Sport

French Open, potenzielle 1/4-Finals

Novak Djokovic – Rafael Nadal

Andy Murray – David Ferrer

Tomas Berdych – Kei Nishikori

Roger Federer – Stan Wawrinka

Viertelfinal-Knaller in Paris? Federer–Wawrinka und Djokovic–Nadal möglich

22.05.15, 12:18 22.05.15, 12:45

Wer wird wem gratulieren müssen, falls es zum Giganten-Viertelfinal Djokovic–Nadal kommt? Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

Roger Federer spielt in der 1. Runde des French Opens gegen einen Qualifikanten. Stan Wawrinka trifft auf den Türken Marsel Ilhan. Die beiden Schweizer könnten im Viertelfinal aufeinandertreffen.

Brisant war die Auslosung in Paris vor allem, weil Titelverteidiger und Seriensieger Rafael Nadal nur als Nummer 6 gesetzt ist. Der Spanier wurde ins gleiche Tableauviertel wie der Weltranglisten-Erste und letztjährige Finalist Novak Djokovic gelost. In der gleichen Tableauhälfte befindet sich auch Andy Murray. (ram/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • 8004 Zürich 23.05.2015 19:59
    Highlight Dazu noch die Wettquoten der Experten als Parameter: Djokovic: 1.83 - Nadal: 5.00 - Murray: 10.00 - Federer 11.00 - Wawrinka: 21.00 --- Für mich überraschend und nicht ganz nachvollziehbar: Nishikori hat auch die Quote 11, wird also gleich gehandelt wie Federer und sollte das French Open, wenn man es x-tausend Mal durchspielen würde, fast doppelt so häufig gewinnen wie Wawrinka.
    0 0 Melden
  • 8004 Zürich 23.05.2015 19:59
    Highlight Fazit: Eine Supersupersuper-Auslosung für Federer! Keiner der Topcracks in seiner Tableau-Hälfte. Nadal als Wundertüte, welcher trotz Formtief irgendwie niemanden so richtig überraschen würde, wenn er wieder gewönne, aber bei einem Out gegen Djokovic im Viertelfinale sogar aus den Top10 fallen würde(!!!). Djokovic als absoluter Top-Favorit hat aber eine schwierige und hoffentlich kräftezehrende Ralley bis in den Final vor sich.. Murray (Tableau-Hälfte) und Stan (Konstanz) nur mit Aussenseiter-Chancen.
    0 0 Melden
  • 8004 Zürich 23.05.2015 19:59
    Highlight Der Weg von Murray zum Titel:
    1R: Arguello - 2R: Pospisil - 3R: Kyrgios - Achtelfinal: Isner/Goffin - Viertelfinal: Ferrer/Cilic - Halbfinal: Djokovic - Final: Federer

    Der Weg von Stan zum Titel:
    1R: Ilhan - 2R: Layovic/Gonzales - 3R: Garcia-Lopez - Achtelfinal: Simon - Viertelfinal: Federer - Halbfinal: Nishikori/Berdych - Final: Djokovic/Nadal/Murray
    0 0 Melden
  • 8004 Zürich 23.05.2015 19:54
    Highlight Der Weg von RF zum Titel:
    1R: Falla - 2R: Granollers - 3R: Karlovic/Bagdathis - Achtelfinal: Monfils - Viertelfinal: Wawrinka - Halbinal: Berdych/Nishikori - Final: Djokovic

    Der Weg von Djokovic zum Titel:
    1R: Nieminen - 2R: Muller/Lorenzi - 3R: Tomic - Achtelfinal: Anderson/Gasquet - Viertelfinal: Nadal - Halbfinal: Murray - Final: Federer

    Der Weg von Nadal zum Titel:
    1R: Halys - 2R: Almagro/Dolgopolov - 3R: Mannarino - Achtelfinal: Dimitrov - Viertelfinal: Djokovic - Halbfinal: Murray - Final: Federer
    0 0 Melden

«Der grösste Final aller Zeiten» – das denkt die Welt über Federer vs. Nadal

Der Countdown zu einem der bedeutendsten Tennismatches der Geschichte läuft. Am Sonntagmorgen ab 9.30 Uhr werden sich Roger Federer und Rafael Nadal im Final der Australian Open gegenüber stehen. Die Protagonisten, eine ehemalige Nummer 1 sowie die ganze Welt freuen sich auf dieses Endspiel in Melbourne.

Es ist Tatsache! Roger Federer (35) und Rafael Nadal (30) werden sich am Sonntagmorgen im Final der Australian Open 2017 duellieren. Schon jetzt haben beide ihren Kritikern den Mund gestopft:

Sie sind zurück! Die beiden Tennisspieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln auf dem Konto. Federer steht bei 17, Nadal bei 14. Alle vorherigen Duelle werden jetzt von diesem Final überstrahlt. So sagt auch Andy Roddick, ehemalige Weltnummer 1, schon vor einigen Tagen zu dem allfälligen Endspiel der Rivalen:

Das …

Artikel lesen