Runde der Champions League die Achtelfinal-Qualifikation schaffen. Sie brauchen dazu jedoch Schützenhilfe von Manchester City bzw. Schachtjor Donezk.

03.11.15, 06:21 03.11.15, 07:21

Vom Serie-A-Mittelfeld direkt in die Champions-League-Achtelfinals: Diesen Schritt kann Juventus Turin in der Gruppe D am Dienstag schaffen, wenn es bei Borussia Mönchengladbach siegt und der FC Sevilla gleichzeitig sein Heimspiel gegen das zweitklassierte Manchester City verliert.

Der frühzeitige Vorstoss in die K.o.-Phase würde den letzte Woche noch schwer angezählten Trainer Max Allegri fürs Erste aus der Schusslinie nehmen. Einen ersten Schritt aus der Krise machten die Turiner schon am vergangenen Samstag mit dem 2:1-Sieg im Derby gegen Torino.

Pure Erleichterung: Juve-Kommentator Zuliano beim Siegtreffer gegen Torino in der 93. Spielminute.
video: streamable

Juventus kann in Mönchengladbach wieder auf den Schweizer Stephan Lichtsteiner zählen. Der Aussenverteidiger stieg nach der Herz-Operation vor einem Monat zwar erst am Sonntag ins Training mit der Mannschaft ein, gehört aber bereits wieder zum Aufgebot des italienischen Meisters.

Lichtsteiner ist bei Juventus zurück im Training. Reicht es sogar zur Rückkehr in der Partie gegen Mönchengladbach?
bild: juventus.com

Fehlen wird jedoch Sami Khedira, der gegen Torino nach wenigen Minuten mit einer Oberschenkelzerrung ausgewechselt wurde. Die Verletzung ist zwar nicht gravierend, ein paar Tage muss der Deutsche gleichwohl pausieren. Im Mittelfeld ruhen die Hoffnungen bei Juventus auf dem Franzosen Paul Pogba, der im Derby die bisher beste Leistung in dieser Saison zeigte und auch erstmals einen Treffer aus dem Spiel heraus erzielte.

Mönchengladbach will zumindest in die Europa League

«So wie wir drauf sind, ist das machbar.»

Granit Xhaka will den Heimsieg gegen Juventus

Während Juventus so schnell wie möglich die Qualifikation für die Achtelfinals sicher stellen will, peilt Mönchengladbach vorderhand «nur» Platz 3 und damit das Überwintern im Europacup an. So hoffen die Deutschen auf mindestens einen Punkt gegen Juventus sowie auf eine Niederlage des FC Sevilla gegen Manchester City.

Dann könnte Gladbach im nächsten Spiel zuhause gegen Sevilla die Spanier überholen. «So wie wir drauf sind, ist das machbar», sagte Granit Xhaka vor dem Duell mit dem letztjährigen Finalisten und nach sechs Bundesliga-Siegen in Folge.

Mit dem Selbstvertrauen von sechs Bundesliga-Siegen in Serie: Xhaka will in der Champions League auch Juventus schlagen.
Bild: Bongarts

Wie viel diese Serie in der Champions League wert ist, wird sich zeigen. Seit Lucien Favre abgetreten ist und André Schubert die erste Mannschaft übernommen hat, hat Borussia nur zwei Spiele nicht gewonnen; es waren die beiden Champions-League-Partien gegen Manchester City (1:2) und Juventus Turin (0:0). Zumindest den Punktgewinn in Turin werten sie bei Gladbach aber als Erfolg: «Wir haben da bewiesen, dass wir mithalten können», so Stürmer Lars Stindl.

Real und PSG kämpfen um Platz 1

Der Sieger des Top-Duells der Gruppe A zwischen Real Madrid und Paris St-Germain ist dann für die Achtelfinals qualifiziert, wenn Schachtjor Donezk gleichzeitig sein Heimspiel gegen Malmö gewinnt. Es ist davon auszugehen, dass am Ende aber ohnehin beide die Qualifikation für die K.o.-Phase schaffen.

Im Hinspiel zwischen Paris St-Germain und Real Madrid gab es ein müdes 0:0.
Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

Im Kampf um den wichtigen 1. Platz ist der PSG nach dem 0:0 im Hinspiel leicht im Vorteil. Wenn die Franzosen in Madrid ein Unentschieden mit einem Tor erreichen, können sie den Gruppensieg in den abschliessenden Spielen bei Schachtjor und gegen Malmö aus eigener Kraft erreichen. Nur wer Erster wird, kann in den Achtelfinals den beiden Top-Favoriten FC Barcelona und Bayern München (sofern diese Platz 1 verteidigen) mit Sicherheit aus dem Weg gehen.

Wolfsburg will Auswärtsschwäche bezwingen

Eine gute Ausgangslage haben Diego Benaglio, Timm Klose und Ricardo Rodriguez mit dem VfL Wolfsburg in der Gruppe B. Ein Erfolg beim PSV Eindhoven würde die Tür zu den Achtelfinals weit aufstossen. Beim folgenden Auswärtsspiel beim ZSKA Moskau würde dem Bundesligisten dann ein Remis reichen, um bei der zweiten Champions-League-Teilnahme erstmals in die Achtelfinals vorzustossen.

Die  Schweizer Benaglio und Klose wollen mit den VfL Wolfsburg in die Champions-League-Achtelfinals. 
Bild: Weber/freshfocus

Damit alles nach dem Wolfsburger Drehbuch verläuft, muss sich das Team von Dieter Hecking aber auswärts steigern. In der Bundesliga gab es in fünf Spielen in der Fremde erst einen Sieg und nur drei Tore. Bloss fünf seiner 21 Punkte hat der VfL auswärts geholt. Nur der VfB Stuttgart und Augsburg haben eine schlechtere Bilanz. Zudem ging in der Champions League das Spiel bei Manchester United verloren. (si/zap)

Das sind die Topstars der 32 Champions-League-Teilnehmer

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Er hat immer Hunger»

Die unglaublichen Zahlen zum unglaublichen Cristiano Ronaldo

Was Cristiano Ronaldo derzeit leistet, ist eigentlich gar nicht fassbar. Der Angreifer hat sich zu einem Tormonster mit unendlichem Appetit entwickelt.

Cristiano Ronaldo ist in der Form seines Lebens. Einmal mehr. Selbst im bedeutungslosen Achtelfinal-Rückspiel gegen Schalke wollte er in Reals B-Elf von Beginn an spielen und traf dabei gleich doppelt. Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti sagt dazu nur: «Ronaldo hat immer Hunger.» 

Tatsächlich jagt der Portugiese einen Rekord nach dem anderen. Er schont sich auch nicht, wenn am Sonntag der Clásico gegen Barcelona (21 Uhr im watson-Liveticker) ansteht und Ronaldo mit seinen Toren für …

Artikel lesen