Sport

NHL, Spiele mit Schweizer Beteiligung

Trotz genialem Assist von Malgin – kein guter Schweizer NHL-Abend

Fünf Teams mit Schweizer Spielern stehen am Samstag in der NHL im Einsatz, doch einzig die Nashville Predators holen gegen Carolina wenigstens einen Punkt.

06.11.16, 08:38 07.11.16, 15:44

Die Heimniederlage der Predators war besonders ärgerlich. Zweimal führte das Team aus Nashville, und der zweite Ausgleich Carolinas durch Ron Hainsey fiel zwölf Minuten vor Schluss erst noch in Unterzahl. Im fälligen Penaltyschiessen war dann einzig Jacob Slavin mit dem sechsten Versuch erfolgreich. Immerhin stand der Schweizer Verteidiger Yannick Weber bei beiden Toren Nashvilles auf dem Eis, während Roman Josi während beiden Gegentoren im Einsatz stand.

Der Shorthander zum Ausgleich für Carolina. Video: streamable

In eine böse Krise sind die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und Sven Bärtschi gerutscht. Beim 3:6 in Toronto verloren sie zum achten Mal in Folge.

Das 4:2 für Toronto, die Vorentscheidung. Video: streamable

Der 19-jährige Denis Malgin skorte mit dem Assist zum 1:0 der Florida Panthers im dritten Spiel in Serie. Sein Querpass in der offensiven Zone ist sehenswert. Dennoch verlor er mit seinem Team 2:4 gegen die Washington Capitals.

Starker Pass von Malgin vor dem 1:0. Video: streamable

T.J Oshie mit dem schönen Treffer zur erstmaligen Führung für die Capitals. Video: streamable

Nino Niederreiter und Christoph Bertschy unterlagen mit den Minnesota Wild in Colorado 0:1 und Mark Streit mit den Philadelphia Flyers in Montreal 4:5. Die Canadiens zeigten damit eine gelungene Reaktion auf die 0:10-Klatsche am Freitag gegen Columbus. (jwe/sda)

Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schweizer Sportgeschichte! New Jersey zieht Nico Hischier an erster Stelle im NHL-Draft

Die New Jersey Devils haben Nico Hischier im NHL-Entry-Draft an erster Stelle gezogen. Der lange Zeit als Nummer Eins gehandelte Nolan Patrick landet als Nummer Zwei des Drafts bei den Philadelphia Flyers.

«Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl», sagte Hischier in einem ersten Statement. In der Organisation der Devils ist er nicht der einzige Schweizer, wurde doch Verteidiger Mirco Müller vor kurzem von den San Jose Sharks zu New Jersey getradet.

Der dreifache …

Artikel lesen