Sport

Schwere Gehirnblutungen: Schottischer Boxer stirbt nach Kampf im Spital

01.10.16, 12:11 01.10.16, 15:12

Der schottische Boxer Mike Towell ist nach seinen am Donnerstag bei einem Weltergewichts-Kampf in Glasgow erlittenen Verletzungen verstorben. Der 25-Jährige war gegen den Waliser Dale Evans schon in der ersten Runde zu Boden gegangen, Ringrichter Victor Loughlin beendete den Kampf in der fünften Runde.

Der St. Andrews Sporting Club, der der den Kampf organisiert hatte, gab am frühen Samstagmorgen bekannt, dass Towell verstorben ist. «Er wird immer in unseren Herzen sein – #RIPIronMike», twitterte der Club.

Towell hatte laut einem Facebook-Eintrag seiner Lebensgefährtin Chloe Ross schwere Gehirnblutungen und eine Hirnschwellung und schon in den Wochen vor dem Kampf über Migräne-artige Kopfschmerzen geklagt. Er hinterlässt einen Sohn. (sda/reu/apa)

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Weil die «Schweizer» NHL-Teams nicht treffen, zeigen wir halt Laines dritten Hattrick

Eine Schweizer NHL-Erfolgsmeldung ist in der Nacht auf heute gänzlich ausgeblieben. Nino Niederreiter und Luca Sbisa bleiben wie sämtliche ihrer Teamkollegen ohne Torerfolg. Minnesota ermöglichte Anaheim-Goalie John Gibson (37 Saves) einen Shutout und selbiges ist von Vancouver und Pittsburgh-Goalie Matt Murray (29 Saves) zu berichten. Zeigenswert von letzterer Partie ist dieser Assist von Sidney Crosby, der den 999. Skorerpunkt für den Superstar bedeutet:

Aufregenderes gibt es aus dem …

Artikel lesen