Sport

NHL in der Nacht auf Freitag

Florida (mit Malgin/1 Tor) – New Jersey 4:3 n. V.

Islanders – Philadelphia (mit Streit/1 Assist) 2:3 n. P.

Arizona – Nashville (mit Josi, Weber/1 Assist und Bertschy) 3:2 n. P.

Ottawa – Vancouver (mit Sbisa und Bärtschi) 1:0

Buffalo – Toronto 1:2

Rangers – Edmonton 5:3

Washington – Winnipeg 4:3 n. V.

Tampa Bay – Boston 3:4 n. P.

Dallas – St.Louis 6:2

Chicago – Colorado 4:0

Los Angeles – Pittsburgh 3:2 n. V.

San Jose – Calgary 2:3

Malgin trifft bei Sieg erneut – Streit schon mit dem sechsten Assist

04.11.16, 06:46 04.11.16, 07:27

Der 19-jährige Oltner Denis Malgin ist weiter im Hoch. Beim Sieg der Florida Panthers gegen die New Jersey Devils (4:3 n. V.) erzielte er sein zweites Tor in der NHL. Im Mitteldrittel erzielte Malgin in einem Powerplay mit einem satten Schuss das 2:0 der Panthers:

«Päng!» und drin ist der Puck. Video: streamable

Erst vorgestern hatte sich Malgin gegen die Boston Bruins erstmals in die Torschützenliste eines NHL-Spiels eingereiht.

Mark Streit steuerte beim Erfolg der Philadelphia Flyers bei den New York Islanders einen Assist bei. Es war bereits der sechste des Berners in dieser Saison. Die Flyers siegten 3:2 n. P.

Letzte Minute, Powerplay: Streit knallt am Tor vorbei, Matt Read verwertet den Abpraller und erzwingt die Verlängerung. Video: streamable

Eine Niederlage setzte es für das Schweizer Trio der Nashville Predators ab. Beim 2:3 n. P. gegen die Phoenix Coyotes blieben Roman Josi und Kevin Fiala ohne Skorerpunkte. Verteidiger Yannick Weber gab den Pass zum zwischenzeitlichen 1:1.

Matt Irwin trifft nach Webers Querpass an der blauen Linie. Video: streamable

Die Parade des Abends zeigte Frederik Andersen. Mit insgesamt 42 abgewehrten Schüssen war der dänische Goalie der Matchwinner beim 2:1-Sieg der Toronto Maple Leafs über die Buffalo Sabres. Andersens Highlight war diese Parade gegen Zemgus Girgensons:

Video: streamable

(ram)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Nino und der Stanley Cup – 6 Gründe, weshalb Minnesota den Titel holt

Gewinnt Nino Niederreiter als erster Schweizer seit Martin Gerber 2006 den Stanley Cup? Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Minnesota Wild dieses Jahr die begehrteste Eishockeytrophäe der Welt hochstemmen darf.

Die Minnesota Wild ritten in dieser Saison lange auf einer Erfolgswelle. Als Zweite in ihrer Divison schafften sie die Qualifikation für die Playoffs souverän. Erst gegen Ende der Regular Season schlitterten sie in eine Krise. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass die Wild zum ersten Mal in ihrer 17-jährigen Geschichte den Stanley Cup gewinnen. 

Das Portal hockey-reference.com spricht Minnesota eine 10,4-prozentige Chance zu, den Cup zu holen. Das klingt nicht nach viel, ist aber nach …

Artikel lesen