Sport

Ibrahimovic erzielt sein 100. Tor für PSG – beim 101. Treffer gibt er sich den Assist gleich selbst

09.04.15, 09:29 09.04.15, 09:54

Zlatan Ibrahimovic hat gestern im Cup gegen St-Etienne seinen 100. Treffer für Paris St-Germain erzielt. Mittels wenig spektakulärem Elfmeter. Der Jubiläumstreffer ist auch deswegen bemerkenswert, weil der Schwede dadurch neu zum zweitbesten Torschütze in der Vereinshistorie von PSG avanciert. In noch nicht einmal drei Saisons. Nur noch der Portugiese Pauleta hat öfter für die Hauptstädter getroffen. 

Ibrahimovic trifft mittels Penalty zum 100. Mal für PSG. gif: dailymotion.com

Doch es ist wohl lediglich eine Frage der Zeit, bis Zlatan Pauletas Rekord von 109 Treffern auch noch knacken wird. Denn der Stürmer erzielt am gestrigen Abend gleich noch zwei weitere Treffer. Treffer Nummer 101 ist dabei besonders sehenswert – er gibt sich den Pass eigentlich gleich selber. 

Zlatans zweiter Streich – eine Augenweide! gif: vine.co

Kurz vor Ende macht «Ibra» den Hattrick perfekt. PSG gewinnt 4:1 und steht nach diesem Sieg im Cupfinal. Bereits am nächsten Samstag treffen Ibrahimovic und Co. dort auf den SC Bastia. 

In der Nachspielzeit macht Ibrahimovic den Hattrick perfekt. gif: dailymotion.com

(cma)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Heute wird der Barrage-Gegner der Nati auf dem Weg zur WM bekannt

Heute Nachmittag klärt sich in Zürich, gegen wen sich das Schweizer Nationalteam Mitte November in zwei Spielen durchsetzen muss, um sich über die Playoff-Zusatzschlaufe das Ticket für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland zu sichern. Das Heimspiel steigt in Basel.

Die Playoff-Paarungen der europäischen WM-Qualifikation werden ab 14 Uhr in einem rund 30-minütigen Prozedere (im watson-Liveticker) am FIFA-Hauptsitz auf dem Sonnenberg in Zürich ausgelost. Die besten acht zweitplatzierten Teams der neun Qualifikationsgruppen, darunter die Schweiz, kämpfen um die vier verbleibenden Tickets für die Endrunde im kommenden Jahr in Russland. Die Hinspiele werden zwischen dem 9. und 11. November ausgetragen, die Rückspiele zwischen dem 12. und 14. November.

Die …

Artikel lesen