Sport

Daniela Milanese ist Teil des Moderatoren-Teams von «Eishockey aktuell». bild: srf

«Eishockey aktuell» – SRF lanciert neues Eishockeymagazin

29.08.17, 11:17 29.08.17, 11:28

Das Schweizer Fernsehen SRF erweitert die Eishockey-Berichterstattung um eine neue Sendung. Ab der neuen Saison berichtet das Magazin «Eishockey aktuell» über alle Spiele und alle Tore einer Runde.

Die Sendung wird während der Qualifikation an Werktagen mit vier oder mehr National-League-Spielen ausgestrahlt. Die Sendedauer soll jeweils 30 bis 40 Minuten betragen. Bei Wochenendrunden berichten «Sportaktuell» und «Sportpanorama» wie gewohnt über die Spiele im Schweizer Eishockey.

Auch Jann Billeter moderiert «Eishockey aktuell». bild: srf

Moderiert werden die Sendungen von Jann Billeter, Daniela Milanese und Lukas Studer. Als Experten wechseln sich Marc Reichert, Mario Rottaris, Kevin Schläpfer, Lars Weibel und Christian Weber ab. Aktuell sind 29 Ausgaben von «Eishockey aktuell» geplant.

«Mit dem neuen Magazin ‹Eishockey aktuell› bekommt das TV-Publikum nun einen umfassenden Service am Puls des Eishockeys», lässt sich Roland Mägerle, Leiter SRF Sport, zitieren. Bestehen bleibt die Berichterstattung des Schweizer Fernsehens während den Playoffs. Auch in der Saison 2017/18 zeigt SRF 2 ein Spiel pro Tag live. (abu)

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

1m 32s

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Video: Angelina Graf

Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys

Eishockey-Quiz

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17Alle Kommentare anzeigen
17
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • länzu 29.08.2017 17:48
    Highlight Bin froh, dass ich MySports abonniert habe. Da muss ich das Geschwafel von Frau Milanese nicht über mich ergehen lassen. Die ist ja im gleichen Bereich krank wie Susi Sutter. Kommt an und für sich aus dem Bernbiet und hat aus allen Teilen der Schweiz ihren Dialekt zusammengestellt. Bei den Experten hätte man bei Mario und Lars bleiben können. Der Rest ist ungeeignet und höchstens vierte Wahl. Bei MySports darf man sich wenigstens auf Reto Müller freuen. Der momentan beste und kompetenteste Eishockeyreporter.
    3 24 Melden
    • Schreiberling 30.08.2017 07:24
      Highlight Müller ist wirklich top! Ich mag aber auch Thomas Rottmeier als Kommentator.
      8 2 Melden
    • Mia_san_mia 31.08.2017 06:02
      Highlight Haha Du hast Steffi Buchli 🙉🙊🙈
      1 0 Melden
    600
  • Sensei 29.08.2017 13:12
    Highlight Hab eigentlich nichts gegen srf, aber hier zeigt sich doch deutlich, dass etwas konkurrenz, bzw Innovation von anderen Seiten der Schweizer TV-Landschaft doch sehr gut tut.
    51 1 Melden
    • Mia_san_mia 31.08.2017 06:02
      Highlight Genau das habe ich auch gedacht...
      1 0 Melden
    600
  • goldmandli 29.08.2017 12:23
    Highlight Zusammen mit dem mehraufwand den mysports gegenüber teleclub betreibt und den onlinemagazinen ist die Berichterstattung im Schweizer Eishockey ja richtig stark diese saison. Es freut mich, dass dieser geile Sport endlich eine so umfassende Fernsehpräsenz geniesst. Einziges Manko: ich kann nicht mehr täubelen, dass der SRF nur Sendezeit für den Fussball einräumt.
    77 1 Melden
    • Lümmel 29.08.2017 12:44
      Highlight Solange nicht mindestens 1 Spiel pro Runde gezeigt wird wie beim Fussball, solange werde ich täubelen.
      44 5 Melden
    • satyros 29.08.2017 13:09
      Highlight Wenn die Sendung qualitativ mit der neuen Fussballsendung Goool vergleichbar ist, werdet ihr weiter täubelen müssen.

      Zudem ist ja klar, dass Fussball mehr Sendezeit beanspruchen sollte als irgendwelcher Randsport. Ist zurzeit allerdings kaum so. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es beim Randsport zuerst etwa eine Zillion Runden, in denen es um nichts geht und trotzdem wird auf SRF jedes Spiel zusammengefasst (sechs mal eine Zillion vs. fünf mal 36). Wenn dann im Frühling die Meisterschaft anfängt wird auch jede Runde ein Spiel direkt übertragen.
      7 76 Melden
    • Peter_Griffin 29.08.2017 13:17
      Highlight Naja, dank UPC kann ich dieses Jahr keine Eishockey Spiele mehr schauen, Mehraufwand hin- oder her..
      14 13 Melden
    • Simsalabim 29.08.2017 13:35
      Highlight @satyros

      Hahahaha. Randsport.
      Achso du meinst es ernst?
      Eishockey ist definitiv keine Randsportart mehr...
      44 0 Melden
    • satyros 29.08.2017 13:58
      Highlight Fussballer: 272'000
      Eishockeyspieler: 26'000

      Zuschauerschnitt Fussball letzte Saison: 9'944
      Zuschauerschnitt Eishockey (leider nur Zahlen zur Quali gefunden): 6'885
      1 42 Melden
    • Hallo22 29.08.2017 14:27
      Highlight @satyros
      Zugegeben Fussball ist populärer, Eishockey aber auf keinen Fall eine Randsportart. Ausserdem muss man auch beachten das unsere Eishockeyliga im Gegensatz zu der Fussballiga eine absolute Topliga ist. Und vorallem eines hat sie der Fussballliga voraus, es gibt noch sowas wie Spannung!!!
      64 0 Melden
    • goldmandli 29.08.2017 14:46
      Highlight @satyros qualität > quantität

      Sobald wir über die Landesgrenze hinausschauen, sehen wir auch, dass keine andere hockeyliga europas so viele Zuschauer hatt wie die Schweiz. Wie schlägt sich denn die Superleague im internationalen Vergleich?
      40 0 Melden
    • satyros 29.08.2017 15:17
      Highlight Eigentlich will ich hier gar nicht gross herumtrollen, deshalb verlass ich Euch jetzt dann auch wieder. Ich mag Eishockey sogar. Mir geht's nur darum, dass, wie Hallo22 richtig schreibt, Fussball in der Schweiz um einiges populärer ist als Eishockey. Wer noch mehr Sendezeit für Eishockey im Fernsehen fordert, verkennt einfach diese Realität.
      2 44 Melden
    • Merida 29.08.2017 16:41
      Highlight @satyros: Laut deinen Zahlen spielen 27.4 Personen Fussball pro Fusball-Zuschauer aber 3.8 Personen spielen Eishockey pro Zuschauer.
      Mir sagen diese Zahlen eindrücklich, dass Eishockey eine sehr beliebte Zuschau-Sportart ist, wo hingegen Fussball doch lieber selber gespielt wird.
      20 0 Melden
    • scnoters 29.08.2017 17:12
      Highlight @satyros Warum ist denn der Zuschauererschnitt der angeblichen Randpsortarten Teams wie ZSC, LHC oder HCL höher als der Schnitt der Fussballclubs der gleichen Stadt?;-)
      27 0 Melden
    • Mia_san_mia 31.08.2017 06:04
      Highlight Haha Satyros, da schreibst Du leider nichts schlaues...
      1 0 Melden
    600

Eine der grössten Hockey-Karrieren ist zu Ende: Martin Gerber hört auf

Stell dir vor, einer der grössten Schweizer Spieler aller Zeiten beendet seine Karriere und niemand merkt es. Genau das ist passiert. Martin Gerber verlässt Kloten definitiv und beendet seine Karriere.

Er quält sich gerade durch einen Verkehrsstau in der Stadt Zürich und sagt, er rufe zurück, wenn er da endlich rausgekommen sei. Eine Momentaufnahme mit Symbolcharakter. Martin Gerber verlässt Kloten, verlässt den Grossraum Zürich. Der Hockey-Weltreisende hat genug vom Verkehrsdichte-Stress.

Er gibt auch seinen Zweitwohnsitz in Zug auf zieht sich in seine Heimat Langnau zurück. Dort hat er an bester Lage beim idyllischen «Äntelipark» (Park der Enten) im Dorf längst ein wunderbares altes …

Artikel lesen