Sport

Rückspiegel eingeklappt

Rennfahrer klappt seinem Gegner während der Fahrt den Rückspiegel ein

26.08.14, 11:28 26.08.14, 16:52

Weil wir am Wochenende nichts besseres zu tun hatten, haben wir den 5Club MX5 Cup in Silverstone geschaut. Als die Regie auf die Onboard-Kamera von James Rogers schaltete, sahen wir, was wir noch nie zuvor sahen: Ein Konkurrent, der Rogers sehr nahe kam, klappte ihm den Rückspiegel ein.

Beim Deuten von Rogers Geste waren wir uns nicht einig. Hält er den Daumen hoch, um sich zu bedanken? Oder schüttelt er eher die Faust, weil er nun für den Rest des Rennens nicht mehr in den Rückspiegel schauen kann? Eine kurze Nachfrage beim Hobby-Rennfahrer ergab: Alles in bester Ordnung. James Rogers schrieb uns, er kenne den anderen Fahrer, Ben Short, sehr gut und sei nicht wütend auf ihn gewesen. Er habe den Daumen gehoben, um sich bei ihm zu bedanken. Schliesslich hätte der Rückspiegel im Gedränge kaputt gehen können. (ram)
GIF: Youtube/HavenRacingUK's channel

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Er kann es auch rückwärts – Connor McDavid begeistert die NHL mit Zauber-Assist

Wieso vorwärts skaten, wenn du rückwärts genau so schnell und gut bist wie der Gegner? Das hat sich wohl Connor McDavid gedacht bei seinem Assist zum 1:1 für die Edmonton Oilers gegen Chicago (2:1 für Edmonton nach Verlängerung). Der 20-Jährige verblüfft mit seinem Spielzug einmal mehr die ganze NHL-Welt. Diese fünf Punkte machen den Assist zum Tor von Patrick Maroon derart beeindruckend.

(abu)

Artikel lesen