Sport

Selbst ist der Mann

Sieben Sekunden nachdem er den Eckball getreten hat, duselt Watford-Stürmer Vydra den Ball gleich selbst ins Tor

03.11.14, 11:20 03.11.14, 14:11

Championship-Leader Watford wird bei Millwall zunächst kalt geduscht, legt danach aber ein Offensiv-Feuerwerk der Extraklasse hin. Den Auftakt zur Wende macht Matej Vydra mit einem äusserst kuriosen Tor: Der Tscheche tritt einen Eckball kurz, läuft danach in den Strafraum durch und duselt den Ball nach einem Heber nur sieben Sekunden nach dem Corner zum 1:1 ins Tor. Auch die beiden Treffer zum 2:1 und 3:1 für Watford sind spektakulär. Daniel Tozser und Gianni Munari Treffer allerdings nicht mit Finesse, sondern mit brachialer Gewalt. (pre) Video: youtube/Millwall FC

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Arno Del Curto zum Neymar-Transfer: «Das ist doch ‹tubelihaft›, so viel Geld auszugeben»

Davos-Trainer Arno Del Curto wird in einem My-Sports-Interview nach Neymar und dessen 222-Millionen-Transfer von Barcelona zu Paris St.Germain befragt. «Logisch ist das zuviel. Aber ist doch scheissegal, ob dieser 222 Millionen gekostet hat. Das zahlt ja der Scheich und der hat wahrscheinlich 80 Milliarden.» Del Curto erklärt dann aber, dass er das gar nicht so schlimm finde, denn das Geld gehe ja in den Umlauf.

Die Tatsache, so viel Geld für einen Spieler auszugeben, kann Del Curto aber nicht …

Artikel lesen