Sport

Sooo viel Sport am Wochenende! Der Überblick, damit du heute mitreden kannst – inklusive dem Skifahrer, der mit einem Purzelbaum gestartet ist

Es war ja kein Weekend, um den Frühling draussen zu geniessen. Aber von Freitag- bis Sonntagabend kann man dann doch nicht ständig Sport konsumieren. Deshalb hier unser Service: Das Wichtigste, was die Sport-Schweiz bewegt hat.

23.03.15, 01:02 25.03.15, 11:03

El Clásico

Ein Tor von Luis Suarez entscheidet das Duell zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Die Katalenen siegen mit 2:1. In der ersten Halbzeit – der besseren – bringt Jérémy Mathieu Barcelona in Führung, die Cristiano Ronaldo ausgleicht. Zehn Minuten nach der Pause schickt Dani Alves seinen Kollegen Suarez – ein herrlicher Pass, eine grandiose Ballannahme und ein eiskalter Abschluss.

» Der Liveticker zum Nachlesen

Die beeindrucke Choreo vor dem Anpfiff im Camp Nou. Video: Youtube/FC Barcelona

Freude in der Barça-Kabine: Suarez, Messi und Neymar. Bild: Leo Messi

Super League

Der Leader FC Basel gewinnt in Luzern klar mit 4:1 – auch weil der junge FCL-Ersatzgoalie Jonas Omlin bei seinem Debüt beim 0:1 einen haltbaren Freistoss kassiert und beim 0:2 einen Penalty verschuldet.

Die Zweitklassierten Berner Young Boys setzen sich vom Verfolger FC Zürich ab. YB gewinnt mit 3:0 und der FCZ verliert nicht nur das Spiel, sondern auch Captain Yassine Chikhaoui, dem kurz vor der Pause die Sicherungen durchbrennen.

Sion-Goalgetter Moussa Konaté trifft beim 3:0 gegen Thun schon wieder doppelt – und seinen Fallrückzieher feiert er, indem er mit dem Handy eines Zuschauers ein Selfie schiesst.

Bild: KEYSTONE

Der FC Aarau zieht nach der 0:3-Pleite gegen GC die Notbremse und entlässt nach 14 Spielen ohne Sieg den Trainer Sven Christ. Mit Raimondo Ponte soll ein alter Bekannter im Schweizer Fussball den Abstieg verhindern.

Umfrage

Kann Raimondo Ponte den FC Aarau retten?

617 Votes zu: Kann Raimondo Ponte den FC Aarau retten?

  • 52%Ja
  • 47%Nein

» Hier geht's zu allen Storys über die Super League

Bundesliga

Auch der HSV trennt sich von seinem Trainer. Joe Zinnbauers Zeit ist nach einem 0:1 gegen Hertha Berlin und dem Abrutschen auf den Relegationsplatz abgelaufen. Der langjährige Nachwuchschef des Schweizerischen Fussballverbands, Peter Knäbel, übernimmt per sofort. Er ist seit dem Herbst Sportchef in Hamburg.

Auf dem Rasen schreibt Borussia Mönchengladbach die grösste Geschichte des Wochenendes. Lucien Favres Fohlen siegen auswärts beim Leader FC Bayern München mit 2:0. Der Ex-FCZ-Stürmer Raffael schiesst beide Tore – beim ersten floppt Weltmeister-Goalie Manuel Neuer böse.

» Hier geht's zu allen Bundesliga-Storys – inklusive einem ausführlichen Artikel über den Höhenflug von Valentin Stocker

Premier League

Seine letzte Begegnung mit dem Erzrivalen Manchester United wird Liverpools Steven Gerrard in schlechter Erinnerung behalten. Nicht wegen der 1:2-Heimniederlage (Juan Mata schoss beide Tore), sondern wegen eines Platzverweises. Völlig übermotiviert geht «Stevie G» zu Beginn der zweiten Halbzeit nach seiner Einwechslung zur Sache – und fliegt nach 48 Sekunden schon vom Platz. Die Entscheidung ist glasklar:

Wohl nur dank seinen Fans beendet Liverpool die Partie nicht mit zwei Spielern weniger. Mario Balotelli, schon verwarnt, wird gefoult und scheint sich rächen zu wollen. Da halten ihn Zuschauer in der ersten Reihe geistesgegenwärtig zurück:

» Hier geht's zu allen Storys aus der Premier League, in der Chelsea weiterhin an der Spitze ist

Tennis

Im kalifornischen Indian Wells verpasst Roger Federer seinen 85. Turniersieg. Im Final unterliegt der «Maestro» der Weltnummer 1 Novak Djokovic mit 3:6, 7:6, 2:6. Phasenweise zeigen die beiden schlicht fantastisches Tennis – mit dem besseren Ende für den Serben.

» Der Liveticker zum Nachlesen

Erfolgreicher als Federer ist Martina Hingis. Sie gewinnt mit ihrer indischen Partnerin Sania Mirza die Doppel-Konkurrenz in Indian Wells. Im Final schlägt das Duo die beiden Russinen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina mit 6:3, 6:4.

Bild: AP

» Du willst Tennis? Hier gibt's Tennis!

Eishockey

Dem SC Bern droht das Saisonende: In den Playoff-Halbfinals kassieren die Mutzen die dritte Pleite gegen Davos. Noch eine weitere Niederlage, und der HCD steht im Final. Lange Gesichter beim SCB:

Bild: KEYSTONE

In der anderen Halbfinalserie gewinnt Servette in der Verlängerung bei den ZSC Lions. Die Genfer liegen mit 2:1 Siegen vorne. Kurios: Weil ein Scheinwerfer kaputt geht, wird die Partie kurz nach dem Start für fast eine halbe Stunde unterbrochen – die Servettiens steigen aufs Velo, um warm zu bleiben.

» Hier geht's zu allen Eishockey-Storys vom Weekend

Ski

Der Franzose Julien Lizeroux sorgt beim Weltcupfinal in Méribel für die lustigste Szene des Wochenendes. Sein Salto-Start ist für die Geschichtsbücher.

Weniger lustig ist aus Schweizer Sicht ist dieses Bild:

Bild: EPA/KEYSTONE

Österreich jubelt dank Marcel Hirscher und Anna Fenninger über die Siege im Gesamtweltcup. Hirscher sichert ihn sich am Samstag, Fenninger in einer dramatischen Entscheidung im letzten Rennen des Winters.

» Alle unsere Ski-Storys gibt's mit einem Klick auf diesen Link

Curling

Die Schweiz ist Curling-Weltmeister bei den Frauen! Skip Alina Pätz und ihre Kolleginnen gewinnen an der WM in Japan auf eindrückliche Art und Weise die Goldmedaille. Im Final schlagen die jungen Schweizerinnen zum dritten Mal in diesem Turnier das favorisierte Kanada, mit 5:3.

Golden Girls: Nadine Lehmann, Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen und Alina Pätz (von links). Bild: Shizuo Kambayashi/AP/KEYSTONE

» Hier geht's zum ausführlichen Artikel

Mountainbike

Christoph Sauser holt sich zum fünften Mal den Sieg beim Etappenrennen Cape Epic – Rekord! Unser Sportchef Reto Fehr hat den Wettkampf in Südafrika begleitet und täglich Storys aus dem hinteren Teil des Felds übermittelt. Hier geht's zu den gesammelten Werken.

Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Und zum Schluss noch dies

Artist Freddy Nock schafft im Engadin einen neuen Weltrekord – einen Balanceakt in 3500 Metern Höhe.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Hattrick! Magischer Messi ballert Argentinien an die WM

Nach einem frühen 0:1 Rückstand kehrte Lionel Messi mit drei Toren das Spiel im Alleingang. Auch Uruguay und Kolumbien sind an der WM 2018 mit dabei, Peru ist in der Barrage gege Neuseeland. Ausgeschieden ist Chile.

Dank eines magischen Lionel Messi hat der zweifache Weltmeister Argentinien die Qualifikation für die Fussball-WM 2018 in Russland geschafft. Das Team schlug Ecuador 3:1. Messi erzielte nach einem frühen Rückstand alle drei Tore (11., 19. und 61. Minute).

Neben dem schon qualifizierten Brasilien löste zudem Uruguay als Zweiter vor Argentinien das WM-Ticket. Brasilien schlug Copa-América-Sieger Chile mit 3:0, das damit nicht in Russland dabei ist.

Das vierte WM-Ticket ergatterte sich Kolumbien …

Artikel lesen