Sport

Im Herbst seiner Karriere so gut wie auf dem Höhepunkt: Federers wiedergefundene Stärke ist einzigartig.  Bild: EPA/AELTC

Federer zeitlos – so beeindruckend schlägt sich der Wimbledon-Champion im Altersvergleich

Ist Federer der beste Tennisspieler der Welt? Diese Frage lässt sich wohl nicht abschliessend beantworten – zu schwierig ist ein Vergleich über mehrere Generationen. Man kann aber vergleichen, wie gut die Spieler der Open Ära im Verlauf ihrer Karriere waren. Dabei zeigt sich: der Karriereherbst des Maestros ist unvergleichlich.

17.07.17, 12:11 18.07.17, 05:14

Grand-Slam-Titel nach Alter

Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic sind noch aktiv. grafik: watson, infogr.am, quelle: atpworldtour.com

Turniersiege nach Alter

Jimmy Connors hält den Rekord mit 109 Siegen, Ivan Lendl gewann 94 Titel, Federer bisher 93. John McEnroe holte 77 Trophäen, Nadal 73, Djokovic 68. Federer, Nadal und Djokovic sind noch aktiv. grafik: watson, infogr.am, quelle: atpworldtour.com

Erster und (bisher) letzter Grand-Slam-Titel

Jüngster Grand-Slam-Sieger ist Michael Chang mit 17 Jahren und 3 Monaten, der älteste Ken Rosewall mit 37 Jahren und 2 Monaten. Federer, Djokovic und Nadal sind noch aktiv. grafik: watson, infogr.am, quelle: atpworldtour.com

Siege auf der ATP-Tour

Jimmy Connors hält den Rekord mit 1256 Siegen. Roger Federer steht derzeit bei 1111 Siegen. Lendl gewann in seiner Karriere 1068 ATP-Partien, Nadal kommt auf 852, Djokovic auf 783 gewonnene Spiele. grafik: watson, infogr.am, quelle: atpworldtour.com

Weltranglistenposition nach Alter

grafik: watson, infogr.am, quelle: atpworldtour.com

Preisgeld nach Alter

Djokovic kassierte bisher 109,8 Millionen Dollar, Federer 107,3.  grafik: watson, infogr.am, quelle: atpworldtour.com

Tennisspieler belästigt TV-Reporterin vor laufender Kamera

Video: watson/Lya Saxer

Roger Federers Rekordjagd beim Wimbledon-Triumph 2017

Unvergessene Tennis-Geschichten

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9Alle Kommentare anzeigen
9
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • kurier 17.07.2017 14:11
    Highlight Danke für diese spannenden Grafiken!

    Interessant, dass Djokovic mehr Preisgelder gewonnen hat als Federer. Woran liegt das? Wisst ihr das?
    29 1 Melden
    • Adrian Buergler 17.07.2017 14:13
      Highlight @kurier: Das dürfte vor allem daran liegen, dass die Preisgelder in den letzten Jahren (also in den Jahren, in denen Djokovic erfolgreich war/ist) stark angestiegen sind.
      85 1 Melden
    600
  • EvilBetty 17.07.2017 13:30
    Highlight Jahaa... jetzt ist dann aber wieder mal gut mit Federer Artikeln...
    21 166 Melden
    • Alfio 17.07.2017 13:56
      Highlight Bei so einer Karriere kann man jeglich Arten von Statistiken machen, es sieht gut aus.

      Was so beeindruckend wirkt, so unglaublich übertrieben gesucht ist der Hype allemal...und noch die Notgeilen die sich über kleine Fehler in den Statistiken aufregen.
      Leute seit einfach Stolz auf ihn, das reicht. Dass nun wieder Wochen über Artikel, Radiosendungen, Rückblicke usw in den Medien kursieren, ist nicht unbedingt nötig
      10 69 Melden
    600
  • plaga versus 17.07.2017 13:27
    Highlight Karriereherbst? Wer sagte sowas?

    Passender ist doch Spätsommerkarriere!
    76 5 Melden
    600
  • Lünchen 17.07.2017 12:39
    Highlight Die Grafik zum "Grand-Slam-Titel nach Alter" finde ich etwas unübersichtlich, warum habt ihr da in der Mitte plötzlich einen dreier-Sprung?
    37 3 Melden
    • tinu32 17.07.2017 12:58
      Highlight ... ohne, dass der Raster-Abstand grösser wäre.
      12 2 Melden
    • Adrian Buergler 17.07.2017 13:29
      Highlight Merci für den Hinweis, wir haben die Grafik angepasst.
      19 3 Melden
    • AJACIED 17.07.2017 17:16
      Highlight Mann hofft jetzt es entspricht euren wünschen 🙈! Crazy 😂
      2 5 Melden
    600

«Wir können doch nicht einfach die Luft verschmutzen – und nichts dafür bezahlen»

Wir schreien auf, wenn Donald Trump den Klimavertrag aufkündet, fliegen aber weiterhin nach Bali in die Ferien. Das sei inkonsequent, meint René Estermann von der Stiftung «myclimate» – und bietet Lösungen an.

Es ist Ferienzeit: Der Flughafen Zürich verzeichnete am Wochenende Rekordzahlen. Mehr als 200'000 Personen wurden am Samstag und Sonntag abgefertigt. 

Seit 2007 hat die Anzahl Passagiere am Flughafen Zürich fast jährlich zugenommen. Waren es vor zehn Jahren noch 20,7 Millionen Passagiere, die registriert wurden, so waren es 2016 bereits 27,7 Millionen. Auch dieses Jahr wird ein Wachstum von rund fünf Prozent erwartet.

Die Airlines und den Flughafen freut es. Doch der Boom hat eine Kehrseite. …

Artikel lesen