Sport

Florence Schelling auf Tauchstation

Beim Weissen Hai zittert sogar bei einer Olympia-Heldin die Fanghand

24.04.14, 09:06 24.04.14, 17:06
Florence Schelling

«Ich glaube, das war das Verrückteste, was ich jemals gemacht habe!», schreibt Eishockey-Natigoalie Florence Schelling zu ihren Ferienfötelis. Die Schlüsselspielerin auf dem Weg zur Olympia-Bronzemedaille in Sotschi geniesst nach der Saison Ferien in Südafrika und hat beim Tauchen mit Weissen Haien ein Erlebnis fürs Leben gemacht. (ram) Bild: Facebook/Florence Schelling

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Heilige Vokuhila! Jaromir Jagr crasht Interview mit seinen grössten Fans

Seit 2010 tingeln die «Travelling Jagrs» eine Gruppe von Jagr-Fans aus Calgary durch die Hockey-Stadien Nordamerikas, um ihr grosses Idol spielen zu sehen – in den unterschiedlichsten Trikots mit Jagrs Nummer 68 und Vokuhila-Perücke. Gross war die Freude als die lebende Hockey-Legende für seine wohl letzte NHL-Saison ausgerechnet in Calgary anheuerte.

Natürlich wollten sich die «Travelling Jagrs» das erste Flames-Heimspiel der Saison gegen die Winnipeg Jets (6:3) nicht entgehen lassen, …

Artikel lesen