Sport

NHL, Spiele mit Schweizer Beteiligung

Trotz genialem Assist von Malgin – kein guter Schweizer NHL-Abend

Fünf Teams mit Schweizer Spielern stehen am Samstag in der NHL im Einsatz, doch einzig die Nashville Predators holen gegen Carolina wenigstens einen Punkt.

Publiziert: 06.11.16, 08:38 Aktualisiert: 07.11.16, 15:44

Die Heimniederlage der Predators war besonders ärgerlich. Zweimal führte das Team aus Nashville, und der zweite Ausgleich Carolinas durch Ron Hainsey fiel zwölf Minuten vor Schluss erst noch in Unterzahl. Im fälligen Penaltyschiessen war dann einzig Jacob Slavin mit dem sechsten Versuch erfolgreich. Immerhin stand der Schweizer Verteidiger Yannick Weber bei beiden Toren Nashvilles auf dem Eis, während Roman Josi während beiden Gegentoren im Einsatz stand.

Der Shorthander zum Ausgleich für Carolina. Video: streamable

In eine böse Krise sind die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und Sven Bärtschi gerutscht. Beim 3:6 in Toronto verloren sie zum achten Mal in Folge.

Das 4:2 für Toronto, die Vorentscheidung. Video: streamable

Der 19-jährige Denis Malgin skorte mit dem Assist zum 1:0 der Florida Panthers im dritten Spiel in Serie. Sein Querpass in der offensiven Zone ist sehenswert. Dennoch verlor er mit seinem Team 2:4 gegen die Washington Capitals.

Starker Pass von Malgin vor dem 1:0. Video: streamable

T.J Oshie mit dem schönen Treffer zur erstmaligen Führung für die Capitals. Video: streamable

Nino Niederreiter und Christoph Bertschy unterlagen mit den Minnesota Wild in Colorado 0:1 und Mark Streit mit den Philadelphia Flyers in Montreal 4:5. Die Canadiens zeigten damit eine gelungene Reaktion auf die 0:10-Klatsche am Freitag gegen Columbus. (jwe/sda)

Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Capitals-Maskottchen klatscht Penguin-Fan eine Torte ins Gesicht

Wir wollen keine Miesepeter sein. Aber wir gehen schwer davon aus, dass wir hier eine einstudierte Szene sehen. Witzig ist der Comedy-Klassiker «Torte ins Gesicht» aber auch so. In den Hauptrollen: Slapshot, das Maskottchen der Washington Capitals, das kleine Geburtstagskind Timmy und ein weiblicher Fan der Pittsburgh Penguins.

Als der Adler Timmy mit einer Torte zum Jubeltag gratulieren will, eilt der Fan herbei und präsentiert stolz das Trikot des Auswärtsteams. Kurzerhand macht Slapshot …

Artikel lesen