Sport

Selbst ist der Mann

Sieben Sekunden nachdem er den Eckball getreten hat, duselt Watford-Stürmer Vydra den Ball gleich selbst ins Tor

03.11.14, 11:20 03.11.14, 14:11

Championship-Leader Watford wird bei Millwall zunächst kalt geduscht, legt danach aber ein Offensiv-Feuerwerk der Extraklasse hin. Den Auftakt zur Wende macht Matej Vydra mit einem äusserst kuriosen Tor: Der Tscheche tritt einen Eckball kurz, läuft danach in den Strafraum durch und duselt den Ball nach einem Heber nur sieben Sekunden nach dem Corner zum 1:1 ins Tor. Auch die beiden Treffer zum 2:1 und 3:1 für Watford sind spektakulär. Daniel Tozser und Gianni Munari Treffer allerdings nicht mit Finesse, sondern mit brachialer Gewalt. (pre) Video: youtube/Millwall FC

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Nach Attacke auf Rolf Fringer – Christian Constantin 14 Monate gesperrt

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) hat Sion-Präsident Christian Constantin nach der Attacke auf den Teleclub-Experten Rolf Fringer mit 100'000 Franken Busse und einer Platzsperre von 14 Monaten belegt. Dem Walliser ist ab sofort der Zutritt zu den Stadien, zum Spielfeld, zur technischen Zone, zur Mannschaftskabine sowie zur Mixed-Zone verwehrt.

Die Platzsperre gilt ab sofort und beinhaltet Spiele der Super League, Challenge League, des Schweizer Cups, und Spiele der …

Artikel lesen