Sport

NHL

1 Tor, 1 Assist – Rare Erfolgserlebnisse für Schweizer NHL-Legionäre

28.03.14, 07:54
Nashville Predators forward Patric Hornqvist left, of Sweden, and Shea Weber, right, celebrate with Roman Josi (59), of Switzerland, after Josi scored a goal against the Tampa Bay Lightning in the second period of an NHL hockey game, Thursday, Feb. 27, 2014, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Zaleski)

Josi freut sich über das Tor zum 5:1. Bild: AP/FR170793 AP

In der NHL kamen Roman Josi und Yannick Weber zu kleinen Erfolgserlebnissen. Josi steuerte zum 6:1 von Nashville gegen Buffalo einen Assist bei, Weber traf bei der Niederlage Vancouvers in Colorado.

Josi leistete zum 5:1 von Shea Weber in der 27. Minute die Vorarbeit. Für den Berner, der am Ende das Eis mit einer Plus-3-Bilanz verliess, war es bereits der 23. Assist in dieser Saison. Für Nashville war es der dritte Sieg in den letzten vier Spielen, die Aufholjagd kommt aber zu spät. Das Team aus Tennessee wird die Playoffs aller Voraussicht nach verpassen.

Yannick Weber gelang bei 2:3-Niederlage nach Verlängerung der Vancouver Canucks in Colorado in der 11. Minute das 1:0 für die Gäste im Powerplay. Für den Verteidiger war es der fünfte Saisontreffer. Reto Berra gehörte nicht zum Kader Colorados.

Für Damien Brunner und Nino Niederreiter setzte es Niederlagen ab. Die New Jersey Devils verloren zuhause gegen die Phoenix Coyotes nach Penaltyschiessen 2:3. Brunner vergab den ersten Penalty für die Devils. Niederreiter verlor mit den Minnesota Wild, die auf einem Playoff-Platz liegen, auswärts in Buffalo 1:5. (si/qae)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schweizer Sportgeschichte! New Jersey zieht Nico Hischier an erster Stelle im NHL-Draft

Die New Jersey Devils haben Nico Hischier im NHL-Entry-Draft an erster Stelle gezogen. Der lange Zeit als Nummer Eins gehandelte Nolan Patrick landet als Nummer Zwei des Drafts bei den Philadelphia Flyers.

«Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl», sagte Hischier in einem ersten Statement. In der Organisation der Devils ist er nicht der einzige Schweizer, wurde doch Verteidiger Mirco Müller vor kurzem von den San Jose Sharks zu New Jersey getradet.

Der dreifache …

Artikel lesen