Sport

Aber Mädels! Hockey-Girls schlagen sich in der Frauen-NHL die Köpfe ein

Publiziert: 04.01.16, 13:40 Aktualisiert: 04.01.16, 15:56

Nichts gegen das schöne Geschlecht, aber im Frauen-Hockey geht es normalerweise etwas freundschaftlicher zu und her als bei den Männern. Nicht so im NWHL-Duell zwischen den Connecticut Whale und den New York Riveters. Dort kommt es beim Stand von 5:0 für Connecticut nach einer Attacke gegen den Goalie nämlich zu einer Massenprügelei.

Whale-Stürmerin Danielle Ward prallt nach einem missglückten Angriff mit Rivers-Keeperin Jenny Scrivens zusammen. New Yorks Captain Ashley Johnston geht auf Tuchfühlung, wird dann aber von Michaela Long mit einem Cross Check rüde aufs Eis bugsiert. Das bringt das Fass zum Überlaufen und das Techtelmechtel endet in einer wilden Keilerei.

Die Schiedsrichter lassen am Ende Gnade vor Recht walten: Long kriegt eine 5-Minuten-plus-Spieldauer-Disziplinarstrafe, Johnston muss für 2 Minuten in die Kühlbox. Der Rest kommt ungeschoren davon. Bleibt zu hoffen, dass sich die erhitzten Gemüter schnell beruhigen, bereits am nächsten Sonntag treffen die beiden Teams wieder aufeinander. (pre)

Publiziert: 04.01.16, 13:40 Aktualisiert: 04.01.16, 15:56

Flitzer + durchnässter Rasen = Heidenspass! 😂 – Bis zum abrupten und schmerzhaften Ende 😉

Publiziert: 23.06.16, 15:41 Aktualisiert: 23.06.16, 16:22

Im Copa-Centenario-Halbfinal zwischen Kolumbien und Chile läuft die Nachspielzeit. Das Spiel ist entschieden, darum fasst sich ein kolumbianischer Fan angesichts der Niederlage ein Herz und macht den Flitzer. Dabei nicht miteingeplant hat er das von einem Platzregen durchnässte Spielfeld in Chicago. Die zehn (!) Sicherheitskräfte, die ihn bald verfolgen, aber auch nicht, weshalb es zu einer gloriosen Sturz-Orgie kommt. Bis der elfte Ordner dem Zirkus mit einem heftigen Tackle ein Ende setzt. (drd)

Publiziert: 23.06.16, 15:41 Aktualisiert: 23.06.16, 16:22

Ronaldo erst mit dem herrlichen Hackentor und wenig später mit dem Ausraster beim Gegentor

Publiziert: 22.06.16, 19:15 Aktualisiert: 23.06.16, 09:11

Portugal liegt gegen Ungarn im letzten Gruppenspiel mit 1:2 in Rückstand und wäre zu diesem Zeitpunkt ausgeschieden. Dann folgt aber der grosse Auftritt des bisher glücklosen Cristiano Ronaldo: Eine schöne Flanke von Joao Mario schliesst der Superstar mit der Hacke wunderbar ab: Geht doch!

Als Ungarn praktisch im Gegenzug das 3:2 schiesst, hat der Superstar weniger Freude. So sind sie halt, die zwei Seiten des Cristiano Ronaldo. (zap)

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim Glatten Köbi und der Amboss Rampe. Ein Besuch lohnt sich!

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Grafiken zur EM

Publiziert: 22.06.16, 19:15 Aktualisiert: 23.06.16, 09:11

WTF?! Dani Alves und seine Joana lassen uns mit diesem verstörenden Tanzvideo fragend zurück

Publiziert: 20.06.16, 17:29

Dani Alves scheint das frühe Aus bei der Copa mit Brasilien gut verdaut zu haben. Oder eben vielleicht auch überhaupt nicht. Auf jeden Fall postet er ein Video, in welchem er mit Freundin Joana Sanz in einer altertümlichen Rüstung herumtanzt. Aber keine Angst, liebe Juve-Fans: Falls der Wechsel tatsächlich klappt, scheint der Brasilianer bereit zu sein. Zumindest postete er auch ein Video vom «Training». (fox)

Publiziert: 20.06.16, 17:29

Alter schützt vor Toren nicht – Japaner krönt sich mit 49 Jahren zum ältesten Profi-Torschützen

Publiziert: 20.06.16, 16:13 Aktualisiert: 20.06.16, 16:23

Ein Artikel von

Er zählt zu den bekanntesten Fussballern Japans: Kazuyoshi Miura hat im Alter von 49 Jahren ein Tor geschossen und damit einen Rekord aufgestellt. Eine weitere Bestmarke ist schon in Reichweite.

Mit 49 Jahren hat der weltweit älteste Fussballprofi Kazuyoshi Miura nach längerer Pause wieder einmal ein Tor geschossen. Der Oldie traf per Kopf bei der 1:2-Heimniederlage für Yokohama FC in der zweiten japanischen Liga gegen den FC Ginfu und strebt nun einen neuen Vertrag für seine 32. Profisaison an.

Zweifel an seiner Leistungsfähigkeit hat Miura nicht. «Ich hätte in dieser Saison noch öfter treffen können und müssen», sagte der 89-fache Nationalspieler. Miura spielte in seiner Laufbahn unter anderem für den FC Santos (Brasilien), den FC Genua und den FC Sydney. Seine erfolgreichste Zeit hatte er bei Tokyo Verdy. In 192 Ligaspielen erzielte er 100 Treffer.

89 Länderspiele hat Miura für Japan absolviert.
Bild: AP/Kyodo News

Mit einem neuem Kontrakt könnte er die englische Legende Stanley Matthews als bislang ältesten Profi ablösen. Der später zum Ritter geschlagene Rechtsaussen bestritt sein letztes Pflichtspiel für Stoke City mit 50 Jahren. (zap/bam/sid/spon)

Publiziert: 20.06.16, 16:13 Aktualisiert: 20.06.16, 16:23