Sport

In manchen Szenen wirkt Serena Williams unbeholfen wie eine Matrosin beim ersten Landgang nach sechs Monaten auf hoher See. Video: Youtube/Wimbledon

Was war nur los?

Das Video des Grauens: Kranke Serena Williams quält sich durchs Match, bis sie einfach nicht mehr kann

In Wimbledon gibt nicht nur das sensationelle Ausscheiden von Rafael Nadal gegen die Weltnummer 144 zu reden. Sondern auch der schockierende Auftritt von Serena Williams im Doppel. Es wird gemunkelt, dass die Amerikanerin schwanger ist.

02.07.14, 05:53 02.07.14, 08:53

Die Partie zwischen den Williams-Schwestern Venus und Serena und dem schweizerisch-deutschen Duo Stefanie Vögele/Kristina Barrois hat kaum angefangen, da ist sie auch schon wieder beendet. Jeder im Stadion sieht: Mit Serena Williams stimmt irgendetwas nicht. Und zwar gewaltig.

Die Weltnummer 1 stolpert über den Platz, scheint völlig von Sinnen zu sein. Beim Aufschlag lässt sie den Ball fallen. Sie kann einen ihr zugeworfenen neuen Ball nicht fangen. Und sie streichelt die Filzkugeln reihenweise behutsam, saft- und kraftlos ins Netz. Nach einer Doppelfehler-Orgie und beim Stand von 0:3 nimmt Venus ihre Schwester an der Hand, trottet mit Serena zur Bank. Nach einer kurzen Visite der Turnierärztin ist die Partie nach wenigen Minuten beendet.

Venus Williams und die Turnierärztin überzeugen Serena, die Partie aufzugeben. Bild: AFP

«Ich glaubte, spielen zu können»

Schon beim Einspielen fühlte sich Serena Williams unwohl und zeigte sich so geschwächt, dass die Ärztin gerufen wurde. Nach aufmunterndem Beifall versuchte es die Amerikanerin mit Tränen in den Augen doch – mit dem geschilderten Ausgang.

Zwei Stunden nach der Partie liess die 32-Jährige eine Mitteilung veröffentlichen. «Ich bin tief enttäuscht, dass ich das Turnier nicht weiter spielen kann. Ich glaubte, spielen zu können, weil ich wirklich wollte. Aber dieser Virus hat mir alle Kraft geraubt.»

Immer wieder hielt sich Serena Williams den Bauch. Bild: Reuters

Virus oder Schwangerschaft?

Ein viraler Infekt wurde als offizielle Ursache der Schwächung angegeben. Schwester Venus sagte nach der Partie, Serena habe sich schon seit einigen Tagen unwohl gefühlt. «Ich bin stolz auf sie, dass sie es wenigstens versucht hat, denn wir lieben es, gemeinsam Doppel zu spielen.»

Ein Virus? Oder steckt mehr dahinter? Die Gerüchteküche brodelt jedenfalls. Denn die Symptome Schwindel und Übelkeit seien auch typisch für den Beginn einer Schwangerschaft, kommentiert Eurosport. Auch viele Tennis-Fans auf Twitter vermuten eine werdende Mutterschaft als Ursache für den rätselhaften Auftritt in Wimbledon.

Schon beim Einspielen machte Serena Williams einen angeschlagenen Eindruck. Bild: AFP

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Es fühlt sich magisch an, hier mit dem Pokal in der Hand stehen zu dürfen»

Roger Federer triumphiert in Wimbledon zum achten Mal! Der Maestro gewinnt den Final gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:3, 6:1, 6:4. Den 19. Grand-Slam-Triumph bewerkstelligt er in bloss 101 Minuten.

Roger Federer gewinnt erstmals seit 2012 in Wimbledon – es ist sein insgesamt 19. Grand-Slam-Erfolg. Mit fast 36 Jahren ist er nicht nur zum ältesten Wimbledon-Sieger der Profi-Ära geworden, sondern auch zum erfolgreichsten Spieler beim renommiertesten Turnier der Welt. Mit achten Titel ist er nun der alleinige Rekordhalter bei den Männern.

«Ich kann es kaum glauben, dass ich Wimbledon gewonnen habe, ohne einen Satz abgegeben zu haben. Es fühlt sich magisch an, hier stehen zu können mit dem …

Artikel lesen