Sport

Schweizer Schalke-Trainer hat genug

Di Matteo bricht die Pressekonferenz ab, weil ihn die deutschen Reporter mit den ewig gleichen Fragen nerven

22.10.14, 13:44

Schalke verspielt gestern in Überzahl eine Zwei-Tore-Führung gegen Sporting Lissabon und gewinnt dennoch 4:3, da der Schiedsrichter eine Abwehraktion im Strafraum fälschlicherweise als Handspiel ahndet. Eric Maxim Choupo-Moting verwandelt den fälligen Elfmeter sicher. 

An der Pressekonferenz kann Trainer Roberto Di Matteo den ersten Sieg der Gelsenkirchener in der Champions League offensichtlich noch nicht wirklich geniessen. Die deutschen Reportern stellen dem Schweizer immer dieselbe Frage, nämlich wie nun die Reihenfolge beim Elfmeter festgelegt ist. Nach einer Minute wird es Di Matteo zu bunt und er verlässt den Raum. Die lachenden Reportern scheinen ihm den Abgang nicht krumm genommen zu haben. (syl)
Video: YouTube/spox

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Arno Del Curto zum Neymar-Transfer: «Das ist doch ‹tubelihaft›, so viel Geld auszugeben»

Davos-Trainer Arno Del Curto wird in einem My-Sports-Interview nach Neymar und dessen 222-Millionen-Transfer von Barcelona zu Paris St.Germain befragt. «Logisch ist das zuviel. Aber ist doch scheissegal, ob dieser 222 Millionen gekostet hat. Das zahlt ja der Scheich und der hat wahrscheinlich 80 Milliarden.» Del Curto erklärt dann aber, dass er das gar nicht so schlimm finde, denn das Geld gehe ja in den Umlauf.

Die Tatsache, so viel Geld für einen Spieler auszugeben, kann Del Curto aber nicht …

Artikel lesen