Sport

Wie weit schaffen es Roman Josi und seine Nashville Predators in den Playoffs? Bild: X02835

Ein Schweizer Stanley-Cup-Sieger? So stehen ihre Chancen im Conference-Viertelfinal

In der Nacht auf Donnerstag beginnen die Playoffs in der NHL. Welche Schweizer sind im Einsatz und wie stehen ihre Chancen auf den Gewinn des Stanley Cup? Wir haben die jeweiligen Serien etwas genauer unter die Lupe genommen.

12.04.17, 14:32 12.04.17, 15:46
Adrian Bürgler
Adrian Bürgler

Das sind die Conference Viertelfinals:

bild: twitter

Chicago – Nashville

Ein hartes Los für das Schweizer Trio bei den Nashville Predators. Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber kriegen es mit Patrick Kane, Jonathan Toews, Artemi Panarin und Co. zu tun. Die Blackhawks haben die Regular Season als drittbestes Team der NHL abgeschlossen und gelten auch dieses Jahr wieder als Favorit auf den Stanley Cup. Die Predators dagegen sind nur die Nummer 17 der Liga.

Kevin Fiala hat in der Regular Season in 54 Spielen 16 Skorerpunkte erzielt. Bild: X02835

Die grosse Stärke der Hawks ist ihre individuelle Klasse. Patrick Kane ist der drittbeste Skorer der Regular Season. Artemi Panarin ist auf Rang 11 zu finden. Zudem verfügt Chicago mit Corey Crawford auch über einen guten Torhüter. Nashville gewann nur eines der fünf Saisonduelle gegen seinen Playoff-Gegner und kam dabei auf ein Torverhältnis von 10:18. Ausserdem sind die Predators die schlechteste Auswärtsmannschaft aller Playoff-Teams. Mit Josi, P.K. Subban, Viktor Arvidson oder Ryan Johansen bringt Nashville aber dennoch viel Qualität mit. Um in die zweite Runde zu kommen, müssen sie gegen Chicago aber eine perfekte Serie abliefern.

Prognose: Chicago gewinnt in 6 Spielen.

Minnesota – St.Louis

Nino Niederreiter und seine Minnesota Wild sind die Favoriten in diesem Conference-Viertelfinale – und gehören gar zum erweiterten Favoritenkreis auf den Titel. Die St.Louis Blues starteten schwach in die Saison. Doch spätestens seit sie Trainer Ken Hitchcock gefeuert haben und Mike Yeo das Zepter an der Bande übernommen hat, befinden sie sich im Aufwärtstrend. In der Regular Season gewann St.Louis drei von fünf Spielen gegen die Wild. Das letzte Duell ist jedoch über einen Monat her, weshalb diese Statistik mit Vorsicht zu geniessen ist.

Trifft Niederreiter auch in den Playoffs? Bild: Jim Mone/AP/KEYSTONE

Für Minnesota spricht die grössere Kaderbreite. Die Wild verfügen über vier ausgeglichene und torgefährliche Linien. Die Blues dagegen gaben Kevin Shattenkirk am Trade-Deadline-Day an Washington ab und müssen weiterhin auf die verletzten Robby Fabbri und Paul Stastny verzichten. Zudem hat das Team von Nino Niederreiter mit Devan Dubnyk den besseren Torhüter – obwohl Blues-Goalie Jake Allen unter dem neuen Trainer wieder besser in Form gekommen ist. Die Klasse im Kader der Wild wird sich am Ende durchsetzen.

Prognose: Minnesota gewinnt in 7 Spielen.

Sechs Gründe weshalb sie den Stanley Cup holen

Edmonton – San Jose

Die Serie zwischen Edmonton und San Jose dürfte sehr ausgeglichen werden. Die Edmonton Oilers beendeten die Regular Season auf dem zweiten Platz der Pacific Division, die San Jose Sharks gleich dahinter auf dem dritten Rang. Ein Vorteil für die Oilers dürfte das Heimrecht sein. Zum ersten Mal seit 2006 haben sie sich wieder für die Playoffs qualifiziert. Die Euphorie in der Stadt ist schon jetzt riesig. Die ersten beiden Duelle der Saison gewann San Jose, zuletzt waren aber die Oilers dreimal siegreich.

Timo Meier: Der Schweizer Erstrundendraft absolvierte diese Saison bislang 34 Spiele für die Sharks.  Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

Der grösste Spieler-Trumpf der Oilers ist Connor McDavid. Der Kanadier knackte in der Regular Season die unglaubliche Marke von 100 Punkten (30 Tore, 70 Assists) und ist Topskorer der Liga. Mit dem deutschen Leon Draisaitl verfügt Edmonton über ein weiteren jungen Spieler mit grossem Potential. Bei den Sharks dagegen ist Erfahrung Trumpf. Mit Brent Burns (32), Joe Pavelski (32) und Joe Thornton (37) sind drei der wichtigsten Spieler über 30 Jahre alt. Aber auch bei den Kaliforniern gibt es junge, talentierte Spieler – unter anderem die Schweizer Timo Meier und Mirco Müller, der momentan aber nur bei den Barracudas in der AHL zum Einsatz kommt.

Prognose: San Jose gewinnt in 7 Spielen.

Pittsburgh – Columbus

Gewinnt Mark Streit mit seinen 39 Jahren tatsächlich noch den Stanley Cup? Der Wechsel zu Pittsburgh könnte es möglich machen. Die Pens gehören als Titelverteidiger auch in diesem Jahr zu den Favoriten. Doch die Serie gegen Columbus wird nicht einfach. Auch die Blue Jackets werden als Mitfavorit auf den Titel gehandelt. Die beiden Teams haben unterschiedliche Stärken: Pittsburgh verfügt – angeführt von Superstar Sidney Crosby – über die beste Offensive der Liga (278 Tore in 82 Spielen). Columbus kann seinerseits die zweitbeste Defensive der NHL vorweisen (193 Gegentore). In der Regular Season gewannen beide Mannschaften je zwei der vier Direktduelle.

Neo-Pinguin Mark Streit: Krönt er seine Karriere mit dem Stanley Cup? Bild: X02835

Die Penguins müssen verletzungsbedingt auf einige Verteidiger verzichten – mit ein Grund, weshalb sie Streit überhaupt geholt haben. Ihre offensive Feuerkraft ist aber gut genug, um dieses Manko auszugleichen. Die solide Defensive der Blue Jackets ist ein Segen für das Team, aber ein Fluch für Dean Kukan. Der Schweizer Nationalverteidiger kam in dieser Saison nur in der AHL zum Einsatz. Ob es für einen Einsatz in den Playoffs reicht, ist mehr als als fraglich.

Prognose: Pittsburgh gewinnt in 6 Spielen.

Eismeister Zaugg über Streits Chance, den Stanley Cup zu gewinnen

Washington – Toronto

Dieses Duell gehört eigentlich in Klammern gesetzt, denn ein Schweizer wird vermutlich nicht dabei sein. Jonas Siegenthaler spielt derzeit zwar beim Farmteam der Capitals, den Hershey Bears, in der AHL, ein Einsatz in den Playoffs für die Caps ist aber unwahrscheinlich.

Washington gehört zwar zu den meist genannten Favoriten auf den Pott, doch die Rookie-Truppe um Auston Matthews, Mitch Marner und William Nylander führte die Toronto Maple Leafs auf beeindruckende Art und Weise in die Playoffs. Die Capitals sind aber heisser denn je und Alexander Owetschkin will beim neunten Anlauf endlich den Titel gewinnen. Oft galt Washington schon als heisser Anwärter auf den Gewinn des Stanley Cup, doch jedes Mal scheiterten «Ovi» und seine Teamkollegen. Doch die brennendste Frage in dieser Serie ist: Schaffen es die jungen Grünschnäbel bei Toronto überhaupt, sich einen Playoffbart wachsen zu lassen?

Prognose: Matthews bleibt bartlos und Washington gewinnt in 5 Spielen.

Die Nummer-1-Picks im NHL-Draft seit 2000

Das könnte dich auch interessieren:

Witzbold gibt sich als Breitbart-Chef aus ++ Apples Auto-Projekt: Details geleakt

Sebastian Kurz greift Erdogan an

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

Spanien-Attentäter planten Anschlag auf Basilika

So lief der Dwamena-Deal wirklich ab. Wir haben exklusiv die Whatsapp-Protokolle

Massenschlägerei unter Flüchtlingen in Calais

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Um den Dienstag zu überstehen, brauchst du diese 16 Fail-GIFs

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

Frauenleiche ist die vermisste Journalistin

Totale Sonnenfinsternis in den USA – hier gibt's den Livestream der NASA

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21Alle Kommentare anzeigen
21
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Martinov 12.04.2017 22:47
    Highlight .
    3 0 Melden
    600
  • Tikkanen 12.04.2017 17:57
    Highlight ...da ja kein Schweizer am Broadway spielt schaffts heuer keiner zum Holy Gral🏆 Hoffe aber auf eine baldige Verpflichtung vom Tristan, der würde den Garden rocken wie einst mein alter Ego Esa👍🏻 Derweil heisst's in der 🇨🇭: Noch 2 bis 🐻🏆🍺😎
    4 33 Melden
    • Lindros88 12.04.2017 19:04
      Highlight Aha! Jetzt nerven deine Kommentare auch noch bei Themen über die NHL 🙄🙄
      26 3 Melden
    • Tikkanen 12.04.2017 20:00
      Highlight ...Hockey, the Passion that unites us all😁
      7 13 Melden
    • Wisegoat 12.04.2017 20:56
      Highlight Tristan würde für die USA eh kein Arbeitsvisum erhalten. Die wollen nur qualifizierte Fachkräfte.
      15 1 Melden
    • Rock'n'Rohrbi 12.04.2017 20:57
      Highlight C'mon Tikka ...Trischtu bi deh Rangers? Das meinst du nicht ernsthaft...
      10 0 Melden
    600
  • Altorez 12.04.2017 15:46
    Highlight Auch ich wage mich an eine Prognose:

    Blackhawks : Predators 4:1 (leider)
    Wild : Blues 4:3
    Oilers : Sharks 3:4
    Penguins : Blue Jackets 4:1
    Capitals : Leafs 4:2 (hoffe auf ein 3:4)
    8 3 Melden
    • foresthill 12.04.2017 16:08
      Highlight bin einverstanden mit dir, guter Tipp, und deine Hoffnung teile ich ebenfalls, allerdings gewinnen die Leafs mit 4-2 ;-)
      7 1 Melden
    600
  • Boston5 12.04.2017 15:19
    Highlight Ich wage auch mal eine Prognose:

    Blackhawks : Predators 4:2

    Wild : Blues 4:2

    Oilers : Sharks 3:4

    Penguins : Blue Jackets 4:3

    Capitals : Maple Leafs 4:1
    8 1 Melden
    600
  • Predator1997 12.04.2017 14:56
    Highlight Ich wage mich auch mal an eine Prognose heran.

    Blackhawks : Predators 2:4 (Man wird ja wohl träumen dürfen ;) )

    Wild : Blues 4:1

    Oilers : Sharks 4:3 (leider)

    Penguins : Blue Jackets 2:4

    Capitals : Maple Leafs 4:0

    Hoffentlich bin ich niemandem zu nahe getreten.

    14 5 Melden
    • Martinov 12.04.2017 16:07
      Highlight doch, mir, ein bisschen.
      14 1 Melden
    • Nashville98 12.04.2017 16:58
      Highlight Gute Prognose aber wenn die Preds die Serie gewinnen (Hoffe es doch) dan wird es 7 Spiele geben.
      5 0 Melden
    • Predator1997 12.04.2017 17:25
      Highlight Entschuldigung martinov:(

      @Nashville98 ja ich denke es wird verdammt eng
      5 0 Melden
    600
  • whatthepuck 12.04.2017 14:44
    Highlight Chicago in 6.
    Minnesota in 5.
    San Jose in 7.
    Pittsburgh in 7.
    Washington in 4.
    http://6.
    2 2 Melden
    • bam_bam 12.04.2017 15:12
      Highlight You dreamer you...
      17 0 Melden
    • whatthepuck 12.04.2017 17:06
      Highlight Warum?
      3 0 Melden
    600
  • Rumpelpilzchen 12.04.2017 14:40
    Highlight Bevor es los geht kann man noch bei der Bracket Challenge mitmachen und den ganzen Stanley Cup tippen. ;)

    https://bracketchallenge.nhl.com/
    11 0 Melden
    • zsalizäme 12.04.2017 16:33
      Highlight Wie wärs mit einer Watson-Tippgruppe? :)
      6 0 Melden
    • Ramsay Snow 12.04.2017 16:35
      Highlight gibts ne watson league?
      6 0 Melden
    • Ramsay Snow 12.04.2017 16:39
      Highlight ich hab eine Liga Namens watson.ch erstellt
      14 0 Melden
    • zsalizäme 12.04.2017 16:45
      Highlight Bin beigetreten. Danke fürs erstellen.
      9 1 Melden
    600

Schweizer Sportgeschichte! New Jersey zieht Nico Hischier an erster Stelle im NHL-Draft

Die New Jersey Devils haben Nico Hischier im NHL-Entry-Draft an erster Stelle gezogen. Der lange Zeit als Nummer Eins gehandelte Nolan Patrick landet als Nummer Zwei des Drafts bei den Philadelphia Flyers.

«Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl», sagte Hischier in einem ersten Statement. In der Organisation der Devils ist er nicht der einzige Schweizer, wurde doch Verteidiger Mirco Müller vor kurzem von den San Jose Sharks zu New Jersey getradet.

Der dreifache …

Artikel lesen