Sport

Nächstes Jahr sagt Usain Bolt der Leichtathletik-Bühne «Tschüss». Bild: YOAN VALAT/EPA/KEYSTONE

Ausgesprintet – Superstar Usain Bolt hört nach der WM 2017 definitiv auf

Publiziert: 15.11.16, 12:05 Aktualisiert: 15.11.16, 12:29

Der Supersprinter Usain Bolt will seine unglaubliche Karriere nach der Leichtathletik-WM 2017 in London definitiv beenden und sich auch nicht zu einer «Verlängerung» überreden lassen. «Ich weiss, wann es Zeit ist zu gehen», sagte der neunfache Olympiasieger aus Jamaika dem TV-Sender Sky Sports News auf seiner Trainingsanlage in Kingston.

Usain Bolt wird nach der WM 2017 aufhören. Bild: EPA/AAP

Immer wieder hatte es Spekulationen gegeben, der schnellste Mann der Welt würde eventuell bis zur WM 2019 oder sogar bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio weitermachen. Doch Bolt hat das nun erneut dementiert.

In London würde er – wenn alles nach Plan läuft – mit der jamaikanischen Sprintstaffel am 12. August 2017 sein allerletztes Rennen bestreiten. Neun Tage vor seinem 31. Geburtstag soll endgültig Schluss mit dem Sport sein, sagte der elffache Weltmeister, denn er wolle sich nicht blamieren.

«Je älter du wirst, desto mehr musst du opfern, umso disziplinierter musst du sein», sagte der Weltrekordhalter über 100 und 200 Meter. «Und ich glaube persönlich nicht, dass ich diese Disziplin habe.» Die aussergewöhnliche Karriere des Jamaikaners kommt jetzt auch in die Kinos. «I Am Bolt» heisst der Dokumentar-Streifen, der Ende November Premiere hat. (sda/dpa)

Alle Leichtathletik-Weltrekorde

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
2 Kommentare anzeigen
2
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • c-bra 15.11.2016 14:24
    Highlight Da wird sich aber noch jemand ärgern weil er 2009 seinen Sprint nicht voll durchgezogen hat. Glaube nämlich kaum, dass er die Zeit noch einmal unterbieten kann.
    0 0 Melden
    600
  • hiob 15.11.2016 13:05
    Highlight anscheinend soll er danach zum bvb gehen xD
    4 0 Melden
    600

Achter Sieg in Serie für RB Leipzig – Dortmund tanzt Gladbach aus

An einem torreichen Bundesliga-Samstag siegt Dortmund im Borussia-Duell gegen Mönchengladbach mit 4:1, RB Leipzig setzt seine beeindruckende Siegesserie fort und Hertha Berlin geht trotz zweimaligem Rückstand in Wolfsburg als Sieger vom Platz.

In Dortmund ging's los wie die Feuerwehr. Raffael brachte die Gäste aus Mönchengladbach schon in der 6. Minute in Führung.

Die Reaktion des BVB folgte wortwörtlich nur Sekunden später. Pierre-Emerick Aubameyang bezwang Yann Sommer im Gegenzug zum 1:1.

Und schon nach einer Viertelstunde war die Zufriedenheit im Stadion wieder hergestellt: Lukas Piszczek sorgte für die erstmalige Führung für das Heimteam.

Beim 3:1 nach der Pause sah Gladbachs Schweizer Innenverteidiger Nico Elvedi gar nicht gut aus. …

Artikel lesen