Sport

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Buffalo – Minnesota 0:4 (0:2,0:0,0:2)

Philadelphia – Arizona 4:5 (0:2,2:0,2:3)

Toronto – Florida 3:2 (1:1,2:1,0:0)

Los Angeles – Nashville 3:2 n.V. (0:0,1:1,1:1,1:0)

Patrik Laine feiert Doppelpack – Niederreiter gewinnt mit Minnesota 

Publiziert: 28.10.16, 07:45 Aktualisiert: 31.10.16, 16:50

Die Minnesota Wild siegen auswärts gegen die Buffalo Sabres mit 4:0. Für Goalie Devan Dubnyk ist es der zweite Shutout hintereinander.

Das schön herausgespielte zweite Tor von Minnesota. Video: streamable

Nach dem 5:0 gegen die Boston Bruins zwei Tage zuvor liess sich der Kanadier Dubnyk auch von den Sabres nicht bezwingen. Nicht weniger als 38 Schüsse wehrte er ab. Bei den Wild, die im Startdrittel 2:0 in Führung gingen, blieb Stürmer Nino Niederreiter in knapp 15 Minuten Eiszeit ohne Skorerpunkt. Minnesota kam im achten Saisonspiel zum fünften Sieg.

Bittere Niederlage für Nashville

Die Nashville Predators haben nach sieben Saisonspielen erst zweimal gewonnen. Das Team mit dem Schweizer Trio Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber unterlag auswärts den Los Angeles Kings trotz zweimaliger Führung mit 2:3 nach Verlängerung.

Der Shorthander zum 2:1 für Nashville. Video: streamable

Den entscheidenden Treffer schoss Jeff Carter in der 65. Minute. Verteidiger Josi beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Der Gamewinner in der Overtime für Los Angeles. Video: streamable

Streit und Malgin verlieren

Bei Philadelphias 4:5-Heimniederlage gegen die Arizona Coyotes verzeichnete Mark Streit einen Assist. Der Berner Verteidiger gab beim 4:5 im Powerplay den zweitletzten Pass. Dieser Treffer fiel allerdings erst 15 Sekunden vor Schluss.

Die Entscheidung für Arizona aus spitzem Winkel. Video: streamable

Der Anschlusstreffer mit Mark Streit, der den Puck vor das Tor spielt, kommt zu spät. Video: streamable

Eine Niederlage setzte es auch für Denis Malgin und die Florida Panthers ab, die auswärts gegen die Toronto Maple Leafs 2:3 verloren. Wunderschön anzusehen ist dabei der Siegtreffer von Toronto.

Die Entscheidung zu Gunsten von Toronto. Video: streamable

Supertalent Auston Matthews blieb ohne Skorerpunkt.

Zweimal Laine in Überzahl

Dafür trifft der andere Youngster doppelt. Patrik Laine ist beim 4:1-Heimsieg der Winnipeg Jets gegen die Dallas Stars zweimal im Powerplay erfolgreich. 

Der erste Streich von Laine. Video: streamable

Wieder trifft der Finne in Überzahl. Video: streamable

Bezüglich Scorerpunkte hat der Amerikaner Matthews mit elf Punkten aber noch drei Punkte Vorsprung auf Laine.

Crosby führt Penguins zum Sieg 

Im Heimspiel gegen die NY Islanders sorgen die Penguins erst im letzten Drittel für die Differenz.

Zuerst der Check, dann vor dem Tor zur Stelle. Video: streamable

Das wichtige 3:2 wenige Minuten vor Schluss erzielt Superstar Sidney Crosby in überzeugender Manier.

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Capitals-Maskottchen klatscht Penguin-Fan eine Torte ins Gesicht

Wir wollen keine Miesepeter sein. Aber wir gehen schwer davon aus, dass wir hier eine einstudierte Szene sehen. Witzig ist der Comedy-Klassiker «Torte ins Gesicht» aber auch so. In den Hauptrollen: Slapshot, das Maskottchen der Washington Capitals, das kleine Geburtstagskind Timmy und ein weiblicher Fan der Pittsburgh Penguins.

Als der Adler Timmy mit einer Torte zum Jubeltag gratulieren will, eilt der Fan herbei und präsentiert stolz das Trikot des Auswärtsteams. Kurzerhand macht Slapshot …

Artikel lesen