Sport

Wenn Goalie und Stürmer Stockstiche austeilen, wird der Infight nicht liebevoller ...

25.04.15, 13:57 26.04.15, 09:00

Bild: AP/The Canadian Press

Nachdem die Montreal Canadiens in der rein kanadischen Serie gegen die Ottawa Senators vermeintlich vorentscheidend 3:0 in Führung lagen, schien das Ende der 1. Playoff-Runde für die Senators schon sehr nahe zu sein. Doch die Senators wehren sich nach Kräften und haben gestern mit einem klaren 5:1 Auswärtserfolg zum 2:3 verkürzen können. 

Dass das Nervenkostüm in der hitzigen Atmosphäre auf beiden Seiten etwas dünn ist, bewiesen Senators-Goalie Craig Anderson sowie «Habs»-Stürmer Brandon Prust. Nach dem Austausch einiger Zärtlichkeiten – im Hockey-Jargon auch Stockstiche genannt – prügeln sie feste aufeinander ein ... Ein neutraler Beobachter würde den Kampf wohl als Unentschieden werten.  (syl)

Video: YouTube/Sportsnetcanada

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Reto Berra verlässt Fribourg schon wieder und wechselt ... in die NHL!

Noch kein Spiel bestritt Fribourgs Hoffnungsträger Reto Berra für Gottéron, schon ist er wieder weg. Der Goalie nutzt die Ausstiegsklausel für die NHL und nimmt ein Angebot der Anaheim Ducks an.

«Entgegen aller Erwartungen hat Reto Berra von den Anaheim Ducks aus der NHL ein Angebot erhalten», schreibt Fribourg auf seiner Website. Der 30-jährige Keeper wollte sich die Chance, nochmals in die USA zurückzukehren, nicht entgehen lassen und nahm das Angebot an. «Reto war selbst total überrascht. Er hatte sich schon total in Fribourg eingerichtet und rechnete nicht damit», sagt Sportchef Christian Dubé.

Die letzte Saison absolvierte Berra in der NHL mit den Florida Panthers. Bisher …

Artikel lesen