Sport

6000 Zuschauer wollen den FC Alashkert, die Nummer 374 des Klubrankings, gegen den FC Santa Coloma (366) sehen. 469 Teams sind von der UEFA klassiert. Bild: markus brütsch

Kein Ronaldo, aber ganz viel Herz – die Champions League zu Besuch in Armenien 

Alashkert und Santa Coloma haben die neue Champions-League-Saison eröffnet − ein Augenschein vor Ort.

29.06.17, 11:43 29.06.17, 16:32

markus brütsch / Aargauer Zeitung

Anfrage an Radio Eriwan: Kann der FC Alashkert die Champions League gewinnen?
Antwort: «Im Prinzip ja, aber es wird nicht passieren. Nicht jeder Schiedsrichter verhilft ihm zum Sieg.»

Wer sich in Eriwan aufhält, erinnert sich unweigerlich an diesen fiktiven Radiosender. Der zur Legende geworden ist, weil er mit viel Witz die Fragen seiner Zuhörer beantwortet und das kommunistische Sowjetregime mit feiner Ironie auf die Schippe genommen hat.

Das Geschäft neben dem Spiel blüht. Popcorn ist der Renner. Bild: markus brütsch

Ebenfalls für dumm verkauft, allerdings ohne Humor, fühlt sich in Eriwan am Dienstagabend die Delegation des FC Santa Coloma. «Der Schiedsrichter hat uns einen Penalty unterschlagen», wettert Trainer Richard Imbernón. Der Meister aus Andorra hat im Stadion der Republik gegen den FC Alashkert 0:1 verloren und wartet jetzt in der heissen Sommernacht auf die Rückfahrt ins Hotel. Mit Blaulicht ist ihr Bus vor dem Spiel von der Polizei zum Stadion eskortiert worden.

Ein grosser Moment, sind die Andorraner in ihrem normalen Leben doch keine Berufsfussballer und erfahren eine solche Ehre nur selten. «Zu Hause können wir die Armenier schlagen», sagt Verteidiger Ildefons Lima und erwartet ein Rückspiel auf Messers Schneide. Er war auch 2016 dabei, als sein Team in Eriwan nach drei Feldverweisen 0:3 verlor und ausschied.

Immerhin auf der Tribüne gibt es einen Ronaldo und einen Mkhitaryan zu sehen. bild: markus brütsch

Eines wird schnell klar: Die Champions League, die nur 24 Tage nach dem Final zwischen Real Madrid und Juventus Turin in ihre neue Spielzeit startete, ist auch im Frühstadium keine Spielwiese, auf der sich die Kleinsten der Kleinen unbeschwert tummeln. Zwar gibt es vor dem Spiel keine Hymne und sind keine Sternenbanner zu sehen, doch sonst erinnert vieles an die richtige Champions League: Hochglanzprogramm, Journalisten in Hülle und Fülle, und das erste armenische Fernsehen überträgt live. Aus Georgien ist extra der UEFA-Delegierte Bakar Jordania angereist, um dem Heimverein auf die Finger zu schauen. Er meldet: «Der FC Alashkert hat alles im Griff. Die Feuerwehr ist da, die Sanität auch. Aber schauen Sie sich bloss einmal diesen wunderbaren Rasen an!»

Pünktlich um 20 Uhr schickt der Andorraner Quique Cubas mit seinem Ankick die Königsklasse auf ihren langen Weg nach Kiew, der am 28. Mai 2018 mit dem Final zu Ende gehen wird. Das Niveau der Partie ist mässig; auch wegen der 35 Grad, die bei Spielbeginn noch herrschen. Ein Ronaldo ist nicht zu sehen, und die Armenier haben auch keinen neuen Mkhitaryan zu bieten. Mit umso mehr Herz wird aber um jeden Ball und jeden Euro gekämpft. «Das Geld spielt auch für einen kleinen Klub eine wichtige Rolle», sagt Lima.

Jedem Erstrundenteilnehmer zahlt die UEFA eine Antrittsgage von 220'000 Euro. Wer die zweite Runde erreicht, erhält 320'000, und jeder nationale Meister, der die Gruppenphase nicht erreicht, kassiert noch einmal 260'000 Euro. Dagegen sind die Reisespesen, welche die Klubs aus dem eigenen Sack bezahlen müssen, fast schon Peanuts. Der komplizierte Zwölfstundentrip von Andorra über Toulouse und Paris nach Eriwan kostete den FC Santa Coloma etwa 25'000 Franken. In der zweiten Runde winkt ihm ein Ausflug nach Weissrussland zu Bate Borisow. Auch dorthin würden sich keine Fans und Journalisten verirren.

Einmarsch der Fans des FC Alashkert. Bild: markus brütsch

«Wir möchten in der Champions League Geschichte schreiben.»

Abraham Khashamanyan, Trainer Alashkert

Noch wichtiger als für die Andorraner aber sind die Europacupeinnahmen für die Armenier. Im bettelarmen Land am Kaukasus zählt jeder Rappen. Zwar hat der erst 1990 gegründete FC Alashkert dank dem Reiseunternehmer und Präsidenten Bagrat Navoyan mit einer Million Euro mehr Mittel als die anderen Vereine zur Verfügung. Doch viel bedeutet das nicht: Weil die wirtschaftliche Basis fehlt, sind in der höchsten Liga nur sechs Teams engagiert.

Die grosse Herausforderung für den FC Alashkert ist die Champions League. «Wir wollen Geschichte schreiben», hat Trainer Abraham Khashmanyan angekündigt und ist nun umso enttäuschter über dieses magere 1:0 gegen die Amateure aus den Pyrenäen. Schliesslich war sein Team extra ins Trainingslager nach Weissrussland gereist und sind alle seine Spieler Vollprofis. Aber hochkarätige Ausländer kann sich auch Alashkert nicht leisten.

Die Spieler haben keine Augen für den mächtigen Ararat. bild: markus brütsch

Die Perle Lester Peltier aus Trinidad und Tobago ist nur beim Aufwärmen zu bewundern und der Serbe Uros Nenadovic erzielt zwar das einzige Tor (39.), bleibt sonst aber diskret. Viel unauffälliger jedenfalls als der Bergriese Ararat (5137 m), dessen schneebedeckter Gipfel hinter den Stadionsäulen so imposant in den Himmel ragt, dass der Blick immer wieder zu ihm hin schweift.

Doch für die Einheimischen ist das Alltag. Ganz im Gegensatz zum freien Eintritt, den ihnen der FC Alashkert für einmal beschert hat, um einen optimalen Support zu bekommen. So sind 6000 statt der üblichen 1500 Fans erschienen, füllen das Stadion aber nicht einmal zur Hälfte. Ein fanatisches Publikum bilden sie nicht. Viel trinken, viel Popcorn essen und viel plaudern ist ihnen wichtiger. Doch ein toller Abend kann auch so aussehen.

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Daniel Lopez 29.06.2017 13:15
    Highlight Mehr solche Berichte! Ist jemand in Bora Town? ;-)
    22 0 Melden
    600

77 Dinge, die uns beim Fussball so richtig auf den Sack gehen

Wir lieben den Fussball. Sehr sogar. Aber nicht immer. Manchmal regen wir uns gar fürchterlich auf. Wir wissen, dass sich nicht alles ändern lässt. Aber wir hoffen, dass wir uns künftig zumindest bei einigen dieser Punkte nicht mehr so wahnsinnig ärgern müssen.

» Hier geht's zu unserem Ticker 😉

(Okay, sprich bitte FCZ-Präsident Ancillo Canepa nicht darauf an)

Diskutiere in der Kommentarspalte mit!

Artikel lesen