Sport

Ronaldo toppt Uralt-Rekord – und sündigt dann kläglich im Abschluss

18.05.17, 08:45 18.05.17, 09:55

Video: streamable

Solche Chancen hat Ronaldo auch schon verwertet. Beim 4:1-Sieg Reals über Celta Vigo kommt der portugiesische Superstar beim Stand von 3:1 alleine vor Vigo-Keeper Sergio Alvarez zum Abschluss – und vergibt kläglich. Kein Wunder, hat Messi neun Tore mehr auf dem Konto als der Portugiese ...

Dennoch erlebt «CR7» einen überaus erfolgreichen Abend. In der zehnten Minute schiesst er Real mit einem Hammer in Führung. Kurz nach der Pause ist es wieder Ronaldo, der für das 2:0 sorgt. Dank seinen zwei Treffern ist Real der Titel kaum mehr zu nehmen. Ein Punkt im letzten Spiel gegen Malaga würde reichen, um Barcelona hinter sich zu lassen.

Rumms! Ronaldo bringt Real in Führung. Video: streamable

Ronaldo läuft und läuft und läuft und schiesst das 2:0. Video: streamable

Dank seinen zwei Treffern hat Ronaldo nun mehr Tore in Europas Top-5-Ligen erzielt als Jimmy Greaves. Der 32-Jährige kommt auf 367 Tore in 460 Spielen, Greaves auf 366 Tore in 528 Spielen.

Dem Sieg über Celta Vigo haftet allerdings ein kleiner Makel an. Iago Aspas wird in der 62. Minute beim Stand von 0:2 von Sergio Ramos in Reals Strafraum gefällt. Doch statt Elfmeter für Celta Vigo entscheidet der Schiedsrichter auf Schwalbe und Gelb-Rot für Aspas. Nur zwei Minuten später kriegt Ronaldo für eine tatsächliche Schwalbe keine Karte gezeigt. Zwei klare Fehlentscheide. (abu) 

Ramos rennt Aspas elfmeterreif über den Haufen. Video: streamable

Das sind die Fussball-Meister in Europa 2017

Witziges zum Fussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Ihr glaubt nicht, was Messi, Shaqiri, Ibrahimovic und Co. für Apps auf ihren Smartphones haben

Was fragst du den Autoverkäufer, wenn du keinen VW mehr willst? Diese Fussballer-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Vom parkenden Bus bis zum selbstlosen Stürmer: 7 Gründe, weshalb wir den FC Chelsea alle lieben. Nicht!

Dumm und Dümmer lachen sich kaputt: Diese 7 Platzverweise sind noch dämlicher als Fàbregas' Aussetzer

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Wie die lustig-frisierten Fellaini-Brüder beinahe die taktischen Pläne von Chelsea-Coach José Mourinho ruiniert hätten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Wer spielt denn da im Achtelfinal gegen wen? Die Champions League in Emojis dargestellt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Hans Franz 18.05.2017 10:24
    Highlight "...Ronaldo für eine tatsächliche Schwalbe keine Karte gezeigt..."
    von einer tatsächlichen Schwalbe kann nicht die Rede sein. Es war sicherlich kein Penalty, aber auch keine Gelbwürdige Schwalbe. Hier hat der Schiedsrichter richtig entschieden..
    zuvor ja, das wäre Penalty und wenn Gelb dann für Ramos...
    8 0 Melden
    600

Neue Forbes-Liste – kein Sportler verdient so viel mit Werbung wie Roger Federer

Roger Federer ist gemäss «Forbes» wie im vergangenen Jahr unter den bestverdienenden Sportlern die Nummer 4. Das US-Wirtschaftsmagazin hat für den Baselbieter einen Jahresverdienst von 64 Millionen Dollar errechnet. Allein Federers Einkünfte aus Werbe- und Sponsoring-Verträgen sollen 58 Millionen ausmachen, so viel wie bei keinem anderen Athleten.

Angeführt wird die Liste zum zweiten Mal in Folge von Cristiano Ronaldo. Die Einkünfte des Stürmerstars von Real Madrid werden von «Forbes» mit 93 …

Artikel lesen