Sport

Super League, 32. Runde

Lugano – GC 0:1 (0:0)

Vaduz – Luzern 1:2 (1:0)

Sion – YB 2:1 (2:1)

Da war die Vaduzer Welt noch in Ordnung: Dejan Janjatovic brachte die Liechtensteiner mit einem Supertor in Führung. Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

Das freut den FCZ: Vaduz und Lugano verlieren ihre Heimspiele

Status quo im Tabellenkeller: Vaduz und Lugano verlieren knapp und bleiben am Tabellenende. Beide Teams hätten aber durchaus auch gewinnen können. Lugano vergibt beim Stand von 0:0 eine Riesenchance, Vaduz hilft ein Traumtor Janjatovics zum 1:0 nichts.

08.05.16, 17:52 08.05.16, 19:02

Vaduz – Luzern 1:2

Luzern muss in Vaduz ohne den gesperrten Trainer Markus Babbel antreten. Die Innerschweizer starten verhalten und erwecken in Halbzeit 1 nicht den Eindruck, noch in die Europa League zu wollen.

– Für das Highlight sorgt Dejan Janjatovic in der 35. Minute mit einem Traumtor: Aus 40 Metern nimmt er den Ball mit der Brust an und drischt ihn volley über Goalie David Zibung zum 1:0 ins Gehäuse. Der FCL-Keeper verschuldete das Tor mit einem unmotivierten Ausflug und dem Befreiungsschlag in die Füsse des Vaduzers.

– Zibung macht seinen Bock in der 55. Minute wieder wett, als er gegen Armando Sadiku stark den Winkel verkürzt und das 0:2 verhindert. Und wenig später kommt Luzern zum Ausgleich: Jahmir Hyka wird von Nick von Niederhäusern im Strafraum gelegt – es gibt Elfmeter und Rot gegen den Vaduzer. Jakob Jantscher lässt sich die Chance nicht entgehen und trifft in der 63. Minute zum 1:1.

– Luzern sucht in der Folge den Siegtreffer. Dieser gelingt in der 86. Minute Marco Schneuwly per Kopf. Damit bleibt Vaduz einen Zähler hinter dem FCZ.

Lugano – GC 0:1

– Lugano findet gegen GC kein Rezept: Die Zürcher dominieren im Cornaredo und hätten in der 31. Minute einen Elfmeter erhalten sollen, als Munas Dabbur im Strafraum gefällt wird. Die Pfeife bleibt aber stumm. Wenige Augenblicke später vergibt Caio die beste Möglichkeit zum 1:0 aus wenigen Metern kläglich. So bleibt es bis zur Pause beim 0:0.

– Lugano wird nach der Pause aktiver und hätte in der 60. Minute die Führung erzielen müssen. Erst klärt Joel Mall den guten Schuss von Ezgjan Alioski, den Nachschuss ballert Djordje Susnjar an den Pfosten und den zweiten Nachschuss bringt Antoine Rey tatsächlich nicht im Tor unter, sondern trifft die Latte.

– Nachdem Mall auch einen Freistoss von Mattia Bottani pariert, kommt GC in der 79. Minute mal wieder gefährlich vor das Lugano-Tor – und tatsächlich: Caio schlenzt den Ball aus fast 20 Metern ins Netz. Lugano bleibt damit mit einem Punkt Rückstand auf Vaduz Letzter.

Sion – Young Boys

– Der FC Sion beisst sich auf Rang 4 der Super League fest. Die Walliser schlagen den Vizemeister aus Bern mit 2:1.

– Reto Ziegler bringt Sion schon nach zehn Minuten in Führung. Er trifft herrlich mit einem Freistoss. Guillaume Hoarau gleicht für YB mittels Penalty aus.

Sittener Jubel: Ziegler feiert mit den Kumpels das 1:0.
Bild: KEYSTONE

– Doch während die Berner noch feiern, führt im Tourbillon bereits wieder das Heimteam: Geoffrey Bia erzielt nach 35 Minuten das 2:1, was gleichbedeutend mit dem Siegtreffer ist. (fox/ram)

Alle drei Tore im Tourbillon.
YouTube/All Goals Football

Die Tabelle

Die Telegramme

Vaduz – Luzern 1:2 (1:0)
3677 Zuschauer. – SR Erlachner.
Tore: 35. Janjatovic 1:0. 63. Jantscher (Foulpenalty, Foul an Hyka) 1:1. 86. Marco Schneuwly (Haas) 1:2.
Vaduz: Jehle; Stahel, Bühler (57. Gülen), Grippo; Von Niederhäusern, Kukuruzovic (81. Burgmeier), Ciccone, Borgmann (88. Messaoud); Costanzo, Janjatovic, Sadiku.
Luzern: Zibung; Thiesson, Schmid, Puljic, Lustenberger (71. Oliveira); Kryeziu; Christian Schneuwly, Haas, Hyka (88. Yesil); Frey (59. Jantscher), Marco Schneuwly.
Bemerkungen: Vaduz ohne Kaufmann, Fekete, Untersee (alle verletzt) und Muntwyler (krank). Luzern ohne Affolter (gesperrt), Arnold, Brandenburger, Neumayr, Sarr und Schachten (alle verletzt). 19. Zibung lenkt Schuss von Grippo an Pfosten. Platzverweis: 62. Von Niederhäusern (Notbremse an Hyka). Verwarnung: 53. Marco Schneuwly (Foul).

Lugano – Grasshoppers 0:1 (0:0)
3111 Zuschauer. – SR Amhof.
Tor: 79. Caio (Weitschuss) 0:1.
Lugano: Salvi; Veseli (83. Padalino), Datkovic, Urbano, Jozinovic; Rey, Piccinocchi (76 Pusic), Sabbatini (61. Crnigoj); Alioski, Susnjar, Bottani.
Grasshoppers: Mall; Bauer, Senderos, Bamert, Lüthi; Pnishi; Kamberi (56. Basic), Milanov (79. Tabakovic), Brahimi (66. Tarashaj), Caio; Dabbur.
Bemerkungen: Lugano ohne Anastasios Donis (gesperrt), Culina, Tosetti (beide verletzt) und Christos Donis (krank). Grasshoppers ohne Källström (kurzfristig verletzt), Alpsoy und Barthe (beide verletzt). Pfostenschüsse: 7. Caio (Freistoss), 60. Susnjar. Lattenschuss: 60. Rey. Verwarnungen: 16. Kamberi (Foul), 42. Piccinocchi (Foul), 45. Brahimi (Foul), 50. Lüthi (Foul).

Sion - Young Boys 2:1 (2:1)
9200 Zuschauer. - SR Hameter (Ö).
Tore: 10. Ziegler (Freistoss) 1:0. 34. Hoarau (Foulpenalty, Foul an Lecjaks) 1:1. 35. Bia (Konaté) 2:1.
Sion: Mitrjuschkin; Zverotic, Ndoye, Ziegler, Rüfli; Salatic, Sierro; Assifuah (79. Zeman), Bia (66. Fernandes), Carlitos; Konaté (79. Gekas).
YB: Mvogo; Hadergjonaj (86. Sutter), Vilotic (90. Zulechner), Von Bergen, Lecjaks; Ravet; Gajic (79. Nuzzolo), Bertone, Sulejmani; Hoarau, Gerndt.
Bemerkungen: Sion ohne Adão, Cmelik, Follonier, Kouassi, Lacroix, Mboyo, Pa Modou (alle verletzt) und Vanczak (krank). YB ohne Benito, Kubo, Rochat, Seferi, Wüthrich (alle verletzt) und Zakaria (abwesend). 38. Freistoss von Gajic an Latte. Verwarnungen: 13. Ziegler (Foul), 18. Konaté (Foul), 32. Carlitos (Foul), 37. Rüfli (Foul), 47. Von Bergen (Foul), 58. Bertone (Foul). (sda)

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Ihr glaubt nicht, was Messi, Shaqiri, Ibrahimovic und Co. für Apps auf ihren Smartphones haben

Was fragst du den Autoverkäufer, wenn du keinen VW mehr willst? Diese Fussballer-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Vom parkenden Bus bis zum selbstlosen Stürmer: 7 Gründe, weshalb wir den FC Chelsea alle lieben. Nicht!

Dumm und Dümmer lachen sich kaputt: Diese 7 Platzverweise sind noch dämlicher als Fàbregas' Aussetzer

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Wie die lustig-frisierten Fellaini-Brüder beinahe die taktischen Pläne von Chelsea-Coach José Mourinho ruiniert hätten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Wer spielt denn da im Achtelfinal gegen wen? Die Champions League in Emojis dargestellt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • The fine Laird 08.05.2016 17:42
    Highlight Ob Watson auch noch Tickets des FCZ verlost wenn sie unten sind?
    3 0 Melden
    • Schnurri 08.05.2016 18:02
      Highlight 😅
      1 0 Melden
    600

Polizei 0 – Muttenzerkurve 1: Statt Fäuste haben die FCB-Fans am Wochenende in Lugano Läckerli verteilt

Per Brief warnte die Stadtpolizei Lugano die Anwohner des Stadions Cornaredo vor gewaltbereiten Basel-Fans. Mit einem Grossaufgebot stand man am Wochenende bereit, wartete auf den Big Bang, doch dann kam alles ganz anders ...

Seit Monaten dominieren sie im Tessin die Schlagzeilen: Die Immigranten, welche massenweise in die Sonnenstube der Schweiz eindringen. Panik! Lega-Regierungspräsident Norman Gobbi forderte gar: «Ein Zaun muss her!»

Dieses Wochenende erreichte der Erregungszustand seinen vorläufigen Höhepunkt: Für einmal drohten nämlich weder Eritreer, Syrer oder Kurden den Kanton zu überschwemmen, sondern Basler! Besonders schwer integrierbar, kulturell kaum zu überbrückende Differenzen, zudem noch …

Artikel lesen