Sport

Super League, 18. Runde

Vaduz - Lausanne 1:1 (0:0)

Basel - St.Gallen 1:0 (0:0)

Vaduz klaut ein Punkt gegen Lausanne. Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

Basel erledigt Pflicht gegen St.Gallen – Vaduz kriegt einen Punkt geschenkt

10.12.16, 19:39 11.12.16, 16:39

Basel - St.Gallen

– Das Spiel im Basler St.Jakob Park kommt nur langsam in Fahrt. Die Gäste aus der Ostschweiz zeigen sich zwar mutig, doch eine richtige Grosschance schaut nicht heraus. Nach einer Viertelstunde taucht FCB-Stürmer Marc Janko das erste Mal gefährlich vor Daniel Lopar auf, doch der Espen-Hüter hält. Ansonsten bleibt die erste Halbzeit einiges schuldig und so geht es torlos zum Pausentee.

«Wir wollen dieses Spiel gewinnen um mit einem guten Gefühl in den Winter zu gehen.»

Luca Zuffi, FC Basel teleclub

Hm ...

– Im Pausentee von Janko war offenbar etwas Zielwasser drin. Denn der Österreicher schiesst den FC Basel kurz nach Wiederanpfiff in Führung. Die Flanke zum Tor kam von Renato Steffen.

Der FC Basel jubelt vor der Winterpause nochmals.  Bild: KEYSTONE

– Der FC St.Gallen kann auf den Rückstand nicht reagieren und so verwaltet der FCB den Vorsprung ohne grosse Probleme. Somit kommt der Meister zu einem versöhnlichen Abschluss der Vorrunde und bleibt klarer Leader. Die Ostschweizer haben dank dem Zwischenspurt vor diesem letzten Spiel immerhin ein Polster von fünf Punkten auf den letzten Platz.

Vaduz - Lausanne

– In der ersten Halbzeit ist der Kampf im Tabellenkeller der Super League zwischen Vaduz und Lausanne wenig erwärmend. In den ersten zehn Minuten gibt es auf beiden Seite zwar Halbchancen, doch danach ist es magere Fussballkost auf der rutschigen Unterlage im Rheinpark Stadion in Liechtenstein. Die beste Chance hat Francesco Margiotta von Lausanne, doch Benjamin Siegrist im Tor von Vaduz wehrt mit dem Fuss ab.

Statement zum Platz:

«Das ist Eishockey hier auf diesem Terrain.»

Jérémy Manière, Lausanne teleclub

– Das Heimteam kommt besser aus der Pause und nach nur wenigen Minuten flankt Moreno Costanzo butterweich auf Pascal Schürpf, der den Ball aber aus aussichtsreichster Position nicht ins Tor bringt. Gonzalo Zarate vergibt nach einer Hereingabe von Schürpf eine weitere Grosschance für Vaduz. Nach diesen Möglichkeiten von Vaduz macht aber Lausanne das Tor. Der Schuss von Samuele Campo wird von Teamkollege Nassim Ben-Khalifa unhaltbar für Siegrist ins Tor abgelenkt. 

Vaduz war eigentlich schon am Boden, doch dann gab es einen Penalty. Bild: KEYSTONE

– Danach hat der FC Vaduz noch Chancen auf den Ausgleich, doch irgendwie will der Ball einfach nicht rein oder Lausanne-Goalie Kevin Martin pariert. In der Nachspielzeit aber kriegt der FC Vaduz einen Penalty zugesprochen und Costanzo gleicht zum 1:1 aus. Ein Skandal, denn es ist kein Lausanner der den Ball mit der Hand im Strafraum berührt, sondern der Vaduzer Schürpf.

– Ganz bitter für Lausanne, doch anhand der Chancen ist der Ausgleichstreffer für Vaduz verdient. Trotzdem hätte es diesen Penalty nie geben dürfen. So bleibt es eng im Tabellenkeller und beide Teams kommen weiter nicht vom Fleck.

Die Tabelle

srf.ch

Das Telegramm

Basel - St. Gallen 1:0 (0:0)
26'292 Zuschauer. - SR Erlachner
Tor: 48. Janko (Steffen) 1:0.
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Riveros; Zuffi, Xhaka; Callà (63. Elyounoussi), Delgado (91. Fransson), Steffen (74. Bjarnason); Janko.
St.Gallen: Lopar; Hefti, Haggui, Angha; Aratore, Wiss (70. Babic), Gelmi, Wittwer (76. Cueto); Ajeti, Buess (56. Gaudino), Tafer.
Bemerkungen: Basel ohne Doumbia, Serey Die, Sporar, Bua und Kutesa (alle verletzt). St. Gallen ohne Toko (gesperrt) und Aleksic (verletzt).
Verwarnungen: 42. Ajeti (Foul), 55. Buess (Foul), 57. Xhaka (Foul). (sda)

Vaduz - Lausanne 1:1 (0:0)
2923 Zuschauer. - SR Fähndrich.
Tore: 67. Ben Khalifa (Campo) 0:1. 94. Costanzo (Handspenalty) 1:1.
Vaduz: Siegrist; Brunner, Konrad, Bühler, Borgmann; Muntwiler; Felfel (46. Zarate), Kukuruzovic, Stanko (77. Mathys), Schürpf; Costanzo.
Lausanne: Martin; Diniz, Manière, Monteiro, Gétaz; Custodio, Pasche; Campo, Torres (61. Pak); Margiotta (77. Margairaz), Ben Khalifa (85. Ming).
Bemerkungen: Vaduz ohne Burgmeier (gesperrt), Grippo, Janjatovic (beide verletzt), Göppel, Turkes (beide krank), Baldinger, Strohmaier (beide rekonvaleszent) und Avdijaj (nicht im Aufgebot). Lausanne ohne Araz (gesperrt), Tejeda, Blanco, Esnaider, Frascatore und Lotomba (alle verletzt).
Verwarnungen: 27. Torres (Schwalbe). 89. Manière (Foul). 90. Martin (Ballwegschlagen), 92. Brunner (Reklamieren). (sda)

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Ihr glaubt nicht, was Messi, Shaqiri, Ibrahimovic und Co. für Apps auf ihren Smartphones haben

Was fragst du den Autoverkäufer, wenn du keinen VW mehr willst? Diese Fussballer-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Vom parkenden Bus bis zum selbstlosen Stürmer: 7 Gründe, weshalb wir den FC Chelsea alle lieben. Nicht!

Dumm und Dümmer lachen sich kaputt: Diese 7 Platzverweise sind noch dämlicher als Fàbregas' Aussetzer

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Wie die lustig-frisierten Fellaini-Brüder beinahe die taktischen Pläne von Chelsea-Coach José Mourinho ruiniert hätten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Wer spielt denn da im Achtelfinal gegen wen? Die Champions League in Emojis dargestellt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Polizei 0 – Muttenzerkurve 1: Statt Fäuste haben die FCB-Fans am Wochenende in Lugano Läckerli verteilt

Per Brief warnte die Stadtpolizei Lugano die Anwohner des Stadions Cornaredo vor gewaltbereiten Basel-Fans. Mit einem Grossaufgebot stand man am Wochenende bereit, wartete auf den Big Bang, doch dann kam alles ganz anders ...

Seit Monaten dominieren sie im Tessin die Schlagzeilen: Die Immigranten, welche massenweise in die Sonnenstube der Schweiz eindringen. Panik! Lega-Regierungspräsident Norman Gobbi forderte gar: «Ein Zaun muss her!»

Dieses Wochenende erreichte der Erregungszustand seinen vorläufigen Höhepunkt: Für einmal drohten nämlich weder Eritreer, Syrer oder Kurden den Kanton zu überschwemmen, sondern Basler! Besonders schwer integrierbar, kulturell kaum zu überbrückende Differenzen, zudem noch …

Artikel lesen