Sport

Serie A

Juve marschiert unaufhaltsam in Richtung Scudetto

14.04.14, 22:44 15.04.14, 14:24
Giovinco

Giovincos Treffer zum 1:0. Gif: Dailymotion/booye

Juventus Turin macht einen weiteren Schritt in Richtung 30. Meistertitel. Die Turnier gewinnen auswärts bei Udinese mit 2:0 und liegen fünf Runden vor Schluss wieder acht Zähler vor der AS Roma.

Bei den Gästen stand der Schweizer Internationale Stephan Lichtsteiner in der Startformation und wurde kurz vor seiner Auswechslung in der 75. Minute verwarnt, während beim Gastgeber sein Landsmann Silvan Widmer nur auf der Ersatzbank sass.

In der 16. Minute brachte Sebastian Giovinco Juventus in Führung, nur zehn Minuten später doppelte Fernando Llorente nach einem Abpraller nach. Es war bereits Vorentscheidung zum 28. Sieg im 33. Meisterschaftsspiel für den souveränen Leader der Serie A, der auf bestem Weg ist, den «Scudetto» zum 3. Mal in Serie zu gewinnen.

Udinese fand keine Mittel, den Leader in der Serie A zu beunruhigen. Die beste Chance für den Gastgeber vergab Luis Muriel mit einem Pfostenschuss in der 93. Minute. (pre/si)

Serie A, 33. Runde

Udinese – Juventus Turin 0:2 (0:2)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Peinliches Hooligan-Wettrennen – hier blamieren sich YB-Chaoten bis auf die Knochen

Vor dem Cup-Spiel Old Boys Basel gegen Young Boys Bern spielten sich am Sonntag im Stadion Schützenmatte unschöne Szenen ab. 

Dutzende vermummte YB-Chaoten stürmten plötzlich auf die Rennbahn und spurteten zum Fansektor der Basler. Dann ging es drunter und drüber. Zuerst wollten die Berner den Baslern die Zaunfahne entreissen. Doch das klappte trotz der grossen Überzahl nicht. Dann eilte die Polizei herbei und drängte die Meute mit Gummischrot zurück. 

Schliesslich spurteten die Berner …

Artikel lesen