Sport

US Open, 1. Runde

Murray mit viel Mühe in Runde 2 – Tsonga gibt ebenfalls einen Satz ab

25.08.14, 20:26 26.08.14, 11:33

Nick Kyrgios setzt sich gegen Michail Juschni durch. Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Andy Murray muss bei seinem Auftakt gegen Robin Haase schwierige Momente überstehen, ehe er in vier Sätzen in die nächste Runde einzieht. Den ersten Satz holte Murray noch mühelos, den zweiten im Tiebreak, ehe im dritten Durchgang der Faden Riss und Haase auf 1:2 verkürzen konnte. Auch im vierten Satz lag Murray mit Break zurück, ehe er seinerseits den Servicedurchbruch realisierte und beim Stand von 6:5 zum Sieg aufschlagen konnte. 

Er geriet jedoch mit 15:40 in Rückstand, wehrte die zwei Breakbälle aber ab – der zweite musste wiederholt werden, nachdem Haase die Challenge bemühte. Im Wiederholungsball vergab der Holländer die Chance am Netz mit einem eigentlich einfachen Volley. Auch einen dritten Breakball konnte der Schotte in der Folge abwehren, ehe er die kuriose Partie doch noch gewann. 

Ebenfalls nicht ohne Satzverlust kommt Jo-Wilfried Tsonga in die 2. Runde. Der Franzose setzt sich am Ende aber doch sicher mit 6:3, 4:6, 7:6, 6:1 durch.

Der junge Australier Nick Kyrgios, der in Wimbledon Rafael Nadal besiegte und bis in die Viertelfinals stürmte, steht beim US Open in der zweiten Runde. Der 19-Jährige setzt sich gegen den an Nummer 21 gesetzten Michail Juschni in vier Sätzen durch. 

In der zweiten Runde trifft der Teenager auf Andreas Seppi. Der Italiener fertigt Sergej Stakhovski aus der Ukraine in drei Sätzen ab. (fox/si)

US Open, 1. Runde

Hier geht es zu den Berichten der Schweizerinnen

A. Murray s. R. Haase 6:3 7:6 1:6 7:5

J.W. Tsonga s. J. Monaco 6:3 4:6 7:6 6:1

N. Kyrgios s. M. Juschni 7:5 7:6 2:6 7:6

A. Seppi s. S. Stakhovsky 6:3 6:1 6:4

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Das sind die 50 berühmtesten Sportler der Welt – drei Schweizer sind dabei

Der US-Sportmedienkonzern ESPN hat eine Liste der 100 berühmtesten Sportler der Welt erstellt. Er wandte dazu eine Formel an, in die beispielsweise Interaktionen auf Social Media und Internet-Suchanfragen einfliessen, aber auch Werbeeinnahmen.

Einige Fakten zur Liste:

» Die Liste mit den Plätzen 51 bis 100 findest du hier (ram)

Artikel lesen