Sport

Dieser Junge ist der einzige Fan seines Klubs – aber das macht nichts, denn er feiert, als wäre er ein ganzer Block

16.03.15, 07:44 16.03.15, 09:38

Video: Youtube/wohleranzeiger

Emanuel ist ein leidenschaftlicher Fussballfan. So weit, so gut. Doch dummerweise hat er sein Herz an den FC Le-Mont-sur-Lausanne verloren, das Schlusslicht der Challenge League. Im Schnitt kommen nur 664 Zuschauer an die Heimspiele, die der Klub im Exil in Baulmes austrägt. Tristesse pur – wäre da nicht Emanuel mit seiner Pauke, den Fahnen und Gesängen.

Gestern durfte der Ein-Mann-Fanblock wieder einmal feiern: Le Mont holte gegen das ruhmreiche Servette Genf dank eines Tors in der 95. Minute ein 2:2-Unentschieden und darf weiter mit dem Klassenerhalt liebäugeln. Vielleicht klappt's, wenn wir Emanuel ein wenig unterstützen. Also bitte, alle im Chor: «Allez Le Mont, allez allez!» (ram)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Er kann es auch rückwärts – Connor McDavid begeistert die NHL mit Zauber-Assist

Wieso vorwärts skaten, wenn du rückwärts genau so schnell und gut bist wie der Gegner? Das hat sich wohl Connor McDavid gedacht bei seinem Assist zum 1:1 für die Edmonton Oilers gegen Chicago (2:1 für Edmonton nach Verlängerung). Der 20-Jährige verblüfft mit seinem Spielzug einmal mehr die ganze NHL-Welt. Diese fünf Punkte machen den Assist zum Tor von Patrick Maroon derart beeindruckend.

(abu)

Artikel lesen