Sport

Ups! Weitspringerin Blessing Okagbare hat da etwas im Sand verloren 

16.06.17, 08:27 16.06.17, 08:45

Kennst du das, wenn du gerade eine sportliche Spitzenleistung ablieferst und dir dein Toupet vom Kopf fällt?

Nein? Nun, die nigerianische Weitspringern und Läuferin Blessing Okagbare schon. Die 29-Jährige landet bei ihrem Weitsprungversuch in der norwegischen Hauptstadt mit weniger Haaren, als sie gestartet ist. Die olympische Silbergewinnerin von Peking 2008 nimmt den zugegeben etwas peinlichen Moment aber mit viel Würde und kann sogar darüber lachen. Ganz entspannt wartet sie, bis die offizielle Weite (6,21 Meter) gemessen ist, ehe sie sich ihre Haare wieder anzieht. 

Die Frisur einer Athletin oder eines Athleten ist schliesslich auch irrelevant. Eine grosse Frage bliebt aber: Beim Weitsprung wird der Abdruck des hintersten Körperteils gemessen. Zählt da die Perücke auch? (abu)

Die bestverdienenden Sportler 2017

Doping im Sport

Die 4 wichtigsten Fragen zu Meldonium: So dopte Scharapowa – und so wirkt das Dopingmittel

Die innere Zerrissenheit von uns Sportfans, die die Schnauze voll haben müssten – und doch fleissig weiterschauen

Anti-Doping-Agentur will Russland aus dem Leichtathletik-Verband werfen – diese 5 Punkte werden vorgeworfen

«Ja, ich würde es hinkriegen, einen Athleten so zu dopen, dass er durch die Kontrolle kommt»

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • praxis 16.06.2017 08:40
    Highlight Sie trug's mit Fassung, würde ich sagen..., leider hielt sie nicht. Aber ein schöner Sportfail, auf jeden Fall :-)
    8 1 Melden

Marathonläufer rennt mit dem Penis aus der Hose so schnell wie nie

Mit 2:21:51 Stunden stellt Jozef Urban beim Marathon in Kosice eine neue persönliche Bestzeit auf. Doch das ist nach dem Rennen nicht der Grund, weshalb der zehntplatzierte Slowake in die Schlagzeilen gerät. Vielmehr sind es sein bestes Stück und dessen zwei ständige Begleiter: Sie hängen Urban auf den letzten Metern ins Ziel für jeden sichtbar aus der Hose. Der Läufer lässt sich davon nicht irritieren und bleibt so 27 Sekunden unter seiner bisherigen Top-Zeit. (wtsn)

Artikel lesen