Sport

Masters-1000-Turnier in Schanghai, 2. Runde  

R. Federer – A. Ramos-Vinolas 6:7 6:2 3:6

Roger Federer muss in Schanghai bereits wieder seine Sachen packen.
Bild: ALY SONG/REUTERS

Mission Titelverteidigung gescheitert – Federer verliert beim Auftakt in Shanghai gegen Ramos-Vinolas 

13.10.15, 14:15 13.10.15, 15:16

Titelverteidiger Roger Federer bekundete heute viel Mühe in der 2. Runde beim Master-1000-Turnier in Shanghai und scheitert völlig unerwartet gegen den spanischen Qualifikanten Albert Ramos Vinolas (ATP 70). Der Maestro verliert in drei Sätzen mit 6:7, 6:2, 3:6.

Ramos-Vinolas startet gut in die Partie und kann sein Aufschlag im ersten Satz halten. So auch Federer, der bis zum Tiebreak seinen Service zwar ebenfalls durchbringen kann, dort aber ein Minibreak kassiert und darauf den Satz verliert. 

Der strahlende Sieger: Der spanische Linkshänder Albert Ramos-Vinolas besiegt zum ersten Mal in seiner Karriere einen Top-10-Spieler.
Bild: ALY SONG/REUTERS

Im zweiten Satz zieht der Schweizer dann aber das Tempo an und kann beim Stand von 2:2 dem Spanier ein Break abknüpfen und schafft kurz darauf auch gleich noch das Doppelbreak. Es ist die Entscheidung im zweiten Satz. Bemerkenswert im zweiten Satz: Federer verwandelt 100 Prozent der Punkt bei erstem Aufschlag. 

Im dritten Satz fängt sich der Spanier und serviert wieder stark. Federer dagegen muss oft über den zweiten Aufschlag und wird beim Stand von 3:4 für den Spanier gebreakt. Ramos-Vinolas nutzt diese Chance aus und verwandelt kurz darauf nach 2 Stunden und 5 Minuten den ersten Matchball.

Die Statistiken zum Spiel.
bild: screenshot tennistv

Bitter für Federer, der im zweiten Satz endlich ins Spiel gefunden hat, im dritten Durchgang jedoch wieder aus dem Rhythmus gefallen ist. Es war heute wohl einfach nicht sein Tag. (ndö)  

Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Es fühlt sich magisch an, hier mit dem Pokal in der Hand stehen zu dürfen»

Roger Federer triumphiert in Wimbledon zum achten Mal! Der Maestro gewinnt den Final gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:3, 6:1, 6:4. Den 19. Grand-Slam-Triumph bewerkstelligt er in bloss 101 Minuten.

Roger Federer gewinnt erstmals seit 2012 in Wimbledon – es ist sein insgesamt 19. Grand-Slam-Erfolg. Mit fast 36 Jahren ist er nicht nur zum ältesten Wimbledon-Sieger der Profi-Ära geworden, sondern auch zum erfolgreichsten Spieler beim renommiertesten Turnier der Welt. Mit achten Titel ist er nun der alleinige Rekordhalter bei den Männern.

«Ich kann es kaum glauben, dass ich Wimbledon gewonnen habe, ohne einen Satz abgegeben zu haben. Es fühlt sich magisch an, hier stehen zu können mit dem …

Artikel lesen