Sport

NHL

Florida (mit Malgin) - Philadelphia (mit Streit) 1:3

Montréal - Ottawa 3:4

Toronto - Carolina 1:2

Boston - St.Louis 2:4

Anaheim - NY Islanders 2:3

Streit schlägt Malgin im Direktduell – 28 Penaltys in Anaheim

Publiziert: 23.11.16, 07:27 Aktualisiert: 23.11.16, 14:39

Der sportliche Teil der NHL war in der Nacht auf heute eher zweitrangig. Vielmehr interessierte die Hockey-Welt, mit welchem Namen das neue NHL-Team aus Las Vegas ab nächster Saison um Punkte kämpfen wird. 

Das Team wird unter dem Namen Las Vegas Golden Knights in der T-Mobile Arena antreten. Alles weitere zum neuen Klub aus der Casino-Stadt findest du hier. Eishockey gespielt wurde dann aber schon auch noch und es kam sogar zu einem Duell zwischen zwei Schweizer Spieler.

Lauter Auswärtssiege

Mark Streit setzte sich mit den Philadelphia Flyers bei den Florida Panthers mit Denis Malgin 3:1 durch. Beide Schweizer blieben ohne Skorerpunkt und beendeten die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Der vorentscheidende Treffer von Nick Cousins für die Flyers. Video: streamable

Entscheidenden Anteil am Auswärtserfolg der Flyers hatte Goalie Steve Mason mit 38 Paraden. Die Entscheidung zum 2:1-Endstand für die Carolina Hurricanes beim Gastspiel in Toronto fiel per Shorthander. Viktor Stalberg war der goldene Torschütze in Unterzahl. 

Der Shorthander von Stalberg. Video: streamable

Im Duell zweier kanadischer Teams zwischen den Montréal Canadiens und den Ottawa Senators war das Auswärtsteam dreimal im Rückstand um am Ende aber trotzdem mit 4:3 zu gewinnen. 

Erik Karlsson trifft zum 4:3-Endstand. Video: streamable

Für St. Louis gab es in Boston einen 4:2-Erfolg zu feiern. Das letzte Tor zum 4:2 fiel kurz vor Schluss ins verlassene Boston-Tor. Für die Vorentscheidung sorgte Paul Stastny im zweiten Drittel.

Hier trifft Stastny zum 3:2. Video: streamable

Immerhin ein Trostpflaster gibt's für Boston: Der Führungstreffer von David Backes war das 20'000 NHL-Tor. Diese Marke haben zuvor nur die Montréal Canadiens geknackt.

Der historische Treffer. Video: streamable

28 Penaltys bis zum Sieg

Lange Zeit führten die New York Islanders bei den Anaheim Ducks mit 2:1. Im letzten Drittel gelang dem Heimteam aber nach einem sehenswerten Angriff der Ausgleich. 

Rickard Rakell schliesst am Ende per Onetimer ab. Video: streamable

Die Verlängerung bringt dann keine Entscheidung, auch weil hier Islanders-Hüter Thomas Greiss sein Tor verbarikadiert.

Thomas Greiss lässt den Puck nicht rein. Video: streamable

So muss der Sieger im Penaltyschiessen erkoren werden. Da braucht es dann unglaubliche 28 Versuche, bis Nick Leddy das Spiel für die Islanders entscheidet. Zuvor brachte Kevin Bieska die Scheibe nicht im Tor unter.

Der Sieg wird gefeiert.

(jwe)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • olso 23.11.2016 08:46
    Highlight 20'000 Tore. ok.
    Gibt es die Statistik in der Schweiz auch?
    0 0 Melden
    600

Hockeyspieler wirft sich in einen Schuss und erzielt dadurch ein Tor

Wir haben ja schon vieles gesehen. Aber immer wenn wir glauben, dass uns nichts mehr überraschen kann, geschehen Dinge wie dieses hier. Kurz vor dem Ende des AHL-Spiels zwischen dem Hartford Wolf Pack und den Bridgeport Sound Tigers (2:4) wirft sich Steve Bernier in den Schuss eines Gegners. Er blockt den Puck erfolgreich mit seinem Körper ab – und nicht nur das. Die Scheibe rutscht quer über die Eisfläche und geht tatsächlich ins leere Tor Hartfords. Was für ein Treffer! (ram)

Artikel lesen