Sport

Bundesliga, 30. Runde

Paderborn – Werder Bremen 2:2

Mönchengladbach – Wolfsburg 1:0

Gladbach macht Bayern endgültig zum Meister – Hajrovic rettet Bremen einen Punkt

26.04.15, 19:19 26.04.15, 21:31

Mönchengladbach – Wolfsburg 1:0

Gefühlt war Bayern Münchens 25. Meistertitel schon im Herbst unter Dach und Fach, nun kann die Schale definitiv mit einer Gravur versehen werden. Nach der 0:1-Niederlage des letzten Bayern-Jägers VfL Wolfsburg bei Borussia Mönchengladbach ist den Münchnern der Titel auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. «25 Titel, das kann man mit einer silbernen Hochzeit vergleichen», witzelte Bayern-Ikone Franz Beckenbauer auf «Sky».

Bayern hätte schon ein Wolfsburger Unentschieden gereicht – doch Max Kruse schoss in der 90. Minute den goldenen Treffer für Mönchengladbach. Die «Fohlenelf» von Lucien Favre überholte mit dem Sieg Bayer Leverkusen und setzte sich wieder auf Rang 3. Der Rückstand auf Wolfsburg beträgt nun noch vier Zähler.

1:0 Max Kruse (90.) gif: gfycat

Wolfsburgs Verteidiger Timm Klose musste in der 58. Minute verletzt ausgewechselt werden. Er war bei einem Foul des Gladbachers Patrick Herrmann am Fuss getroffen worden. «Es ist alles blau, der Fuss muss nun geröntgt werden», so Klose.

Bayern-Fans und ihr #MeisterSelfie

Paderborn – Bremen 2:2

Ex-GC-Stürmer Izet Hajrovic verdankt es Werder Bremen, dass es weiterhin von der Europa League träumen darf. 85 Sekunden nach seiner Einwechslung schoss der Bosnier eine Viertelstunde vor Schluss das 2:2 in Paderborn. Der Aufsteiger hatte eine 2:0-Führung nicht halten können und bleibt deshalb auf einem Abstiegsplatz. (ram)

Die vier Tore in Paderborn

1:0 Mario Vrancic (25.) gif: gfycat

2:0 Moritz Stoppelkamp (27.) gif: streamable

2:1 Davie Selke (45.) gif: streamable

2:2 Izet Hajrovic (75.) gif: streamable

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Heute wird der Barrage-Gegner der Nati auf dem Weg zur WM bekannt

Heute Nachmittag klärt sich in Zürich, gegen wen sich das Schweizer Nationalteam Mitte November in zwei Spielen durchsetzen muss, um sich über die Playoff-Zusatzschlaufe das Ticket für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland zu sichern. Das Heimspiel steigt in Basel.

Die Playoff-Paarungen der europäischen WM-Qualifikation werden ab 14 Uhr in einem rund 30-minütigen Prozedere (im watson-Liveticker) am FIFA-Hauptsitz auf dem Sonnenberg in Zürich ausgelost. Die besten acht zweitplatzierten Teams der neun Qualifikationsgruppen, darunter die Schweiz, kämpfen um die vier verbleibenden Tickets für die Endrunde im kommenden Jahr in Russland. Die Hinspiele werden zwischen dem 9. und 11. November ausgetragen, die Rückspiele zwischen dem 12. und 14. November.

Die …

Artikel lesen