Sport

SCB schlägt ZSC Lions in extremis – Lugano, Genf, Zug und Ambri gewinnen

13.10.17, 22:14

Ticker: 13.10.2017 NL Konferenz

So sieht es aus, wenn NLA-Teams Frauen anflirten

2m 34s

So sieht es aus, wenn NLA-Teams Frauen anflirten

Video: watson

Alle NL-Topskorer der Qualifikation seit 2002/2003

Unvergessene Eishockey-Geschichten

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17Alle Kommentare anzeigen
17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • dizzy 13.10.2017 22:20
    Highlight schiedsrichter-geheule aus züri in 3,2,1...😂
    5 14 Melden
    • Altorez 13.10.2017 22:57
      Highlight Dann erklär mir mal wieso es nicht berechtigt sein sollte..
      6 4 Melden
    • gusg 13.10.2017 23:04
      Highlight Du kannst dich dann an der nächsten WM oder Olympiade aufregen, wenn genau solche Tore trotz "Torhüterbehinderung" gegen die Schweiz gegeben werden.
      5 4 Melden
    • MARC AUREL 13.10.2017 23:49
      Highlight Wie 2012 gusg???
      1 5 Melden
    • weepee 13.10.2017 23:51
      Highlight dizzy, Kommentare ohne Fakten - zeugt von Kompetenz 👌🏼
      2 6 Melden
    • dizzy 14.10.2017 07:51
      Highlight harter entscheid aber kann man geben.geering fährt im torraum mit schlittschuh und stock in den beinschoner auf der seite wo genoni den push machen muss,sprich behinderung beim verschieben. auf der umgekehrten seite sehe ich eine solche behinderung nicht und die schiris wohl auch nicht.auf jeden fall verstehe ich das gejammere nicht,das war ein spiel,eine menge werden folgen.drauf scheissen und nach vorne schauen.züri tut so als ob sie die meisterschaft verloren hätten...wir kennen ja eine geschichte aus dem jahre 2012 in der dirs geschehen ist,ausgeglichene gerechtigkeit😄
      2 3 Melden
    • MARC AUREL 14.10.2017 08:49
      Highlight Weepee, hast du das Spiel noch nicht verdaut? Sorry aber jetzt bist du gar nicht sachlich.. Auch der Chrigel in Sportaktuell der Zürcher ist sieht es so nur die Verlierer nicht...
      3 3 Melden
    • weepee 14.10.2017 08:50
      Highlight Das aberkannte Tor von Suter ist ein harter, wohl aber vertretbarer Enrscheid... Mit ausgleichender Gerechtigkeit hat das 0,garnichts zu tun. Nun aber mal Hand aufs Herz, wäre es anders rum gewesen, gäbe es vermutlich auch nicht viele Berner, welche hier von einem korrekten Entscheid schreiben würden 😉
      3 0 Melden
    • dizzy 14.10.2017 10:21
      Highlight ein verlorenes spiel macht bern nicht nervös,zürich schon,ich sage nur wallson;)
      1 1 Melden
    • weepee 14.10.2017 12:07
      Highlight marc aurel, was soll an meinem Kommentar nicht sachlich sein?
      0 0 Melden
  • TheMan 13.10.2017 22:17
    Highlight Zug 25Punkte, Bern und Lugano 26.
    1 2 Melden
  • Altorez 13.10.2017 22:15
    Highlight Hmm.. Geering darf Genoni nicht in den Schoner fahren aber Haas Flüeler schon.. Interessante Regelauslegung
    8 9 Melden
    • MARC AUREL 13.10.2017 23:44
      Highlight Schau es dir nochmals genau an Altorez. GENONI wird ganz klar angegangen Flüeler nicht.. Das sieht man sehr gut! Wenn du ein klarer Goaliebehinderung ansehen willst vergleiche es mit 2012 2,5 sekunden... bin gespannt was du jetztsagen willst???
      2 7 Melden
    • Altorez 14.10.2017 13:13
      Highlight Hey Marc wieder mal..
      Habe inzwischen eine Nacht darüber geschlafen und finde den Entscheid einigermassen vertretbar..
      Ist nur komisch, dass es jedes Mal Herr Wiegand ist bei heiklen Situationen gegen den ZSC.
      Und ja 2012 war eine Sache die Kontrovers war aber z.B. Auch Cup Halbfinale Bern - ZSC.. Berger bekommt eine 2 Minuten Strafe für einen harmlosen Zusammenprall.. 2 Minuten -> Siegtreffer Bern.. Schiedsrichter? Natürlich die Nummer 20.
      Ist vielleicht gut das es gerade etwas harzt solange sich der Knoten dann im März löst :)
      0 0 Melden
    • MARC AUREL 14.10.2017 18:56
      Highlight Ja, für die Lions kann es nur von vorteil sein wenn es harzt. Da stimm ich dir zu Altorez. Was Wiegand betrifft kann ich nicht urteilen und mit Fehlentscheidungen werden wir wohl alle leben müssen ob zurecht oder nicht. Kommt auch immer drauf an um was es geht. Gruss aus Bern
      0 0 Melden
    • MARC AUREL 14.10.2017 19:00
      Highlight Ah und zum Glück gibt es verschiedene Meinungen und Diskussionen.
      0 0 Melden
  • gusg 13.10.2017 22:11
    Highlight Die Schiris beim Spiel in Bern - was für ein Witz.
    7 8 Melden

Reto Berra verlässt Fribourg schon wieder und wechselt ... in die NHL!

Noch kein Spiel bestritt Fribourgs Hoffnungsträger Reto Berra für Gottéron, schon ist er wieder weg. Der Goalie nutzt die Ausstiegsklausel für die NHL und nimmt ein Angebot der Anaheim Ducks an.

«Entgegen aller Erwartungen hat Reto Berra von den Anaheim Ducks aus der NHL ein Angebot erhalten», schreibt Fribourg auf seiner Website. Der 30-jährige Keeper wollte sich die Chance, nochmals in die USA zurückzukehren, nicht entgehen lassen und nahm das Angebot an. «Reto war selbst total überrascht. Er hatte sich schon total in Fribourg eingerichtet und rechnete nicht damit», sagt Sportchef Christian Dubé.

Die letzte Saison absolvierte Berra in der NHL mit den Florida Panthers. Bisher …

Artikel lesen