Sport

Martin Steinegger hat seinen Wunschkandidaten Lars Leuenberger vertröstet. Bild: KEYSTONE

Martin Steinegger: «Warum schon wieder einen Wechsel, wenn es funktioniert?»

Biels Sportchef Martin Steinegger sagt, warum er seinen Wunschkandidaten Lars Leuenberger vertröstet hat und wie es in Biel in der Trainerfrage weitergeht.

Publiziert: 20.11.16, 19:51 Aktualisiert: 21.11.16, 08:48

McNamara mindestens neun weitere NLA-Spiele Biels Trainer

Der EHC Biel, der vor einer Woche Cheftrainer Kevin Schläpfer entlassen hat, vertraut mindestens bis zur Nationalmannschafts-Pause Mitte Dezember weiter auf Interimscoach Mike McNamara. Zuletzt hatten die Seeländer auch mit Lars Leuenberger verhandelt, dessen Vertrag beim SC Bern im letzten Winter trotz Meistertitel nicht verlängert worden war. McNamara führte das Team mit zwei Siegen aus zwei Spielen in Genf gegen Servette (1:0) und daheim gegen Lugano (3:1) über den Strich auf Rang 7, verlor aber am Sonntag in Lausanne (3:6) erstmals. Bis zur Nati-Pause steht der 67-jährige Kanadier damit mindestens noch während neun NLA-Spielen an der Bande. Letztmals hatte McNamara in der Saison 2010/2011 in Lugano ein Team, ebenfalls interimistisch, als Headcoach betreut. (sda)

Sie haben uns um gute Unterhaltung gebracht. Ach, wäre das ein Spektakel gewesen, wenn Lars Leuenberger am Samstag mit Biel gegen den SC Bern angetreten wäre.
Martin Steinegger: Aber stellen Sie sich vor, Lars Leuenberger übernimmt die Mannschaft am Montag und verliert dann in Ambri und gegen Bern ...

… auch das wäre gute Unterhaltung.
Ja, für die Journalisten. Aber nicht für uns. Da würden wir ganz schön im Regen stehen und der neue Trainer wäre bereits angezählt.

Martin Steinegger vertraut vorerst auf Mike McNamara. Bild: KEYSTONE

Sie wollten Lars Leuenberger am Montag als neuen Trainer vorstellen …
... wir hatten mehrere Kandidaten.

Ja, aber Lars Leuenberger war ihr Wunschkandidat.
Ja, das ist so. Ich bin überzeugt, dass es mit ihm bei uns funktionieren kann. Nun musste ich ihm eben absagen.

Wer hat das so entschieden?
Daniel Villard (Biels Manager – die Red.) und ich haben das dem Verwaltungsrat so vorgeschlagen.

Warum?
Mike McNamara hat den Draht zu den Spielern sofort gefunden. Wahrscheinlich auch, weil er so etwas wie das Gegenteil von Kevin Schläpfer ist. Wir lassen vorerst mal alles so wie es ist. Warum schon wieder einen Wechsel, wenn es funktioniert? Nun haben wir etwas mehr Zeit und im Dezember sehen wir nach weiteren acht Spielen besser, wo wir stehen und was für uns die beste Lösung ist. Ob es besser ist, den neuen Trainer erst auf die neue Saison zu engagieren oder ob wir ihm die Möglichkeit geben, bereits in dieser Saison seine Ideen einzubringen.

«Es ist ja für ihn schon frustrierend.»

Martin Steinegger über Lars Leuenberger

Haben Sie Lars Leuenberger abgesagt oder ihn einfach auf später vertröstet?
Für den Moment abgesagt.

Also verströstet?
Ja.

Aber Sie bleiben mit ihm in Kontakt.
Ja.

Es ist also immer noch möglich, dass Lars Leuenberger früher oder später Trainer beim EHC Biel wird?
Ja.

Der 67-jährige Mike McNamara hat einen guten Draht zu den Spielern. Bild: KEYSTONE

Wie hat er Ihre temporäre Absage aufgenommen?
Sehr professionell. Es ist ja für ihn schon frustrierend. Nun ist schon der dritte Trainer gegangen und er ist jedes Mal bei der Nachfolgeregelung übergangen worden.

Mike McNamara ist 67. Kann er eine Lösung über diese Saison hinaus sein?
Eigentlich nicht. Er ist unser Novizentrainer und eigentlich ist vorgesehen, dass er nächste Saison etwas kürzer tritt und nicht mehr die Verantwortung für eine Juniorenmannschaft trägt, sondern die Rolle eines Coaches der Nachwuchstrainer übernimmt. Aber nach allem, was ich in den letzten Wochen erlebt habe, schliesse ich nichts mehr aus und es ist wohl besser, zu all den Fragen rund um unsere Trainerposition weder Ja noch Nein zu sagen.

Kevin Schläpfer überkommen bei der Pressekonferenz die Emotionen

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
19 Kommentare anzeigen
19
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • manolo 21.11.2016 13:11
    Highlight Wenn das wirklich die Meinung von MS ist das LL seine wunschlösung ist - - dann ??????
    2 3 Melden
    600
  • Spooky 21.11.2016 08:01
    Highlight Um was geht es überhaupt in dieser Welt? Um Sport? Oder um Politik? Oder um verarmte Schweizer? Oder um die Superreichen?
    0 30 Melden
    • Steven86 21.11.2016 11:16
      Highlight Was willst du mit deinem Kommentar aussagen? Das die Langweilig ist und nichts Bessers zu tun hasst als solche komische Kommentare zu schreiben?
      23 0 Melden
    • Spooky 21.11.2016 15:18
      Highlight @Steven86

      Danke für deine Reaktion. Der Sport ist von mir aus gesehen eine Parallelwelt. Das wollte ich mit meinem Kommentar aussagen. Das ist keine Kritik, nur ein Gedanke.



      1 10 Melden
    • Hayek1902 22.11.2016 01:12
      Highlight Du solltest bekifft weniger Kommentare schreiben. Das ist keine Kritik, nur ein Ratschlag
      3 0 Melden
    600
  • Spooky 21.11.2016 06:16
    Highlight Wieso interessieren sich Leute für Sport, die selber keinen Sport betreiben? Kann mir das jemand erklären?
    3 44 Melden
    • Against all odds 21.11.2016 08:25
      Highlight Wieso gehen Sie ins Kino, obwohl Sie keine Filme drehen...?
      47 0 Melden
    • Spooky 21.11.2016 17:26
      Highlight @Against all odds

      Ich gehe nie ins Kino.
      3 8 Melden
    600
  • Spooky 21.11.2016 01:25
    Highlight Sport ist die langweiligste Sportart, die es gibt.
    2 42 Melden
    • Steven86 21.11.2016 11:17
      Highlight Wusste gar nicht das Sport eine Sportart ist, gut zum Wissen.
      17 1 Melden
    600
  • Raban T. Jolibois 20.11.2016 21:40
    Highlight Leuenberger, Leuenberger, Leuenberger. Man könnte meinen was der für ein Teufelskerl ist...
    28 27 Melden
    600
  • RoJo 20.11.2016 21:08
    Highlight Wo ist dein Kommentar, Tikkanen?! Sorry, aber der musste sein!😊😉
    36 5 Melden
    600
  • ch2mesro 20.11.2016 20:13
    Highlight jetzt kann lars nur noch auf die entlassung von shedden hoffen, denn einzig das hcl management ist naiv genug zu glauben, dass leuenberger als trainer was taugt 😖
    31 54 Melden
    • Chloote 20.11.2016 23:11
      Highlight Oder einen Job bei Ambri zu erhalten.
      Ist schon irgendwie Frustrierend für Lars Leuenberger diese weitere Absage aus Biel.
      15 3 Melden
    • MARC AUREL 21.11.2016 13:08
      Highlight Er war gut genug um dein Scheddilein auszucoachen...
      6 3 Melden
    • ch2mesro 21.11.2016 13:25
      Highlight den scb 2015/16 hätte auch ein blinder schimpanse mit einer hand auf den rücken gebunden zum meistertitel gecoacht......oder wie war das nochmals als er zum ersten mal scb headcoach war und es nicht lief?
      6 9 Melden
    • MARC AUREL 21.11.2016 14:12
      Highlight Das selbe gilt für Lugano.. Die teuerste Mannschaft könnte eine Fliege zum Titel coachen...
      7 1 Melden
    • ch2mesro 21.11.2016 16:52
      Highlight es geht hier um lars den kleinen arbeitslosen (obwohl schon drei trainer gefeuert wurden)....
      2 4 Melden
    • MARC AUREL 21.11.2016 20:17
      Highlight Gebt mal Lars eine faire Chance und wir werden sehen was er kann. Wer ADC und ein NHL Trainer auscoacht ( von Shedden ist nicht die Rede wert) sollte sich beweisen dürfen.
      2 3 Melden
    600

Sandro Zurkirchen – nächste Saison die teuerste Nummer 2 aller Zeiten?

Ein historischer Abend: Nach dem Cup-Out von Davos wird erstmals in diesem Jahrhundert ein «Kleiner» einen Titel gewinnen. Vielleicht sogar erstmals seit 1973 ein welscher Klub. Eine Zeitenwende?

Davos, Lugano, der SC Bern und die ZSC Lions haben im 21. Jahrhundert alle Titel abgeräumt. Und seit 1973 (La Chaux-de- Fonds) hat nie mehr ein welscher Klub irgendetwas gewonnen.

Nun sind Davos, Lugano, der SCB und die ZSC Lions nicht mehr im Cup dabei. Lausanne, Servette, Zug und entweder Kloten oder Langenthal stehen im Halbfinale. In jedem Fall wird ein in diesem Jahrhundert noch «titelloser» Klub im Cup triumphieren.

Vielleicht ist es ja auch das erste Wetterleuchten einer …

Artikel lesen