Sport

Sex-Gestöhne stört Tennis-Match – doch Frances Tiafoe reagiert schlicht genial

19.04.17, 11:26 19.04.17, 12:35

Die Sexgeräusche sind am besten bei 0:15 und 1:50 Minuten zu hören. Video: YouTube/Foam A. Lime

Frances Tiafoe traute seinen Ohren nicht: Die amerikanische Weltnummer 87, die in Miami in der zweiten Runde zum ersten Mal gegen Roger Federer spielte und sich deswegen kaum einkriegen konnte, will beim Challenger-Turnier in Sarasota (Florida) im Spiel gegen Mitchell Krueger im zweiten Satz gerade servieren. Da wird seine Konzentration von wildem Gestöhne gestört.

Fragend schaut sich der 19-Jährige um. Jemand schaue wohl einen Porno auf seinem Handy, mutmasst der TV-Kommentator: «Das ist ziemlich seltsam.» Doch die Sex-Geräusche reissen nicht ab und schnell ist klar, dass sie definitiv nicht von einem Smartphone kommen, sondern von einem Apartment gleich neben der Anlage.

Tiafoe und Krueger entscheiden sich nach kurzer Pause weiterzuspielen, obwohl das Gestöhne noch immer deutlich zu hören ist. Der Amerikaner kann sich zwei Punkte später ein verschmitztes Lächeln aber nicht mehr verkneifen. «So gut kann es gar nicht sein», schreit er in den Nachthimmel. Dann geht den beiden Störenfrieden endlich die Puste aus, es wird wieder ruhig und Tiafoe gewinnt 6:2, 6:3. Dieses Spiel wird ihm aber sicher ebenso in Erinnerung bleiben, wie sein erstes Duell mit Roger Federer. (pre)

Die grössten Tennis-Stadien der Welt

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Galghamon, 3.12.2016
Ein guter Mix von News und Unterhaltung, sowie der Mut zur kritischen Analyse.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Pana 19.04.2017 18:03
    Highlight "At least someone is having a good night."

    Dieses Video ist herrlich. So auch die Reaktion des anderen Spielers, der einen Ball in Richtung des Stöhnens schiesst :D
    19 0 Melden
    600
  • Ylene 19.04.2017 14:45
    Highlight Hihihi... Auch lustig, der TV-Kommentator, der da ziemlich verklemmt versucht, das ganze zu beschreiben, ohne ein heikles Wörtli zu erwischen. Sein 'Oh my god' am Schluss bekommt in dem Zusammenhang aber doch eine etwas schlüpfrige Bedeutung... ;-) Erinnert mich an regelmässige Vorkommnisse im SkyDome-Stadion in Toronto (http://deadspin.com/5841893/the-c-roll-stash-part-i-sex-above-the-skydome-nsfw)
    13 0 Melden
    600

Penalty via Pfosten: Wie der Ball seinen wunderbaren Weg ins Gesicht von De Bruyne findet

«Miniminter» ist ein «YouTube-Star», der vor allem durch Videos zur FIFA-Gamereihe bekannt wurde. Das scheint Grund genug zu sein, dass er bei Manchester City im Training auch mal ran darf, als Kevin De Bruyne im Tor steht. Er schiesst einen Penalty als «Rabona», trifft den Pfosten und von dort geht der Ball genau ins Gesicht von De Bruyne – und schliesslich ins Tor! Während der Belgier nicht weiss, wie ihm geschieht, krümmen sich seine Teamkollegen Raheem Sterling und Leroy Sané vor …

Artikel lesen