Sport

Champions League, Gruppenphase, 5. Spieltag

A: Rasgrad – Basel 0:0

A: Arsenal – PSG 2:2 (1:1)

B: Besiktas – Benfica 3:3

B: Napoli – Kiew 0:0

C: Gladbach – ManCity 1:1 (1:1)

C: Celtic – Barcelona 0:2 (0:1)

D: Rostow – Bayern 3:2 (1:1)

D: Atlético – Eindhoven 2:0 (0:0)

Jubelnder Rostow-Spieler: Die kleinen Russen besiegen das grosse Bayern München. Bild: MAXIM SHEMETOV/REUTERS

Atlético und Barcelona mit Gruppensiegen – schwarzer Abend für deutsche Teams

Atlético und Barcelona sichern sich Gruppensiege, Bayern blamiert sich, Arsenal und PSG trennen sich 2:2, Gladbach verpasst Achtelfinals und Besiktas zeigt grandiose Wende: Das war der zweite Teil des fünften Spieltages der Champions-League-Gruppenphase.

Publiziert: 23.11.16, 22:38 Aktualisiert: 24.11.16, 08:49

Das musst du gesehen haben

Gruppe A

Die Pariser erwischen gegen Arsenal den besseren Start und kommen dank Edinson Cavani zum 1:0. Der Stürmer muss die Hereingabe von Blaise Matuidi nur noch in die Maschen schieben.

Das 1:0 von Cavani. Video: streamable

Der Torschütze zum 1:0 könnte – wenn's dumm läuft – kurz vor der Pause vom Platz gestellt werden. Mesut Özil wird im Strafraum von Grzegorz Krychowiak von den Beinen geholt. Bevor Olivier Giroud den Penalty jedoch verwerten kann, verteilt Cavani Aaron Ramsey zuerst noch eine Faust.

Das Foul von Krychowiak, die ungeahndete Tätlichkeit von Cavani und das Tor von Giroud. Video: streamable

Arsenal kommt energischer aus den Katakomben und wird dafür belohnt – dank gütiger Mithilfe der Gäste. Marco Verrati lenkt den Klärungsversuch seines Verteidigers in die eigenen Maschen. 

Slapstick vom Feinsten: Das 2:1 für Arsenal. Video: streamable

Mit einem Sieg stünde der Gruppensieg für Arsenal fest, doch Lucas Moura hat was dagegen: Der PSG-Spieler gleicht zehn Minuten vor Ende der Partie aus. Es ist auch der Moment, in dem Granit Xhaka eingewechselt wird. Am Resultat ändert sich nichts mehr.

Die für die Achtelfinals qualifizierten Teams

Arsenal, Paris Saint-Germain, FC Barcelona, Manchester City, Atletico Madrid, Bayern München, Monaco, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Real Madrid, Leicester City, Juventus Turin. (sda)

Gruppe B

Besiktas Istanbul hält die Champions-League-Träume doch noch am Leben. Die Türken holen trotz 0:3-Rückstand zur Pause gegen Benfica Lissabon einen Punkt.

Dabei sieht es nach 45 Minuten gar nicht danach aus: Gleich drei Treffer müssen die Türken in Halbzeit eins hinnehmen. Besonders hervorheben muss man das 2:0 der Gäste: Semedo haut das Leder aus grosser Distanz unter die Latte. Und beim 3:0 treffen die Portugiesen zuerst per Kopf dreimal die Torumrandung, bevor der Ball den Weg ins Tor findet.

Das Traumtor zum 2:0 für die Gäste durch Nélson Semedo. Video: streamable

Latte, Latte, Pfosten – und das alles per Kopf. Erst der Fuss von Fejsa trifft in das Tor. Video: streamable

Doch Besiktas glaubt an die Wende und verkürzt durch Tosun in der 58. und den in Lissabon geborenen Quaresma in der 82. Minute auf 2:3. Aus Schweizer Sicht erfreulich: Gökhan Inler wird in der 46. Minute eingewechselt. Und siehe da: Vincent Aboubakar erzielt gegen völlig verunsicherte Lissaboner in der 89. Minute das 3:3 – nach einer Rabona-Flanke von Quaresma.

Rabona-Flanke Quaresma, Tor Aboubakar. Video: streamable

In der zweiten Partie der Gruppe B zwischen Napoli und Kiew fallen keine Tore. Punkt.

Gruppe C

Will Borussia Mönchengladbach noch Chancen auf die Achtelfinals haben, muss ein Sieg gegen Manchester City her. Am Anfang sieht's gut aus für die Deutschen: Rafael erzielt in der 23. Minute den Führungstreffer.

Rafael schliesst den Konter zum 1:0 ab. Video: streamable

Doch kurz vor der Pause können die Engländer ausgleichen. Kevin De Bruyne entwischt der Gladbacher Hintermannschaft, passt in die Mitte, wo David Silva zum Einschieben bereit steht. Kurz zuvor verhindert Yann Sommer den Ausgleich noch mit einer sehenswerten Parade.

Silva gleicht kurz vor der Pause aus. Video: streamable

In der 51. Minute machen sich die Borussen das Leben selber schwer. Nach einer unnötigen «Tätlichkeit» sieht Lars Stindl Gelb-Rot. Doch nicht so schlimm: Nur zehn Minuten später holt auch Fernandinho die zweite gelbe Karte ab und darf zu Stindl in die Kabine gehen.

Nach sechs sieglosen Partien in der Bundesliga ist dieses Remis gegen das schwerreiche Star-Ensemble aus England ein womöglich erster Schritt aus der Krise.

Der Zauberfloh schlägt wieder zu. Lionel Messi ist für den einzigen Treffer der ersten Halbzeit im Celtic Park verantwortlich. Der Captain von Barcelona schliesst ein Zuckerpässchen von Kollege Neymar direkt zum 1:0 ab.

Messi zieht in die Lücke, Neymar bedient ihn mustergültig, Messi trifft. Video: streamable

In Halbzeit zwei heisst der Torschütze wieder Messi, doch dieses Mal haut er lediglich einen Penalty in die Mitte des Tores. Den Elfmeter herausgeholt hat Luis Suarez.

Unspektakulär spektakulär: Messi mit einem Schuss in die Mitte. Video: streamable

Gruppe D

Vier Tage nach der 0:1-Niederlage in Dortmund und dem Verlust der Tabellenführung in der Bundesliga kassiert der deutsche Rekordmeister in der am Don gelegenen Stadt im Süden Russlands den nächsten Rückschlag. Für die Münchner, die bereits vor dem Spiel für die Achtelfinals qualifiziert waren, dürfte damit der Gruppensieg ausser Reichweite liegen, reicht Atletico Madrid im Heimspiel gegen den PSV Eindhoven doch ein Punkt, um als Erster der Gruppe D in die K.o.-Phase einzuziehen.

Angefangen hat alles mit einem ungenauen Pass von Douglas Costa und einem viel zu zurückhaltenden Jerome Boateng. Sardar Azmoun sagt Danke und schliesst den Konter mit dem 1:1 ab. Zuvor trifft Costa zum 1:0 für die Bayern.

Costa knallt das Ding zum 1:0 unter die Latte. Video: streamable

Fehler Boateng, Azmoun gleicht noch vor der Pause aus. Video: streamable

Kurz nach der Pause kommt's noch schlimmer für das Team von Carlo Ancelotti. Boateng holt seinen Gegenspieler im Strafraum total ungeschickt von den Beinen. Dmitri Polos verwertet den Elfmeter souverän zur erstmaligen Führung für die Russen.

Das Foul von Boateng und der anschliessende Elfmeter von Dmitri Polos.  Video: streamable

In der 52. Minute, nur drei Minuten nach dem 1:2, gleicht Bernat für die Bayern wieder aus. Doch bringen solche Tore nichts, wenn die Hintermannschaft keine Lust hat, mitzuspielen. Thiago holt Poloz 20 Meter vor dem Tor von den Beinen – Christian Noba nutzt auch diesen Standard und zirkelt die Kugel direkt ins Bayrische Herz.

Christian Noba zirkelt den Freistoss ins Tor. Video: streamable

Für die Bayern war es das dritte sieglose Spiel in Serie und bereits die dritte Niederlage unter Carlo Ancelotti. Letztmals hatten sie 2009 eine Gruppenphase in der Champions League nicht als Sieger beendet. Die Gruppensieger sind in den Achtelfinals gesetzt und treffen dort auf einen Gruppenzweiten.

In der Partie zwischen Atlético Madrid und Eindhoven fallen in den ersten 45 Minuten keine Tore. Erst in der 55. Minute erzielt Kevin Gameiro das 1:0 für das Heimteam – mit einem haargenauen Schuss in die linke untere Ecke. Antoine Griezmann macht rund 25 Minuten vor Schluss mit dem 2:0 alles klar.

Gameiro trifft zum 1:0. Video: streamable

Griezmanns Treffer zum 2:0. Video: streamable

(sda/qae)

Telegramme und Tabellen

Ludogorez Rasgrad - Basel 0:0
Sofia. - 25'000 Zuschauer. - SR Atkinson (ENG).
Ludogorez Rasgrad: Stoyanov; Cicinho, Palomino, Moti, Natanael; Dyakov, Anicet Abel; Cafu, Wanderson (94. Campanharo), Misidjan (84. Lukoki); Keserü (92. Plastun).
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Traoré; Xhaka; Bjarnason (85. Callà), Delgado (80. Sporar), Zuffi, Elyounoussi; Doumbia (79. Janko).
Bemerkungen: Ludogorez Rasgrad ohne Marcelinho (verletzt). Basel ohne Serey Die, Steffen (beide gesperrt), Akanji, Bua und Kutesa (alle verletzt). Verwarnungen: 8. Balanta (Foul). 40. Anicet Abel (Foul). 63. Xhaka (Foul). 82. Suchy (Foul). 83. Moti (Foul). 86. Traoré (Foul). 91. Cicinho (Foul).

Arsenal - Paris Saint-Germain 2:2 (1:1)
60'000 Zuschauer. - SR Brych (GER).
Tore: 18. Cavani 0:1. 45. Giroud (Foulpenalty) 1:1. 60. Verratti (Eigentor) 2:1. 77. Lucas 2:2.
Arsenal: Ospina; Jenkinson (81. Oxlade-Chamberlain), Mustafi, Koscielny, Gibbs; Ramsey, Coquelin (80. Walcott); Sanchez, Özil, Iwobi (78. Xhaka); Giroud.
Paris Saint-Germain: Aréola; Meunier, Marquinhos, Silva, Maxwell; Verratti, Krychowiak (67. Ben Arfa), Motta; Lucas (89. Jese), Cavani, Matuidi.
Bemerkungen: Arsenal ohne Bellerin, Lucas Pérez, Cazorla, Mertesacker und Welbeck (alle verletzt). Paris Saint-Germain ohne Pastore, Kurzawa, Rabiot, Di Maria (alle verletzt) und Aurier (keine Einreiseerlaubnis). 54. Lattenschuss von Lucas.

Gruppe B

Besiktas Istanbul - Benfica Lissabon 3:3 (0:3)
40'000 Zuschauer. - SR Skomina (SVN).
Tore: 10. Goncalo Guedes 0:1. 25. Nelsinho 0:2. 31. Fejsa 0:3. 58. Tosun 1:3. 83. Quaresma (Handspenalty) 2:3. 89. Aboubakar 3:3. -
Bemerkungen: Besiktas mit Inler (ab 46.).

Napoli - Dynamo Kiew 0:0
40'000 Zuschauer. - SR Hategan (ROU).
Napoli: Reina; Hysaj, Albiol, Koulibaly, Ghoulam; Zielinski (78. Allan), Diawara, Hamsik; Callejon, Mertens (86. Giaccherini), Insigne (66. Gabbiadini).

Gruppe C

Borussia Mönchengladbach - Manchester City 1:1 (1:1)
46'283 Zuschauer. - SR Cakir (TUR).
Tore: 23. Raffael 1:0. 45. Silva 1:1.
Mönchengladbach: Sommer; Elvedi, Christensen, Jantschke, Wendt; Dahoud (60. Vestergaard), Strobl; Traoré (41. Hofmann), Stindl, Johnson; Raffael (84. Hahn).
Manchester City: Bravo; Otamendi, Fernandinho, Stones, Kolarow; De Bruyne, Gündogan, Silva; Navas, Agüero, Sterling (68. Sagna).
Bemerkungen: Mönchengladbach ohne Korb, Kramer (beide gesperrt), Dominguez, Schulz (beide verletzt), Doucouré und Drmic (beide rekonvaleszent). Manchester City ohne Delph und Kompany (beide verletzt). 51. Gelb-Rote Karte gegen Stindl. 63. Gelb-Rote Karte gegen Fernandinho.

Celtic Glasgow - FC Barcelona 0:2 (0:1)
57'700 Zuschauer. - SR Orsato (ITA).
Tore: 24. Messi 0:1. 55. Messi (Foulpenalty) 0:2.
FC Barcelona: Ter Stegen; Sergi Roberto, Mascherano, Piqué (72. Marlon), Alba (66. Digne); Rakitic, Sergio Busquets, Gomes; Messi, Suarez, Neymar (77. Turan).
Bemerkungen: Barcelona ohne Iniesta, Umtiti und Mathieu (alle verletzt).

Gruppe D

Rostow - Bayern München 3:2 (1:1)
15'211 Zuschauer. - SR Dias (POR).
Tore: 35. Douglas Costa 0:1. 44. Azmoun 1:1. 50. Polos (Foulpenalty) 2:1. 52. Bernat 2:2. 67. Noboa 3:2.
Bayern München: Ulreich; Bernat, Badstuber, Boateng (58. Hummels), Rafinha; Lahm, Thiago, Renato Sanches (73. Müller); Douglas Costa, Lewandowski, Ribéry.
Bemerkungen: Bayern München ohne Coman, Neuer, Vidal, Martinez und Robben (alle verletzt). 

Atletico Madrid - PSV Eindhoven 2:0 (0:0) 39'000 Zuschauer. - SR Kulbakow (BLR). -
Tore: 55. Gameiro 1:0. 66. Griezmann 2:0.
Atletico Madrid: Oblak; Vrsaljko, Gimenez, Godin, Filipe Luis (76. Juanfran); Koke, Tiago (75. Saul Niguez), Gabi, Carrasco; Gameiro, Griezmann.
Bemerkungen: Atletico Madrid ohne Augusto Fernandez und Cerci (beide verletzt).

Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Der Weg zum Fussballstar: Wie die Schweiz den nächsten Embolo findet

Früher tingelten die Scouts durch die Provinz in der Hoffnung, für ihren Verein den nächsten Stéphane Chapuisat zu finden. Diese Zeiten sind längst vorbei. Wer heute Talent hat, fällt kaum mehr durch die Maschen. Es fragt sich höchstens: Spielt der nächste Embolo in meinem Bezirk?

Ein kalter Sonntag im November auf dem Heerenschürli, Schwamendingen: Die 200 talentiertesten 12-Jährigen des Kantons tragen auf 16 Teams verteilt ein Turnier aus. Adrian fällt sofort auf. Der Spieler des FCZ-Stützpunkts Meilen schiesst für sein Team die ersten vier Tore beim klaren Sieg. Ist er der neue Embolo am Schweizer Fussballhimmel? Vielleicht.

Fakt ist: Praktisch jedes Kind, das irgendwann mal in Berührung mit Fussball kam, träumt von einer Profi-Karriere. Früher gehörte neben viel …

Artikel lesen