Sport

Matt Ryan gegen Tom Brady heisst heute das grosse Duell im Super Bowl. bild: twitter

Ryan vs. Brady, das Duell der Star-Quarterbacks – wer hat das bessere Händchen?

Heute ab 0.30 Uhr Schweizer Zeit treffen die New England Patriots und die Atlanta Falcons im Super Bowl aufeinander. Es ist auch das Duell der zwei besten Quarterbacks der Saison, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

05.02.17, 18:47 06.02.17, 09:01

New England gegen Atlanta ist einerseits das Aufeinandertreffen von zwei der offensivstärksten Mannschaften der National Football League. Für Spektakel soll nicht zuletzt das Duell zweier grundverschiedener Quarterbacks sorgen: Tom Brady bei den Patriots, Matt Ryan bei den Falcons. Von der Spielanlage her ähnlich gehen sie mit sehr unterschiedlichen Erwartungen am Sonntag aufs Feld.

Brady bangt im Vorfeld des Saisonhöhepunktes indes um die Gesundheit seiner Mutter. Ob sie in Houston vor Ort dabei sein wird, ist noch offen. «Hoffentlich kann ich meine Familienangehörigen glücklich machen», sagte der Superstar.

Tom Brady und Matt Ryan sind sich nur äusserlich ähnlich. Bild: LARRY W. SMITH/EPA/KEYSTONE

Für Brady geht es auch darum, seinen Namen in den Geschichtsbüchern zu zementieren. Für «Matty Ice» Ryan wäre ein Triumph dagegen zunächst nur krönender Abschluss der besten Saison seiner Karriere. Brady hat den Olymp im American Football bereits viermal mit den Patriots erklommen.

Mit einem Sieg am Sonntag wäre der 39-Jährige der erste Quarterback mit fünf Super-Bowl-Titeln. Brady würde die NFL-Grössen Joe Montana und Terry Bradshaw hinter sich lassen, die beide jeweils viermal die Vince-Lombardi-Trophäe hochhielten.

Insgesamt ist es für Brady die siebte Super-Bowl-Teilnahme, schon das ist ein Rekord. Zu seinen vier Super-Bowl-Siegen reihen sich drei Super-Bowl-MVP-Trophäen, die an den besten Spieler des Finals vergeben wird, sowie zwei NFL-MVP-Auszeichnungen für den besten Spieler in der Liga.

Analyse: So sind Brady und Ryan zu stoppen. Video: YouTube/NFL

Verheiratet ist Brady mit dem ehemaligen Supermodel Gisele Bündchen, ausgestattet mit millionenschweren Werbeverträgen, ist er ein strahlender All-American-Boy. Und ein scharf kritisierter: Seine Unterstützung für Donald Trump stösst vielen sauer auf, der heutige US-Präsident brüstet sich mit der Freundschaft zu dem Athleten.

Ryan noch auf dem Weg nach oben

Ganz anders Matt Ryan, dem dieses Rampenlicht fremd ist. Er wird seine erste Super Bowl bestreiten. Der 31-Jährige führte die Falcons mit hochpräzisen Zuspielen zu elf Siegen in der Qualifikation. Und in den Playoffs konnten weder die Seattle Seahawks, noch die Green Bay Packers ein Mittel gegen die auf Hochtouren laufende Offensivreihe aus Atlanta finden. Die Falcons kamen in ihren beiden Playoff-Partien auf ingesamt 80 Punkte.

Ryan rangiert in allen wichtigen Quarterback-Statistiken an erster oder zweiter Stelle, er wurde kurz vor der Super Bowl auch zum wertvollsten Spieler der Liga gewählt. Zwar kann Ryan dennoch mit Bradys Trophäen-Sammlung nicht mithalten. Aber er hat eine Auszeichnung, die Brady verwehrt blieb. Und zwar diejenige für den besten offensiven Nachwuchsspieler des Jahres.

In ihrer physischen Erscheinung sind sich Brady und Ryan ähnlich, beide sind 1.93 Meter gross und wiegen um die 100 Kilogramm, sie agieren auch ähnlich. Statistiken zeigen, dass für sie im Gegensatz zu anderen Quarterbacks der Liga der Lauf nur eine Notfalloption ist. Sie werfen ihre Pässe überwiegend aus der «Pocket» (Tasche) heraus, so wird der Raum um den Quarterback genannt.

Umfrage

Wer gewinnt den 51. Super Bowl?

  • Abstimmen

1,578 Votes zu: Wer gewinnt den 51. Super Bowl?

  • 54%New England Patriots
  • 46%Atlanta Falcons

Zweiter Versuch der Falcons

Ryan brachte während der regulären Saison 373 seiner 534 Passversuche an den Mann. In 16 Spielen warf er für insgesamt 4994 Yards und 38 Touchdowns. Dem stehen sieben Interceptions (Fehlpässe) gegenüber, die von gegnerischen Spielern abgefangen wurden. Brady, der während der ersten vier Spiele der Saison zum Zuschauen verbannt war, sammelte 28 Touchdowns und verschuldete sogar nur zwei Interceptions. Insgesamt brachte es Brady auf 3554 Yards mit seinen Passversuchen.

Erst einmal standen die Falcons in der Super Bowl. 1999 scheiterten sie dabei deutlich an den Denver Broncos (19:34). «In dieser Liga ist es ja bereits sehr schwer, überhaupt ein Spiel zu gewinnen. Gemeinsam zu spielen, gesund zu sein und seine Bestleistung zum richtigen Zeitpunkt zu bringen - da gehört eine Menge dazu. Dieses Team hat die richtige Mischung», urteilte Ryan vor dem wichtigsten Match seiner bisherigen Karriere. (pre/sda/dpa/ap)

Hier wird der 51. Super Bowl stattfinden

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
5Alle Kommentare anzeigen
5
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Boogie Lakeland 05.02.2017 22:29
    Highlight Ganz klar pro Falcons, geiler Haufen!
    2 0 Melden
    600
  • Awesome-O 05.02.2017 21:26
    Highlight Go Pats!
    1 7 Melden
    600
  • Jarl Ragnar 05.02.2017 21:13
    Highlight We Are All Patriots
    3 7 Melden
    • Jarl Ragnar 05.02.2017 22:12
      Highlight Danke an alle Blitzer
      Bleibe den Pats auch im falle einer Niederlage Treu
      1 2 Melden
    600
  • Jarl Ragnar 05.02.2017 20:41
    Highlight Go Pats
    1 8 Melden
    600

Unfassbar! Hischier trifft auch im zweiten Testspiel – genau wie Teamkollege Müller

Der märchenhafte Einstand von Nico Hischier bei den New Jersey Devils geht unentwegt weiter. Nach dem Traumtor in seinem ersten NHL-Testspiel trifft der 18-jährige Walliser auch bei seinem zweiten Einsatz. Beim 4:1-Sieg gegen die Montreal Canadiens erzielt er das wegweisende 2:1, das er sogar selber vorbereitet.

Hischier gewinnt in der Offensivzone ein Bully und zieht dann vors Tor, wo er im Getümmel die Übersicht behält und die Scheibe nach einem Pass von Taylor Hall an «Habs»-Keeper Carey …

Artikel lesen