Sport

«Fantastique!» Amiens macht Aufstieg in die Ligue 1 in der 96. Minute klar

20.05.17, 14:34 20.05.17, 15:08

Der Last-Minute-Treffer von Amiens. Video: streamable

Die spannendste Liga Europas hat einen würdigen Abschluss gefunden: Die Ligue 2 hat mit einem Paukenschlag-Finale geendet. Racing Strassburg und Amiens haben den direkten Durchmarsch aus der drittklassigen Nationale in die Ligue 1 geschafft. Insgesamt sechs Teams hatten vor der 38. und letzten Runde Chancen auf den Aufstieg gehabt.

Die Tabelle vor dem letzten Spieltag:

Amiens sorgte bei seinen Fans für einen Freudentaumel in extremis. Erst in der 96. Minute erzielte Emmanuel Bourgaud den 2:1-Siegtreffer in Reims und sorgte dafür, dass sich Amiens in letzter Sekunde auf Kosten von Troyes noch auf Platz 2 hievte.

Während Strassburg 1979 französischer Meister war und dreimal Cupsieger wurde, spielen die Nordfranzosen aus Amiens erstmals in ihrer 116-jährigen Geschichte in der höchsten französischen Liga. Das drittplatzierte Troyes muss eine Barrage gegen den drittletzten der Ligue 1 bestreiten. (pre/sda)

Das sind die Fussball-Meister in Europa 2017

Das ist der moderne Fussball

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Rüfenacht entschuldigt sich für «Behinderten»-Spruch: «Es tut mir wirklich leid»

SCB-Stürmer Thomas Rüfenacht liess sich am Samstag bei der 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen in Lugano trotz ständigen Provokationen nicht aus der Ruhe bringen. Obwohl von mehreren Faustschlägen getroffen, wehrte er sich nicht. Erst nach dem Spiel gab der zweifache Schweizer Meister zurück – und zwar verbal:

Walker als «behindert» zu bezeichnen war allerdings mehr als unglücklich und sorgte für heftige Reaktionen. Dass das falsch war, hat mittlerweile auch Rüfenacht eingesehen. Heute …

Artikel lesen