Sport

1. Bundesliga, 7. Runde

Borussia Dortmund – Hertha BSC Berlin 1:1 (0:0)

Keine Diskussion: Stocker sieht im wahrsten Sinne des Wortes rot. Bild: Uwe Speck/freshfocus

Stocker prägt Remis im Verfolgerduell: Erst netzt er ein, dann verliert er die Nerven

Dortmund und Berlin trennen sich im Verfolgerduell mit einem 1:1-Unentschieden. Von einer brüderlichen Punkteteilung kann jedoch nicht die Rede sein. Sowohl Emre Mor als auch Valentin Stocker – zuvor Torschütze zum 1:0 – werden in der Schlussphase des Feldes verwiesen.

Publiziert: 14.10.16, 22:30 Aktualisiert: 18.10.16, 16:32

Das musst du gesehen haben

Im Verfolgerduell bietet sich den Zuschauern im Signal Iduna Park zu Beginn nicht das erhoffte Spitzenspiel. Dortmund ist zwar mehrheitlich in Ballbesitz, tut sich jedoch schwer, gefährliche Situationen zu kreieren, die Hertha steht in der Defensive sicher und versucht, bei Gelegenheit kleine Nadelstiche zu setzen.

Erstmals halbwegs gefährlich wird es in der 17. Spielminute durch einen Abschluss von Alexander Esswein von der Strafraumgrenze – der Versuch des Berliner Angreifers zischt jedoch knapp über die Latte. Dies ist jedoch lediglich die Ausnahme von der Regel, die da lautet: In den Strafräumen wird nicht gespielt. So bleibt es in der ersten Halbzeit beim torlosen Unentschieden.

Nach der Halbzeit dauert es nur geschlagene sechs Minuten, bis Valentin Stocker seine Berliner in Führung bringt. Der Schweizer behält alleine vor Nationalmannschaftskollege Bürki die Nerven und schiebt ein.

Video: streamable

Dortmund tut sich in der Folge weiter schwer, bekommt jedoch in der 76. Minute nach einem Handspiel einen Elfmeter zugesprochen. Aubameyang läuft an – und scheitert an Rune Jarstein im Tor der Herthaner.

Video: streamable

In der 80. Minute später macht der Stürmer seinen Fehler wieder gut und grätscht das Leder auf Zuspiel von Dembélé über die Linie.

Video: streamable

Für den nächsten Aufreger sorgte Jungspund Emre Mor, der nach einem Schubser gegen den gefühlt zwei Köpfe grösseren Langkamp des Feldes verwiesen wird.

Video: streamable

Was der kann, kann ich auch, denkt sich Valentin Stocker und fährt Ginter mit einer Andoni-Goikoetxea-Gedenkgrätsche von hinten in die Beine. Während man bei der Roten Karte für Mor noch diskutieren konnte, ist bei diesem Totalaussetzer des Schweizers der Fall sonnenklar. 

Video: streamable

Weil das Fussballerische in der Schlussphase eindeutig in den Hintergrund rückt, bleibt es bis zum Schluss beim 1:1. Die beiden direkten Bayern-Verfolger teilen sich die Punkte, was den Münchnern natürlich hervorragend in die Karten spielt.

Die Tabelle

Das Telegramm

Borussia Dortmund – Hertha Berlin 1:1 (0:0) . -
80'800 Zuschauer. -
Tore: 51. Stocker 0:1. 81. Aubameyang 1:1. -
Bemerkungen: Dortmund mit Bürki, Hertha mit Stocker, Lustenberger nicht im Aufgebot. Aubameyang verschiesst Handspenalty (77.). 84. Rot gegen Mor (Dortmund/unsportliches Verhalten). 90. Rot gegen Stocker (Foul). (sda)

(jsc)

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Fussball-Quiz

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
12 Kommentare anzeigen
12
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • themachine 15.10.2016 08:10
    Highlight Wieso war Lusti nicht im Aufgebot? Gehörte doch bisher in dieser Saison zum Stamm...😕
    2 1 Melden
    600
  • Jol Bear 14.10.2016 23:46
    Highlight Die Rückkehr der Blutgrätsche. Da mäht Valentin Stocker seine Aufwärtstendenz leider gleich selber ab und wird wohl ausreichend Zeit erhalten, die Wildheuersense in die Innerschweiz zurück zu verräumen.
    17 4 Melden
    600
  • Fairness_3 14.10.2016 23:44
    Highlight Einfach nur dumm und unnötig! In der 90.Minute und an der Mittellinie solch eine Blutgrätsche auszupacken ist sowas von daneben.
    28 1 Melden
    600
  • Alpendruide 14.10.2016 23:21
    Highlight wie dumm fällt da der herta verteidiger um? 😂😂
    17 1 Melden
    • why_so_serious 15.10.2016 08:52
      Highlight eine gelbe karte für den verteidiger wäre wohl auch angebracht.... immer von fairplay sprechen und dafür am platz stehen, aber dann abheben, sobald man ein bisschen geschubst wird
      6 1 Melden
    600
  • Eksjugo 14.10.2016 23:17
    Highlight Wow.. Was für ein Assist von Ibisevic! <3
    11 3 Melden
    • Holy Crèpe 15.10.2016 12:31
      Highlight Dislike für <3
      1 3 Melden
    • Eksjugo 16.10.2016 00:52
      Highlight Sorry, das <3 musste sein. Da nehme ich Dislikes in Kauf. :-)
      1 1 Melden
    600
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 14.10.2016 22:47
    Highlight Direkt 5 Spielspeeren für Stocker. Einfach nur dumm so von hinten in die Beine. 🙂
    26 38 Melden
    600
  • blobb 14.10.2016 22:47
    Highlight Halt ein Kämpfer wies im Buche steht.
    21 31 Melden
    600
  • Imfall 14.10.2016 22:42
    Highlight klassischer stocker... fällt dramatisch, foult dramatisch
    43 17 Melden
    • maxi 14.10.2016 23:02
      Highlight war scjon imer ein unsympathisant!
      20 14 Melden
    600

2006 wurde der FC Zürich in der 93. Minute Meister – das wurde aus den Helden von damals

In einer Sommerserie blickt watson zurück auf legendäre Schweizer Fussballmannschaften der jüngeren Vergangenheit. Was wurde aus den Meistern, den Cupsiegern, den Aufsteigern und Europacup-Helden? Heute: Der FC Zürich, welcher 2006 auf dramatische Art und Weise in Basel Meister wurde.

Es ist eine echte Finalissima, die in der 36. und letzten Super-League-Runde stattfindet: Der Sieger der Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich ist Schweizer Meister. Bis weit in die Nachspielzeit steht es 1:1; ein Resultat, das dem FCB zur Titelverteidigung genügen würde.

Dann läuft die 93. und letzte Minute. Der FCZ gibt noch einmal alles und kommt zu einem Einwurf. Alain Nef bringt den Ball aufs Spielfeld, er gelangt zu Florian Stahel, welcher zur Mitte flankt. Dort steht Iulian …

Artikel lesen