Sport

Der HSV übt schon mal den Untergang: Djourou und Co. kentern mit dem Kanu

22.05.15, 13:22

Morgen geht es für den Hamburger SV ums nackte Überleben: Es droht der erstmalige Abstieg aus der 1. Bundesliga. Auf das kapitale Heimspiel gegen Schalke 04 bereitet sich das Team in diesen Tagen in einem Kurztrainingslager vor. Dabei stand auch eine Kanu-Tour auf dem Programm – die für einige Spieler nass endete. Das Boot mit Nati-Verteidiger Johan Djourou, Pierre-Michel Lasogga, Heiko Westermann und Nicolai Müller kenterte. Ein gutes Omen für den Abstiegskampf sieht wohl anders aus … (ram)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Typisch HSV? Müller trifft und verletzt sich dann beim Torjubel 🙈

Die neue Saison beginnt für den seit Jahren kriselnden Riesen Hamburger SV glänzend. Nicolai Müller trifft gegen Augsburg zum 1:0, da sind bloss acht Minuten gespielt:

Was folgt, ist eine Kuriosität: Müller verletzt sich. Beim Torjubel! Er rennt in Richtung Eckfahne, springt freudig durch die Luft, dreht Pirouetten. Dumm für Müller, dass er die Fahne übersieht, dass er stolpert – und es ihn auf den Rasen knallt:

Es geht nicht mehr weiter für Nicolai Müller, er wird ausgewechselt und durch Aaron …

Artikel lesen