Sport

Fussball

BVB-Pechvogel Marco Reus ist schon wieder schwer verletzt

23.11.14, 17:16 23.11.14, 17:57

Nach dem Foul von Paderborns Marvin Bakalorz wird Marco Reus mit der Bahre abtransportiert. Bild: EPA/DPA

Dortmund muss bis zum Ende der Vorrunde auf Marco Reus verzichten. Der Stürmer erlitt in Paderborn (2:2) einen Aussenbandriss im rechten Sprunggelenk

Das Foul des früheren BVB-Profis Marvin Bakalorz löste bei der Borussia eine kollektive Entrüstung aus. «Es passiert ihm immer wieder, dass er so unkontrolliert grätscht», ärgerte sich Jürgen Klopp über die hässliche Szene. 

Für Reus verlängerte sich beim Aufsteiger eine persönliche Leidensgeschichte. Den WM-Titel in Brasilien hatte er wegen einer Knöchelverletzung verpasst. Im September musste er aufgrund ähnlicher Beschwerden erneut wochenlang pausieren. Zuletzt machten dem wichtigsten Offensivspieler der Westfalen Probleme mit einer gezerrten Sehne zu schaffen. (dux/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Riesenblamage in Europa – das ist die dunkelste Woche in Deutschlands Klubfussball

6 Teams, 6 Spiele, 6 Niederlagen. Die Bundesliga-Mannschaften haben sich in der Champions- und Europa League bis auf die Knochen blamiert. Wir zeigen auf, wie schlimm das deutsche Desaster tatsächlich ist und warum plötzlich Mazedonien und Aserbaidschan vor Deutschland klassiert sind.

Der 25. Mai 2013 war ein spezielles Datum für den deutschen Klubfussball. Im Champions-League-Finale stehen sich Borussia Dortmund und Bayern München gegenüber. Es ist der sportliche Höhepunkt der Bundesliga im europäischen Klubfussball. Jetzt, viereinhalb Jahre später, ist der vorläufige Tiefpunkt gekommen. 

Sechs Bundesliga-Vereine waren von Dienstag bis Donnerstag auf der europäischen Bühne im Einsatz. Sie haben nicht nur alle verloren, sondern sich grösstenteils auch blamiert. Wir …

Artikel lesen