Sport

Erst kein Geld, dann ein zu kleines Flugzeug – Olympia-Anreise der «Super Eagles» endet im Chaos

04.08.16, 17:40 05.08.16, 07:45

Eine Posse um nicht bezahlte Flugtickets und ein zu kleines Flugzeug hat die Anreise der nigerianischen Mannschaft zum olympischen Fussball-Turnier massiv verzögert.

Das Team machte sich erst am Morgen seines Auftaktspiels gegen Japan am Donnerstag auf den Weg von Atlanta nach Manaus. Einem Bericht von BBC Sport zufolge war die Mannschaft zunächst in der amerikanischen Stadt gestrandet, weil das Geld des Sportministeriums für einen Charterflug nicht rechtzeitig angekommen sei. Daraufhin habe die Airline sich geweigert, die Nigerianer direkt nach Brasilien zu fliegen.

John Obi Mikel ist in Rio der Captain der «Super Eagles».
Bild: MARKO DJURICA/REUTERS

Obwohl das Team bereits am Mittwoch am Flughafen von Atlanta war, trat es die Reise in den Spielort Manaus zunächst nicht an. «Die Spieler fühlten sich aufgrund der Grösse des Flugzeugs nicht wohl», sagte der Pressesprecher. Der Flieger war ihnen schlicht zu klein. Darauf verbrachte die Mannschaft die Nacht auf den Donnerstag in Atlanta. (sda/dpa)

Die kuriosesten Geschichten aus 120 Jahren Olympia

Unvergessene Olympia-Momente: Sommerspiele

18.10.1968: Bob Beamon springt so weit, dass nicht einmal das Massband reicht

17.09.1988: Zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul gibt es geröstete Tauben

01.10.2000: Der Abschluss der Spiele von Sydney ist der Beginn der grossen Liebe zwischen Roger und Mirka

19.09.2000: Eric «The Eel» Moussambani säuft über 100 m Freistil fast ab und wird trotzdem zum grossen Star

28.8.1972: Mark Spitz holt sich die ersten zwei von sieben Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte

26.08.1900: Ein Siebenjähriger wird zum jüngsten Olympiasieger aller Zeiten, aber bis heute kennt niemand seinen Namen

Die Geschichte eines Bauernsohns, der im vorletzten Jahrhundert zum Olympiahelden wurde

08.05.1984: Die Sowjets boykottieren Olympia. Eine Retourkutsche, die ihre Wirkung komplett verfehlt

09.06.1924: Die Schweiz verpasst den Olympiasieg – aber wird Europameister!

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

06.08.2012: Felix Sanchez schmuggelt Foto von totem Grosi unter die Startnummer und schafft das grösste Comeback der Leichtathletik

04.08.2012: Das knappste Finale in der Olympia-Geschichte im Triathlon gewinnt Nicola Spirig dank einer unglaublichen Willensleistung

28.07.1984: Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von LA völlig dehydriert über die Zielgerade des Olympia-Marathons

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

25.07.1908: Wyndham Halswelle wird Olympiasieger über 400 Meter – weil er im Final der einzige Läufer ist

06.08.1984: Carl Lewis holt sich zum ersten Mal Olympia-Gold in seiner Lieblingsdisziplin

16.10.1968: Tommie Smith und John Carlos sorgen für die berühmteste Siegerehrung bei Olympia

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Karl Müller 04.08.2016 21:18
    Highlight Dass das keiner gemerkt hat mit Dora Ratjen? In der Vorschau dachte ich: Der Mann hat aber eine komische Frisur ... Beim Nachlesen auf Wikipedia kommt man aber zum Schluss, dass das mit den "von den Nazis gezwungen als Frau zu starten" nicht stimmen kann. Er wurde schon als Mädchen erzogen, da man bei der Geburt die Geschlechtsmerkmale nicht eindeutig erkennen konnte, und nahm seit jeher an Damenwettkämpfen teil, bis er 1938 gesperrt wurde und fortan als Mann weiterlebte. Eine "perfid geplante Olympiamaskerade" ist eher eine Erfindung der Nachkriegspresse.
    4 4 Melden
    • Qwertz 04.08.2016 21:47
      Highlight falscher Artikel?
      7 6 Melden
    • Karl Müller 04.08.2016 22:20
      Highlight Nein, Kommentar zur Bildstrecke.
      5 4 Melden
    • Mett-Koch 05.08.2016 06:38
      Highlight @karl müller ist zwar hochinteressant, trotzdem hat dein Kommentar nix mit dem Artikel zu tun... (Du weisst doch, dass Watson ab und an Bildstrecken einbaut, welche einfach zum Anschauen gedacht sind...)
      1 2 Melden
    600

Wieso Arsenal die Welt nicht mehr versteht, wenn Fans statt Kunden kommen

Das Europa-League-Spiel zwischen Arsenal und Köln wird mit einer Stunde Verspätung angepfiffen. Vor der Partie kommt es zu chaotischen Zuständen, weil deutsche Fans sich Tickets für Plätze besorgt hatten, an denen sie nicht hätten sein dürfen.

Der Kölner an sich ist als Frohnatur verschrien. Und wenn der «Effzeh» nach 25 Jahren endlich wieder einmal im Europacup spielen darf, dann wird das zünftig gefeiert. Ein Video, das mehrere Tausend Kölner Fans vor dem Auswärtsspiel bei Arsenal in den Gassen Londons zeigt, ging vor dem Anpfiff um die Welt:

Alles sah nach einem friedlichen Fussballfest aus. Bis es vor dem Emirates Stadium zu unschönen Szenen kam. Denn der 1. FC Köln hatte nur ein Kontingent von etwa 3000 Tickets erhalten, die im …

Artikel lesen