Sport

K.o. per Slapshot: Bei diesem Knaller hilft dem Rangers-Goalie selbst die Maske nichts mehr

18.12.15, 08:07 18.12.15, 08:20

Eishockey-Goalies sind hart im Nehmen. Wie hart beweist uns diese Szene aus der Partie zwischen den Minnesota Wild und den New York Rangers. Antti Raanta, der anstelle von Henrik Lundqvist das Tor gegen Niederreiter und Co. hüten darf, bekommt nach 13 Minuten einen Slapshot von Marco Scandella voll gegen die Maske. Nur zur Info: Slapshots können Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 175 km/h erreichen. Der Finne kann danach nicht mehr weitermachen und wird durch Lundqvist ersetzt. Am Ende verlieren die Rangers mit 2:5. Schon eindrücklich, was alles passieren kann, wenn der Keeper mal nicht mit der Fanghand zur Stelle ist. (ndö) 

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Von Hoffnungsträgern, Rückkehrern und Ergänzungsspielern – die Schweizer in der NHL

Heute Nacht beginnt die NHL-Saison. Mit dabei sind auch zwölf Schweizer, die ihrem Team zum Erfolg verhelfen wollen. Die Ausgangslagen sind allerdings sehr unterschiedlich. 

In Nashville will das Schweizer Trio um Neo-Captain Roman Josi den nächsten Schritt machen. Nachdem Josi, Kevin Fiala und Yannick  Weber sich mit den Predators vergangene Saison erst im Stanley-Cup-Finale geschlagen geben mussten, soll es diese Saison noch weiter gehen.

Neben dem Trio in Nashville figurieren zum Saisonstart neun weitere Schweizer Feldspieler in den NHL-Kaderlisten. Besonders im Brennpunkt steht Nico Hischier, der im Juni von den New Jersey Devils als Nummer 1 gedraftet …

Artikel lesen