Sport

Schwere Gehirnblutungen: Schottischer Boxer stirbt nach Kampf im Spital

Publiziert: 01.10.16, 12:11 Aktualisiert: 01.10.16, 15:12

Der schottische Boxer Mike Towell ist nach seinen am Donnerstag bei einem Weltergewichts-Kampf in Glasgow erlittenen Verletzungen verstorben. Der 25-Jährige war gegen den Waliser Dale Evans schon in der ersten Runde zu Boden gegangen, Ringrichter Victor Loughlin beendete den Kampf in der fünften Runde.

Der St. Andrews Sporting Club, der der den Kampf organisiert hatte, gab am frühen Samstagmorgen bekannt, dass Towell verstorben ist. «Er wird immer in unseren Herzen sein – #RIPIronMike», twitterte der Club.

Towell hatte laut einem Facebook-Eintrag seiner Lebensgefährtin Chloe Ross schwere Gehirnblutungen und eine Hirnschwellung und schon in den Wochen vor dem Kampf über Migräne-artige Kopfschmerzen geklagt. Er hinterlässt einen Sohn. (sda/reu/apa)

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Trickli als letzter Mann? Auch im Roma-Derby eine ganz dumme Idee

Fussball-Junioren hören den Satz immer und immer wieder: «Als hinterster Mann haust du den Ball einfach weg!» Offensichtlich nicht hingehört hat der Brasilianer Wallace, Verteidiger von Lazio Rom, dem ausgerechnet im Derby gegen die AS Roma dieser fatale Fehler zum 0:2, dem Schlussresultat, unterläuft.

Aus demselben Spiel und auch sehenswert:

(drd)

Artikel lesen