Sport

Marin Cilic, Sam Querrey und Tomas Berdych. bild: watson

Mit diesen Waffen wollen Berdych, Cilic und Querrey Federers 19. Major-Titel verhindern

Nur noch drei Spieler können Roger Federer den 19. Grand-Slam-Titel noch streitig machen. Wir analysieren die Gegner vor den Wimbledon-Halbfinals.

13.07.17, 12:02 13.07.17, 12:34

Tomas Berdych im Halbfinal und dann Marin Cilic oder Sam Querrey im Endspiel: Das sind die letzten Hürden auf Roger Federers Weg zum 8. Triumph in seinem Wohnzimmer Wimbledon. Seit 2012 wartet der Maestro an der Church Road auf den nächsten Titel. 

Nach dem Aus von Rafael Nadal, Andy Murray und Novak Djokovic sind sich viele Experten einig, dass nicht mehr viel den Schweizer von seinem 19. Major-Titel abhalten kann. Wir haben die noch übrig gebliebenen Gegner analysiert.

Holt Federer fünf Jahre und acht Tage nach seinem letzten Wimbledon-Triumph 2012 die Trophäe wieder? Bild: AP

Tomas Berdych

ATP-Rang: 15
Alter: 31
Grösse: 1,96 m

Head-to-Head: 18:6 für Federer

Letztes Duell: Miami 2017, 6:2, 3:6, 7:6 für Federer
Bilanz auf Rasen: 2:1 für Federer
Partien in Wimbledon: Viertelfinal 2010: 6:4, 2:6, 1:6, 4:6 für Berdych, Achtelfinal 2006: 6:3, 6:3, 6:4 für Federer

Bild: WILL OLIVER/EPA/KEYSTONE

Wimbledon

Beste Resultate: Final 2010, Halbfinal 2016, Viertelfinal 2007 und 2013
Sätze abgegeben 2017: 4
Fünfsätzer 2017: 1 (Thiem)
Zeit auf dem Court 2017: 10:51 h

Das spricht für Berdych:

Die wohl bitterste Niederlage Federers gegen Berdych: 2. Runde bei den Olympischen Spielen 2004. Bild: KEYSTONE

Das spricht gegen Berdych:

Chance Federer zu bezwingen: 20 Prozent

Berdych ist grundsätzlich immer für einen Sieg gegen einen Grossen gut. Er lebt nicht nur vom Aufschlag. Aber in der aktuellen Verfassung sollte Federer sich durchsetzen.

Tomas Berdych fehlt bisher noch der ganz grosse Titel. Bild: Kirsty Wigglesworth/AP/KEYSTONE

Marin Cilic

ATP-Rang: 6
Alter: 28
Grösse: 1,98 m

Head-to-Head: 6:1 für Federer

Letztes Duell: Wimbledon 2016, 6:7, 4:6, 6:3, 7:6, 6:3 für Federer
Bilanz auf Rasen: 1:0 für Federer
Partien in Wimbledon: Viertelfinal 2016: 6:7, 4:6, 6:3, 7:6, 6:3 für Federer

Marin Cilic: Holt er seinen zweiten Grand-Slam-Titel? Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Wimbledon

Beste Resultate: Viertelfinals 2014, 2015 und 2016
Sätze abgegeben 2017: 2
Fünfsätzer 2017: 1 (Muller)
Zeit auf dem Court 2017: 11:31 h

Das spricht für Cilic:

Der Paradeschlag Cilics: Der Aufschlag. Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Das spricht gegen Cilic:

Chance Federer zu bezwingen: 35 Prozent

Weiss, wie's geht. Funktioniert der Aufschlag, wird Federer Mühe haben.

2016 trafen die beiden im Viertelfinal aufeinander und Federer drehte einen 0:2-Satzrückstand. Gibt es die Neuauflage im Endspiel 2017? Bild: Ben Curtis/AP/KEYSTONE

Sam Querrey

ATP-Rang: 28
Alter: 29
Grösse: 1,98 m

Head-to-Head: 3:0 für Federer

Letztes Duell: Wimbledon 2015, 6:4, 6:2, 6:2 für Federer
Bilanz auf Rasen: 1:0 für Federer
Partien in Wimbledon: 2. Runde 2015: 6:4, 6:2, 6:2 für Federer

Sam Querrey steht erstmals im Halbfinal eines grossen Turniers. Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

Wimbledon

Bestes Resultat: Viertelfinal 2016, davor in acht Versuchen nur einmal die erste Woche überstanden.
Sätze abgegeben 2017: 7
Fünfsätzer 2017: 3 (Tsonga, Anderson, Murray)
Zeit auf dem Court 2017: 12:39 h

Das spricht für Querrey:

Wenn er serviert, zittern die Gegner: Sam Querrey. Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

Das spricht gegen Querrey:

Chance Federer zu bezwingen: 10 Prozent

Es muss wirklich alles passen. Dass dies genau im Final so sein wird – kaum.

Im letzten Duell mit Querrey in Wimbledon 2015 hatte Federer gar noch Zeit für einen Vorwärtstweener. Bild: KEYSTONE

44s

Versprochen ist versprochen

Video: watson

Die besten Bilder aus Wimbledon

Das könnte dich auch interessieren:

Die «Streit-Frage», die unsere Meisterschaft entscheiden kann

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

Was du dir am Wochenende so alles vornimmst – und was du tatsächlich tust

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

Warum mein Freund R. erst glücklich wird, wenn er Tinder endlich gelöscht hat

Norditalien stimmt heute über Autonomie ab

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
24Alle Kommentare anzeigen
24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • kaderschaufel 13.07.2017 15:50
    Highlight Weiss jemand, ob Cilics Aufschläge auf Rasen effektiver oder weniger effektiv sind als auf anderen Unterlagen?
    2 0 Melden
    • tschoo 13.07.2017 16:40
      Highlight In der Regel effektiver, da die Bälle auf Rasen schneller und flacher wegspringen/rutschen. Allerdings ist der Court dieses Jahr relativ langsam, einen so grossen Unterschied macht es vielleicht nicht mehr...
      Durch das heisse Wetter war Cilic dieses Jahr in Wimbledon zusätzlich effektiv (dünnere Luft = schnellere Bälle). Mit 105 Assen liegt er an Platz 3 vor Raonic. Platz 1 übrigens Querrey mit 126 Assen...
      8 0 Melden
    • Mia_san_mia 13.07.2017 17:26
      Highlight @Tschoo: Wow Du weisst wies läuft 👍
      11 0 Melden
  • Luca Brasi 13.07.2017 14:02
    Highlight Wenn Gasquet im Halbfinale gestanden hätte, wäre es bedeutend schwerer geworden, nicht wahr, Herr Fehr? 😜
    8 0 Melden
    • Reto Fehr 13.07.2017 14:13
      Highlight Aaah, danke fürs erinnern an meine – völlig überraschende – Niederlage;-)
      Ja, dieser Gasquet wäre immer für eine Überraschung gut. Freue mich schon auf die Wette beim US Open. Ich brauch noch einen guten Aussenseitertipp, Herr Brasi.
      13 0 Melden
    • Luca Brasi 13.07.2017 17:44
      Highlight Hm, momentan sieht es ja so aus als hätten Djokovic, Wawrinka und Murray verletzungsbedingte Tiefs und es stellt sich die Frage wie sie sich bis zu den US Open schlagen werden, falls überhaupt. Darum ist der der Kandidatenkreis ausserhalb der Top5 doch recht hoch. Eine sichere Wette für den Halbfinal scheint mir momentan Cilic zu sein. Vielleicht. ;)
      Aber bis zum Tableau kann ja noch einiges geschehen.
      3 0 Melden
    • Adrian Buergler 13.07.2017 17:46
      Highlight @Luca Brasi: Cilic ist immer eine gute Wette. Ich spreche da aus Erfahrung 💰💰💰
      1 3 Melden
    • Reto Fehr 13.07.2017 18:26
      Highlight Sichere Wetten sind leider nicht so mein Ding. Das kann ja jeder. Mein Leben soll nicht unbedingt so "aufregend" wie der Jahresbericht des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs sein😉
      Von Ihnen, Herr Brasi, hätte ich eine gewagtere Prognose als "guten Aussenseitertipp" erwartet😞
      4 0 Melden
    • Luca Brasi 13.07.2017 18:32
      Highlight @Adrian Buergler: Sie haben also den Newsletter der Wettmafia erhalten wie ich sehe. 🤑
      Das Witzige ist ja, dass Sie mit niemanden teilen müssen, weil niemand auf Querrey oder Berdych getippt hat.😁
      Viel Glück auch beim nächsten Mal.

      #läuftbeiihnen
      #thewinnertakesitall
      2 0 Melden
    • Luca Brasi 13.07.2017 18:38
      Highlight @Reto Fehr: Einen gewagteren Tipp? Und Sie wundern sich, warum Sie nicht gewinnen und Herr Buergler mit Ihrem Geld schön feiern geht. lol

      PS: Die absoluten Geheimtipps erfahre ich erst später, wenn mein Pate die Wettquoten vor dem Turnier analysiert hat. ;P

      2 0 Melden
    • Züzi31 13.07.2017 18:57
      Highlight Lucas Pouille aus Frankreich hat sich ohne gross aufzufallen in die Top 20 gespielt. Mehr Aussenseiter auf den US Open Titel geht fast nicht ohne komplett unrealistische Szenarien. Oder wie wärs mit Fernando Lopez?
      1 1 Melden
  • DerDude 13.07.2017 13:11
    Highlight *Kristallkugelmodeon: Cilic ist klar der beste Gegner. Gegen Berdych wird Federer in der momentanen Form keine Mühe bekunden und in drei Sätzen gewinnen. Das Final ist dann Federer vs. Cilic welcher zu einem Aufschlagfest verkommen wird. Federer wird dabei viel Mühe haben, da die Aufschläge von Cilic mit Penaltys im Fussball zu vergleichen sind. Nach einer engen Partie wird sich aber am Ende der Variantenreichtum von Federer durchsetzen! *Kristallkugelmodeoff
    45 3 Melden
    • Mia_san_mia 13.07.2017 17:27
      Highlight Ich hoffe Du hast recht 😉
      5 1 Melden
  • Radiochopf 13.07.2017 13:07
    Highlight Danke, tolle Zusammenstellung! Sehe es auch so, dass Cilic die grössten Chance hat RF zu schlagen. Berdych darf man aber auch nicht unterschätzen.. an einem guten Tag wird es schwer für RF...aber Roger hat sicher sein Minimalziel erreicht und mit dem Titel und Nr.1 (in den nächsten Wochen) vor Augen wird er nicht zu stoppen sein!
    19 4 Melden
    • Max Dick 13.07.2017 14:04
      Highlight Federer kennt - gerade in Wimbledon - kein Minimalziel - er hat nur ein Ziel, das ist der Turniersieg.
      37 0 Melden
  • Der müde Joe 13.07.2017 12:39
    Highlight Ich glaube Roger muss gg Berdych über 4 oder 5 Sätze. Glaube aber auch dass er am Ende doch als Sieger vom Platz geht.
    Cilic wird Querrey in 3 oder 4 Sätzen vom Court fegen.
    Federer vs Cilic wäre dann aus meiner Sicht der wohl spannendste Final.

    Mal schauen 👀
    26 2 Melden
  • tschoo 13.07.2017 12:30
    Highlight Hätte man mir vor einigen Jahren gesagt, Federer würde 2017 nochmals einige 1000er Turniere, das AO und Wimbledon gewinnen, hätte ich bloss nostalgisch den Kopf geschüttelt.
    Es wird zwar tricky, aber dank der Erfahrung und des aktuellen Selbstvertrauens denke ich, kann er dem mentalen Druck gegen diese unerwartet "einfachen" (ich weiss sie sind nicht einfach) Gegner standhalten. Hoffe ich zumindest. 8el19ve! *fanboying intensifies*
    70 4 Melden
  • chnobli1896 13.07.2017 12:27
    Highlight Bin zu faul um nachzuschauen: Wie lange stand Federer bisher auf dem Platz?
    34 1 Melden
    • Reto Fehr 13.07.2017 12:34
      Highlight Für dich, chnobli1896: 7:38 Stunden.
      49 1 Melden
    • chnobli1896 13.07.2017 13:11
      Highlight Vielen herzlichen Dank! Also bedeutend weniger als alle Anderen. Könnte unter Umständen auch noch eine Rolle spielen. Auch wenn RF so fit wirkt wie vor 15 Jahren.
      30 1 Melden
  • Zrombi 13.07.2017 12:10
    Highlight Haha... Ich werde unheimlich hibelig, wenn ich daran denke was für eine riesen Chance sich hier für unseren King aufgetan hat!
    75 2 Melden
    • Jrickli81 13.07.2017 12:55
      Highlight In der jetzigen Form muss sich RF vor keinem Gegner verstecken bzw auf Chancen hoffen ;-)
      41 1 Melden
    • Mia_san_mia 13.07.2017 17:28
      Highlight @Zrombi: Geht mir genau gleich 😉
      2 1 Melden
    • PaleoPete 13.07.2017 18:39
      Highlight geht mir ebenso, hab grad unser Familien Fest am Sonntag unter Vorbehalt zugesagt... eventuell hab ich dann wichtigeres zu tun 😉
      @ Mami: wenn du das liest, bitte nicht persönlich nehmen!
      8 1 Melden

«Der grösste Final aller Zeiten» – das denkt die Welt über Federer vs. Nadal

Der Countdown zu einem der bedeutendsten Tennismatches der Geschichte läuft. Am Sonntagmorgen ab 9.30 Uhr werden sich Roger Federer und Rafael Nadal im Final der Australian Open gegenüber stehen. Die Protagonisten, eine ehemalige Nummer 1 sowie die ganze Welt freuen sich auf dieses Endspiel in Melbourne.

Es ist Tatsache! Roger Federer (35) und Rafael Nadal (30) werden sich am Sonntagmorgen im Final der Australian Open 2017 duellieren. Schon jetzt haben beide ihren Kritikern den Mund gestopft:

Sie sind zurück! Die beiden Tennisspieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln auf dem Konto. Federer steht bei 17, Nadal bei 14. Alle vorherigen Duelle werden jetzt von diesem Final überstrahlt. So sagt auch Andy Roddick, ehemalige Weltnummer 1, schon vor einigen Tagen zu dem allfälligen Endspiel der Rivalen:

Das …

Artikel lesen